Schaue dir mehr Artikel an
Let’s Dance 2017: Cheyenne & Andrzej sind raus! Bilder von Show 7!

Let’s Dance 2017: Cheyenne & Andrzej sind raus! Bilder von Show 7!

access_time 6. Mai 2017

In der siebten Liveshow von „Let’s Dance“ mussten Cheyenne & Andrzej die Show verlassen. Wir haben die schönsten Bilder des

AudL – Feuer in der „Goldelse“

access_time 8. Dezember 2009

Feuer in der „Goldelse“:

Dschungelcamp Tag 7 – Das passierte im Dschungel

Dschungelcamp Tag 7 – Das passierte im Dschungel

access_time 21. Januar 2016

An Tag 7 passierte einiges im Dschungel. Rolf zeigte, wie gut er pfeifen kann, Menderes zeigte seine musikalischen Künste und

Let’s Dance 2017: Wer ist raus? Wer ist weiter? So war Liveshow 4!

Let’s Dance 2017: Wer ist raus? Wer ist weiter? So war Liveshow 4!

access_time 8. April 2017 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Diese 11 Paare sind in der nächsten Sendung am 07. April 2017 wieder dabei

© RTL / Stefan Gregorowius

In der vierten Liveshow von „Let’s Dance“ sahen wir wieder ganz viele tolle Tänze und einen großen Tanzbattle. Doch wer ist raus und wer ist weiter?

Den Anfang heute Abend machten Angelina Kirsch und Massimo Sinató, die einen Jive zu „Everybody Needs Somebody To Love“ von The Blues Brothers tanzten. Jorge Gonzalez dachte, dass sie gehalten hat. Es war Power und Rhythmusgefühl. Sie hat Spaß gehabt. Ihm gefiel es, dass es so leicht ausgesehen hat. Motsi Mabuse genoss den Ausdruck von ihr. Sie ist so frei, sie gibt alles und ist so offen. Das Tanzen ist sehr sehr gut. Sie ist kompakt im Körper und es sieht super leicht aus. Joachim Llambi fand den Tanz hervorragend. Letzte Woche war es eine schöne Atmosphäre und heute kam mehr zusammen und es war ein tolles Opening. Für diesen Tanz erhielten sie 27 Punkte von der Jury.

Susi Kentikian und Robert Beitsch tanzten eine Samba zu „Rockabye“ von Clean Bandit ft. Sean Paul & Anne-Marie. Jorge Gonzalez sah die Power und dass sie gekämpft hat. Ihm gefiel es, wenn sie lacht. Sie war sehr sexy. Ihre Bewegungen werden besser und besser. Er fand schön, dass sie die Kritik aufnimmt. Er fand es schön. Motsi Mabuse war überrascht. Die Panik hat man bei ihr nicht gesehen. Sie hatte eine starke Beinarbeit. Es war sehr sehr gut. Sie hat eine Eigendynamik. Sie lebte diesen Tanz. Joachim Llambi fand heute der Tanz ihr Ding. Viel Action und Lebensfreude. Es war kein Vergleich zur letzten Woche. Für den Tanz gab es 20 Punkte.

Danach tanzten Cheyenne Pahde und Andrzej Cibis einen Contemporary zu „Stay“ von den Shakespears Sister. Motsi Mabuse meint, dass sie eine starke Tänzerin ist, aber sie tanzt wie auf der sicheren Seite. Sie möchte mehr Gefühl sehen. Die Connection mit dem Publikum möchte sie sehen. Jorge Gonzalez glaubt, dass sie auf einem guten Weg ist. Technisch hat sie viel zu bieten. Sie müsse mehr an ihrer Gestik arbeiten. Dieses Mal war es viel besser als letzte Woche. Joachim Llambi meint, dass es heute viel konzentrierter war. Der Stand muss aber stimmen, der Blick und der Ausdruck ebenso. Es war jetzt nicht so, als könnte er noch zehn Minuten zuschauen. Es gab 20 Punkte für diesen Tanz.

Anni Friesinger-Postma und Erich Klann tanzten einen Paso Doble zu „Are You Gonna Go My Way?“ von Lenny Kravitz. Joachim Llambi fand, dass sie besser war als letzte Woche. Es gab zu wenig Handbewegungen wie in einem Paso Doble üblich. Daran muss sie unbedingt arbeiten. Jorge Gonzalez glaubt, dass sie viel gelernt hat. Aber sie muss noch an ihrer Nervosität arbeiten. Sie soll versuchen, Spaß zu haben. Die Schritte waren nicht flüssig genug. Motsi Mabuse meint, dass sie viel Energie hatte. Man sieht, dass sie sich wohler fühlt. Für den Tanz gab es 14 Punkte.

Im Anschluss tanzten Maximilian Arland und Isabel Edvardsson eine Rumba zu „Up Where We Belong“ von Joe Cocker & Jennifer Warnes. Motsi Mabuse meint, dass er endlich entspannt war. Spannung wäre aber für eine Rumba gut gewesen. Jorge Gonzalez meint, dass er viel zu süss war. Die Rumba hat er zu wenig gespürt. Joachim Llambi findet, dass er aus dem Tanz eine Karate-Nummer gemacht hat. Die Rumba war nett, aber nicht gut. Für den Tanz gab es 10 Punkte.

Faisal Kawusi und Oana Nechiti tanzten eine Samba zu „Schüttel Deinen Speck“ von Peter Fox. Motsi Mabuse konnte nur „I love it“ sagen. Es war sauber, Leben und Bewegung. Sie fand es sehr gut. Jorge Gonzalez muss sagen, dass er wie Karneval ist. Es war pures Rio de Janeiro. Es kam von Herzen und das liebt er an ihm. Auch Joachim Llambi fand die Nummer schön. Es war eine geile Show und er hat die Bude gerockt. Letzte Woche war Stehen und heute war Party. 22 Punkte gab es für diesen Tanz von der Jury.

Jetzt versuchten sich Giovanni Zarrella und Christina Luft an einem Jive zu „Can´t Buy Me Love“ von The Beatles. Jorge Gonzalez fand, dass er die Leichtigkeit super rübergebracht hat. Rhythmisch gefiel es ihm auch. Sonst wird er besser und besser. Motsi Mabuse meint, dass man merkt, dass er Energie hat. Sie sollten mehr an den Übergängen arbeiten. Sie müssen einen harmonischen Übergang finden. Joachim Llambi hatte das Gefühl, dass er einen auf „Larry“ gemacht hat. Er hat Gas gegeben. Die Grundschritt-Teile waren nicht gut ausgetanzt. Es war zu flach. Er möchte von ihm mehr Einsatz sehen. Es gab 20 Punkte für diesen Tanz.


Heinrich Popow und Kathrin Menzinger tanzten eine Salsa zu „I´m Going Bananas“ von Madonna. Jorge Gonzalez meint, dass er sich hingegeben hat. Sie haben zusammen getanzt. Die Schritte haben gesessen. Motsi Mabuse fand, dass sie es sehr gut gemacht haben. Das Feeling und die Lebendigkeit des Tanzes hat man auch gespürt. Joachim Llambi fand die Leistung toll, weil er es sehr schön rhythmisch gemacht hat. Er hat viel Herz gegeben. Er findet das persönlich schön. Das Tanzen war sehr ordentlich. Für diesen Tanz gab es 19 Punkte.

Ann-Kathrin Brömmel und Sergiu Luca tanzten eine Rumba zu „Make You Feel My Love“ von Adele. Jorge Gonzalez fand es sexy, sinnlich und erotisch. Die Körperspannung war super. Es war sehr gut. Motsi Mabuse fand es so schade, dass das Kleid ihre Beine versteckt hat. Sie hat noch nie eine solche Spannung gesehen. Sie soll so weitermachen. Joachim Llambi gefiel es gut und manchmal ein wenig distanziert. Sie hatte tolle Momente. Das Miteinander war da, aber es war noch einen Zentimeter Distanz da. Sie soll sich ihm hingeben, dann sieht das alles besser aus. Von der Jury gab es 24 Punkte für ihren Tanz.

Nun folgten Vanessa Mai und Christian Polanc, die einen Contemporary zu „All Of Me“ von John Legend tanzten. Für ihren Tanz gab es Standing Ovations und lauten Jubel. Motsi Mabuse war geflasht. Sie war fast sprachlos. Was sie sagen würde, bringt es nicht auf den Punkt, wie wunderschön es war. Die Körperspannung war unfassbar und unglaublich. Sie findet es schade, dass man nicht mehr als 10 Punkte geben kann. Das war ihr absolutes Highlight ever ever ever. Jorge Gonzalez stand auf und gab ihnen 30 Punkte. Joachim Llambi fand den Contemporary stärker als den von Gil in der letzten Woche. Für den grandiosen Tanz gab es natürlich 30 Punkte, obwohl Joachim Llambi 11 Punkte gegeben hat.

Den letzten Tanz des Abend sahen wir dieses Mal von Gil Ofarim und Ekaterina Leonova, die einen Tango zu „Querer“ von Cirque du Soleil tanzten. Auch für diesen Tanz gab es Standing Ovations und Jubel ohne Ende. Motsi rastete völlig aus. Jorge Gonzalez fand, dass der Tanz wie Sex war. Der Tanz war perfekt. Er war ein Adonis. Super Choreographie. Sie hat ihn glänzen lassen. Bei Motsi Mabuse ist immer der Song „What a man“ in ihrem Kopf. Er macht sie fertig. Für sie war es hot, heiß, sexy, galaktisch und er kriegt alles. Joachim Llambi fand den Tanz hervorragend. Es war großes Kino, was sie abgezogen haben. Das war das, was wir alle sehen wollen. Der tänzerische Macho-Mann, der sehr maskulin, stolz und erotisch ist und die Frau, die sich ihm hingibt. Der Abschluss der Einzeltänze war grandios. Für diesen erneut tollen Tanz von Gil gab es ganz klar wieder 30 Punkte.

Dann kam es zum großen „Boys vs. Girls“-Special. Die Boys tanzten zu „U Can´t Touch This“ von MC Hammer und die Girls tanzten zu „Big Spender“ von Shirley Bassey.

Joachim Llambi fand die Jungs einen Tick stärker. Auch Motsi Mabuse hielt die Jungs für besser. Sie haben sie mehr überzeugt. Die Jungs haben Atmosphäre und Spaß gezeigt. Jorge Gonzalez findet auch, dass die Jungs das Battle gewonnen haben. Die Girls bekamen 7 Punkte und die Boys 9 Punkte. Somit haben die Boys wieder gewonnen.

Gil & Ekaterina waren danach auf Platz 1 und auf dem letzten Platz standen Maximilian & Isabel.

Isabel Edvardsson verabschiedete sich unter Tränen für diese Staffel, denn sie verkündete, dass sie schwanger ist. Alle Kandidaten und Profitänzer versammelten sich um Isabel und freuten sich mit ihr. Alle gratulierten ihr. Sollte Maximilian heute weiterkommen, würde er mit Sarah Latton die weitere Staffel tanzen.

Die Entscheidung des Abends stand nun an. Für die Jury würde es heute Abend knapp werden für Maximilian Arland.

Zittern mussten am Ende Susi & Robert, Ann-Kathrin und Sergiu, sowie Anni & Erich. Doch die Show verlassen musste dann Anni & Erich.

Alle Infos zu ‚Let’s Dance‘ im Special bei RTL.de.


„Let’s Dance“ freitags um 20:15 Uhr bei RTL

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen