Schaue dir mehr Artikel an

Big Brother 10: Muttertags-Deal für die Bewohner!

access_time 4. Mai 2010

Big Brother machte den Bewohnern heute ein unmoralisches Angebot.

Fußball WM 2014: FRA – GER und BRA – COL heute in der ARD

access_time 4. Juli 2014

Heute Abend MUSS es klappen! Die deutsche Nationalmannschaft tritt gegen gegen die Equipe Tricolore an und muss alles geben, denn

Rosa Roth – Der Schuss: Die letzte Folge heute Abend im ZDF

Rosa Roth – Der Schuss: Die letzte Folge heute Abend im ZDF

access_time 12. Oktober 2013

Heute Abend strahlt das ZDF die allerletzte Folge der Samstagskrimireihe „Rosa Roth“ aus. Knapp 20 Jahre spielte Iris Berben diese

Dschungelcamp 2017: Wer ist raus? Das passierte an Tag 9!

Dschungelcamp 2017: Wer ist raus? Das passierte an Tag 9!

access_time 22. Januar 2017 chat_bubble_outline 0 Kommentare

An Tag 9 musste Sarah Joelle Jahnel das Dschungelcamp verlassen. Außerdem mussten Kader und Markus zur Schatzsuche, wir erleben Hankas Tag und Marc ist der Favorit.

Sarah Joelle muss gehen

Sarah Joelle ist die zweite Camperin, die den Dschungel verlassen muss. „Ein letztes Mal bin ich Teil der ‚ Familia Grande‘. Ich bin froh euch alle kennengelernt zu haben, aber noch mehr froh, jetzt weg zu sein. Ich bin wie immer ehrlich“, so Sarahs Joelles letzte Worte, bevor sie geht. Und wie geht es ihr, nachdem sie das Camp verlassen hat?

Sarah Joelle: „Ich bin ehrlich gesagt froh, dass ich die jetzt eine Weile nicht sehen muss. Viele gingen mir unheimlich auf den Wecker. Momentan habe ich nur einen Wunsch, und das ist Essen und dann Freunde anrufen, wenn die noch mit mir reden. Die hätten wahrscheinlich mehr erwartet meine Leute. Aber ich habe mich wirklich angestrengt. Hat halt nicht gereicht!“

Rückkehr von der Nachtschatzsuche

Honey und Gina-Lisa durften auf Nachtschatzsuche gehen und haben ihre Aufgabe gemeistert. Zur Belohnung gab es für die zwei Schatzsucher ein Straußenei.

Voller Stolz trägt Honey am Morgen das Straußenei ins Camp. Und natürlich läuft er als Erster und Gina-Lisa folgt dahinter: Honey: „Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen, weil ich natürlich nicht wusste, was passiert.“ Das Model ist sehr von sich und seiner Leistung bei der Nachtschatzsuche überzeugt: „Wach bleiben, wenn man extrem müde ist, ist noch mal anstrengender.“ Auf dem Weg ins Camp verrät Honey Gina-Lisa seine wirklichen Bedürfnisse: „Ganz ehrlich gesagt, hätte ich am liebsten…, am liebsten hätte ich…“

Gina-Lisa: „ …du willst sagen: Kaffee und Kuchen!“ Honey: „…Kaffee und Kuchen für die gesamte Mannschaft erspielt. Ich will Kaffee und Kuchen!“ Gina-Lisa: „Es gibt aber kein Kaffee und Kuchen.“ Honey enttäuscht: „Ohh.“ Im Camp angekommen, werden die anderen Stars von den Nachtschatzsuchern geweckt.“ Gina-Lisa: „Hallo.“ Honey: „Guten Morgen!“

Gina-Lisa: „Wir haben es geschafft.“ Florian: „Was heißt das?“ Gina-Lisa: „Wir haben die Schatzsuche bestanden. Wir haben es geschafft.“ Jens von seiner Pritsche aus: „Bravo.“ Gina-Lisa: „Wir haben noch gar nicht geschlafen.“ Jens: „Oh, ihr armen Hasen.“

Honey berichtet über seinen Erfolg: „Wir mussten die ganze Zeit eine Pumpe betätigen, damit der Wasserstand auf einem hohen Level bleibt. Und der ist allmählich abgesunken.“

Gina-Lisa: „Und dann hat es geblitzt und gedonnert und so.“ Jens trocken: „Hier auch! Weißt du was hier abging?“ Markus fragt nach: „Habt ihr was zu essen bekommen, gestern?“ Obwohl es unter anderem Käse, Trauben, Baguette und Früchte gab, spielt Honey die Sache runter: „Weniger als hier.“ Und weiter: „Also ein bisschen Käse, Trauben und für zwei Leute ein kurzes Stück Baguette. Ehrlich, ich hätte hier lieber Reis und Nudeln, ähh Reis gegessen.“

Jens: „Und: was habt ihr getrunken? Gab es was Alkoholisches?“ Honey gesteht: „Es gab Wein, ja. Aber glaube mir: Im Vergleich zu der Tortur, für das Wachbleiben… ich bin die ganze Nacht gelaufen um wach zu bleiben, die ganze Nacht gelaufen…“


Marc, der Hero

Wenn man im Camp fragt, wer Dschungelkönig wird, dann fällt vielen nur ein Name ein: Marc! Der Sänger gilt im Camp als Favorit für die Dschungelkrone.

Schon bei der Nominierung zur Dschungelprüfung schlägt Marc sich selbst am Lagerfeuer vor: „Wer möchte zur Prüfung gehen heute?“ Jens: „Du willst bestimmt gehen.“ Nicole: „Ich will nach Hause gehen (lacht).“ Jens: „Ich will auch nach Hause.“ Marc: „Ich würde gehen.“ Jens zu Marc: „Du musst die Krone kriegen.“ Nicole pflichtet Jens bei: „Ja, aber echt!“

Marc pflegt Understatement: „Nein, da gibt es andere, die viel mehr leisten als ich.“ Jens und Thomas können das nicht verstehen: Beide: „Ähh?“ Jens: „Hast du zu lange im Regen gestanden? Ist da irgendwas passiert da oben?“ Nicole: „Du bist hier der Dschungelmeister.“ Jens: „Du bist der Dschungelkönig!“ Nicole: „Finde ich auch.“

Marc: „Weiß ich nicht.“ Jens: „Ich hätte nie gedacht, dass du so bist! Deine Art und Weise ist der Hammer!“ Nicole: „Ja.“ Jens: „Marc Terenzi ist eine Wildsau. Weißt du wie ich das meine? Eine Wildsau! Mal so, mal so. Der gibt mal Gas… aber so Larifari.“

Und weiter: „Ich habe Terenzi kennengelernt – das kleine Miststück – als Teamplayer hoch fünf. Oder?“ Nicole: „Ja.“ Jens: „Jetzt mal ohne Mist, das ist kein rumschleimen. Es ist unfassbar. Du guckst überall hin. Du nimmst so viel Druck von unseren Schultern.“ Thomas: „Ja, du bist gut! Hammer!“ Marc: „Ich versuche mein Bestes, immer.“

Bei der Nachtwache mit Kader fängt ein Kissen Feuer (es sollte am Feuer trocknen). Marc sieht es. Kader: „Mach mal weg.“ Feuerwehrmann Marc nimmt es weg. Kader unbeweglich. „Ich denke schon: was riecht denn hier? Schmeiß es in die andere Richtung. Nicht vor meine Nase.“

Doch Marc klopft das Feuer aus und legt dann das Kissen beiseite. Auch sonst ist Marc überall zur Stelle. Beim Regen in der letzten Nacht schlug er Jens einen trockenen Platz an anderer Stelle vor und Jens bedankte sich dafür. Und auch als Trainer ist Marc aktiv. Er will Kader trainieren. Marc will ihr Personal Trainer werden und Kader fit machen.

Marc: „Ich bin einfach für alle da. Wenn jemand etwas braucht, dann bin ich da. Ich frage, wie ich helfen kann und ich versuche zu helfen.“

Kader und Markus gehen auf die Schatzsuche „Bälle der Qual“

Am neunten Tag dürfen Kader und Markus auf die Schatzsuche „Bälle der Qual“ gehen. Nach einem beschwerlichen Weg durch den Dschungel erreichen der Reality-Star und der Schauspieler eine Lichtung. An einem Baum ist eine Botschaft mit der Aufgabe angebracht:

„Markus muss im richtigen Moment die Löcher der Wand öffnen. Nur Kader darf die Fragen beantworten, indem sie die Bälle durch das jeweils richtige Loch in der Wand wirft! Bei fünf korrekten Antworten erhaltet Ihr den Schlüssel zum Schatz.“

Und so geht das Spiel: Kader muss fünf Fragen richtig beantworten und alle Antworten haben Farben. Wenn sie eine Frage beantwortet hat, muss sie Wasserstinkbomben durch das farblich entsprechende Loch an einer Wand werfen. An dieser Wand ist allerdings Markus befestigt und der muss im richtigen Moment die Löcher der Wand öffnen. Und natürlich gehen auch Wasserstinkbomben mal daneben und dann erlebt Markus die „Bälle der Qual“!

1. Frage: Kader legt los und liest ihre erste Frage vor: „Wer war der erste deutsche Bundeskanzler?“ Helmut Schmidt, Willy Brandt, Konrad Adenauer, Joachim Fuchsberger, Harald Schmidt. Kader: „Natürlich Konrad Adenauer.“ Richtig. Farbe grün. Kader wirft, doch es gehen einige Wasserstinkbomben daneben und treffen Markus. Schließlich trifft sie endlich das Loch.

2. Frage: „Welche Länder verbindet der Euro-Tunnel?“ Schweiz und Griechenland
Dänemark und Deutschland, Island und Schweden, Frankreich und England, Deutschland und Spanien. Kader tippt auf Frankreich und England. Richtig. Farbe gelb. Und sie versucht ins gelbe Loch zwischen den Beinen von Markus zu treffen. Markus bekommt einige Ladungen ab, doch dann trifft sie.

3. Frage: „Welches Säugetier legt Eier?“ Känguru, Koala, Schnabeltier, Wombat, Ratte. Kader: „Schnabeltier.“ Richtig. Farbe grün. Kader: „Das ist Richtung Ohr und Gesicht.“ Kader schmeißt Wasserstinkbomben auf die Wand. Markus: „Aua.“ Schließlich der Treffer.

4. Frage: „Wie viele Einwohner hat Deutschland?“ 42 Millionen, 52 Millionen, 62 Millionen, 72 Millionen, 82 Millionen. Kader: „Natürlich 82 Millionen.“ Richtig. Farbe rot. Der Reality-Star verwechselt rot mit lila und wirft durch das lila Loch. Daher zählt der Treffer nicht.

5. Frage: „Welcher der folgenden Sätze ist eine Alliteration?“ Kader kann kochen, Kader kann nicht kochen, Kader hat heute aber wieder gute Laune, Kader kam, sah, siegte oder Kader ist stark wie ein Löwe. Kader: „Ich nehme `Kader hat heute aber wieder gute Laune`. Farbe grün. Kader versucht durch das grüne Loch zu werfen und trifft nach einigen Versuchen. Doch leider war ihre Antwort falsch (richtige Antwort „Kader kann kochen).

Kader: „Ich höre zum ersten Mal das Wort Alliteration. Hört sich wie eine Vibration an.“

6. Frage: „Eine Familie mit 2 Erwachsenen und 3 Kindern fährt mit der Bahn. Die Fahrt kostet insgesamt 84 €. Die Kinder zahlen nur den halben Preis. Was kostet die Fahrt für die Kinder?“
2 €, 4 €, 6 €, 12 €, 14 €. Kader: „Ich war schon immer schlecht im Rechnen.“ Und weiter: „Ich nehme 12 €“. Richtig: Farbe gelb. Kader zielt auf das Loch zwischen Markus Beinen und trifft.

7. Frage: „Welche Hunderasse heißt wie ein Fehlwurf beim Kegeln?“ Dackel, Pudel, Spitz, Boxer, Mops. „Kader ich tippe auf Mops“. Farbe lila. Kader wirft. Markus: „Es ist eine Tortur.“
Endlich trifft sie, doch die Antwort ist falsch. (richtige Antwort Pudel).

8. Frage: „Wie bezeichnet man „nicht gläubige“ Menschen?“ Orthopäden, Philatelisten, Ornithologen, Atheisten, Optimisten. Kader „Artisten“. Kader verwechselt „Atheisten“ mit „Artisten“, doch sie meint die richtige Antwort. Richtig. Farbe gelb.

Kader: „Mach die Beine breit, bitte. Immer schön breit, wie bei den Frauen. Jetzt weißt du, was wir Frauen durchmachen.“ Kader trifft nach einigen Würfen durch das Loch und hat damit fünf Fragen korrekt beantwortet.

Voller Stolz tragen Markus und Kader die Schatztruhe ins Camp. Dort wird sie geöffnet und es stellt sich den Campern folgende Frage: „Wie lange dauern deutsche Ehen im Falle einer Scheidung durchschnittlich?!“ A: 7,8 Jahre, B: 14,9 Jahre. Die Camper diskutieren und einigen sich auf Antwort A: 7,8 Jahre. Leider falsch!

Bilder von Tag 9


 

Hankas Tag

Nicole will es wissen und fragt Hanka: „Wofür brauchst du eigentlich diese Tupper-Dose?“ Hanka: „Da mache ich mein Klopapier rein und wenn ich auf Toilette bin, dann kann ich es da hinstellen. Das ist dann hygienisch.“

Markus: „Ist das dein Luxusartikel?“ Hanka: „Ja. Ich habe manchmal Probleme mit meiner Zahnbürste, beim Zähneputzen, wo lege ich die jetzt hin. Und das ist so eine `Clean Area`, egal, was kommt. Ein bisschen albern, aber es hilft mir wirklich. Also meine Dose hat mir schon manchmal geholfen.“

Nicole: „Krass, woran man alles denken muss.“ Später kommt Hanka plötzlich ins Camp: „Tata!“ Florian: „Hast du einen Schlag, mich so zu erschrecken!“ Hanka lacht nur. Hanka: „Der Markus hat gerade gesagt, dass im Pool lauter Körperflüssigkeiten sind.“ Florian: „Urin und Pipi…“ Hanka: „Aber das stimmt ja nicht.“ Florian: „Wieso, du hat doch auch reingepinkelt!“ Hanka schaut entsetzt. Florian: „Das war ein Gag.“ Hanka: „Hast du es gemacht?“ Florian: „Das war ein Joke. Nein.“

Hanka: „Zu wie viel Prozent hast du nicht reingepinkelt?“ Florian: „74.“ Hanka: „Was? Mach so etwas nicht, meine Welt wird immer kleiner.“ Florian: „Zu 100.“ Hanka: „Also das war ein Spaß?“

Florian: „Ja, ich pinkele ins öffentliche WC, was wir hier haben. Frage doch mal die Anderen, ob sie es machen. Ich habe eigentlich gedacht, du pinkelst rein, weil du nicht aufs Klo gehst, wegen der Hygiene.“

Hanka: „Was? Ich? Ihh? Nein.“ Florian: „ich dachte, du gehst nur zur Show aufs Klo.“ Hanka: „Das stimmt doch gar nicht!“ Florian: „Habe ich gedacht. Oder während des Duschens. Du lässt es einfach laufen.“

Hanka: „Nein.“ Thomas: „Jein. Jein habe ich verstanden.“ Hanka: „Nein, ich habe eindeutig nein gesagt.“ Thomas: „Jein.“ Florian: „Erwischt!“

Beim Essen stellt Hanka wieder ihre Frage: „Den Löffel hat keiner abgeleckt.“ Florian: „Wir haben alle einmal drangeleckt. Durch die Kimme gezogen, alles.“ Hanka: „Jetzt musst du wieder hundertmal…“

Florian: „Überlege doch mal! Lecke ich Löffel ab? Nie!“ Hanka: „Zu wie viel Prozent hast du den Kochlöffel nicht durch deine Kimme gezogen?“ Florian: „100.“

Am Lagerfeuer macht es sich Hanka gemütlich: „Es ist eine sehr angenehme Aura hier. Gerade ist nix, was die Aura stört. Wenn ich so ein Spiel mitmache, so langsam… wenn du jeden Tag schaffst…weil ich immer noch da bin, dann denke ich, man kann ja hoffen. Und wenn man gewinnen würde, dann wäre es natürlich auch schön!“

Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de.


„Dschungelcamp“ täglich bei RTL

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen