Schaue dir mehr Artikel an

Das Supertalent: Sandmalerin Natalya Netselya ist weiter

access_time 24. Oktober 2010

Als Natalya auf die Bühne kam, wird es wohl Vielen gleichermaßen ergangen sein, denn irgendwoher kannten wir das bereits.

Sturm der Liebe Vorschau: Daniel Buder zu Gast in ARD-Serie

Sturm der Liebe Vorschau: Daniel Buder zu Gast in ARD-Serie

access_time 28. Oktober 2013

Ab 12. Dezember 2013 ist Daniel Buder in einer Gastrolle als smarter Hubschrauberpilot Daniel Brückner in der ARD-Serie „Sturm der

Der heißeste Klatsch aus Hollywood – 26.07.2012

Der heißeste Klatsch aus Hollywood – 26.07.2012

access_time 26. Juli 2012

Jennifer Aniston spielt in neuem Film eine Prostituierte

Kölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR (24.03.2017)

Kölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR (24.03.2017)

access_time 24. März 2017 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Bettina Böttinger - Moderatorin "Kölner Treff"

© WDR/Melanie Grande

Die Gäste: Rosi Mittermaier & Christian Neureuther, Heidi Hetzer, Tim Raue, Dietmar Bär & Klaus J. Behrendt, Bürger Lars Dietrich und Carolin Emcke.

Rosi Mittermaier & Christian Neureuther
Das Skifahren machte sie berühmt, heute sind Reisen und Kochen ihre große Leidenschaft: die Rede ist von den Ex-Ski-Stars Rosi Mittermaier und Christian Neureuther. Vor allem für Südtirol und die kulinarischen Genüsse dieser Region schlägt das Herz des Paares. Während Rosi sich inzwischen am Herd fast so Zuhause fühlt wie auf der Piste, beschränkt sich ihr Ehemann Christian lieber aufs Tischdecken und Aufräumen. „Zwiebeln kann ich nur mit Skibrille schneiden…“, sagt er.

Heidi Hetzer
Autoverrückt? Na und wie! Mit einem Hudson-Oldtimer, Baujahr 1930, ist die Berlinerin Heidi Hetzer, Geburtsjahr 1937, einmal um die ganze Welt gefahren. Fast drei Jahre lang ließ sie sich nicht ausbremsen – weder durch technische noch durch gesundheitliche Probleme. Von Pleiten, Pech und Pannen wird sie bei uns im „Kölner Treff“ einiges berichten können – aber auch von grandiosen Glücksmomenten auf fünf Kontinenten. Künftige Auto- Abenteuer nicht ausgeschlossen. „Ausruhen“, sagt die fast 80-Jjährige, „kann ich, wenn ich alt bin.“

Tim Raue
Er gehört zu Deutschlands besten Köchen, hat es mit seiner eigenwilligen Art zu kochen auf Platz 34 der „Weltbesten-Köche-Liste“ geschafft und hat dennoch nicht vergessen, wo er herkommt. Tim Raue, geboren und aufgewachsen in Berlin-Kreuzberg, war nicht immer so erfolgreich: Als Kind wurde er misshandelt, als Jugendlicher geriet er auf die schiefe Bahn. Was ihn gerettet hat, wie es sich anfühlt, heute ganz oben im Gourmethimmel mit zu kochen und was er noch erreichen will, darüber wird uns der zweifache Sternekoch im „Kölner Treff“ erzählen.


Dietmar Bär und Klaus J. Behrendt
Mit 70 Folgen gehören die Kölner Kommissare zu den meist beschäftigten Ermittlern im Tatort-Universum. Im März 1997 fiel die erste Klappe zu „Willkommen in Köln“, dem ersten Tatort mit Max Ballauf alias Klaus J. Behrendt und Freddy Schenk alias Dietmar Bär. Genau 20 Jahre später finden in der Domstadt die Dreharbeiten zum 71. Fall der beliebten Ermittler statt. Grund genug, die beiden kölschen Kommissare in den „Kölner Treff“ einzuladen. Dort sprechen sie über ihre langjährige Zusammenarbeit, die spektakulärsten Fälle und ihr soziales Engagement für den Verein „Tatort – Straßen der Welt“.

Bürger Lars Dietrich
Er tanzt, singt, macht Musik, ist als Komiker, Moderator, Schauspieler, Synchronsprecher und Autor unterwegs – Bürger Lars Dietrich, genannt BLD, ist ein Mann für alle Fälle. Der gebürtige Potsdamer, der mit den Schlagern der 30er bis 50er Jahre aufgewachsen ist, bezeichnet sich selbst am liebsten als Entertainer. Im Mai wird er wieder beim ESC-Finale live vor Ort in Kiew im Einsatz sein. Im „Kölner Treff“ verrät er von seinem Leben vor dem ESC, wie er im Arbeiter- und Bauernstaat dem Breakdance verfallen und beim klassischen Ballett gelandet ist, wie er dann doch als Stuntman in den DEFA-Studios in Babelsberg gearbeitet hat und wieso er nach der Wiedervereinigung als Rapper zum Star wurde.

Carolin Emcke
Zwanzig Jahre lang war die Philosophin als Reporterin in Kriegs- und Krisengebieten überall auf der Welt unterwegs und hat Opfern von Terror und Gewalt eine Stimme gegeben. Im vergangenen Jahr wurde Carolin Emcke mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Sie wirft einen Blick auf unser Land, in dem „offen und hemmungslos, bis in die Mitte unserer Gesellschaft hinein“, gehasst wird: Um Gewalt, Rassismus, Fanatismus und Demokratiefeindlichkeit die Stirn zu bieten, plädiert sie mit Leidenschaft für eine liberale, offene, bunte Gesellschaft, in der alle Menschen die gleichen Rechte haben.

„Kölner Treff“ heute Abend um 22:00 Uhr im WDR

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen