Schaue dir mehr Artikel an

GNTM 2012 Finale: Finalistinnen stehen fest – Sara ist raus

access_time 31. Mai 2012

Heidis Finalistinnen stehen fest! Dominique, Kasia, Luisa und Sarah-Anessa sind die diesjährigen Titel-Anwärterinnen von „Germany’s next Topmodel – by Heidi

Big Brother Tagebuch: Das war Tag 76 im BB-Haus

Big Brother Tagebuch: Das war Tag 76 im BB-Haus

access_time 7. Dezember 2015

An Tag 76 im Big Brother-Haus besucht PromiBB-Teilnehmerin Sarah Nowak die Bewohner und verteilte als Nikolaus Geschenke. Was noch geschah,

Big Brother 11: Liveshow vom 23. Mai 2011 – Hedia ist raus

access_time 24. Mai 2011

Heute war der Abend der Entscheidungen oder wie es der Große Bruder sagen würde „Der Kampf der Superzicken“.

Dschungelcamp 2017: Das passierte an Tag 5 im Dschungel

Dschungelcamp 2017: Das passierte an Tag 5 im Dschungel

access_time 18. Januar 2017 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Während alle im Camp schlafen, sitzen Gina-Lisa Lohfink und Alexander "Honey" Keen am Lagerfeuer.

© RTL

An Tag 5 im australischen Dschungel passierte wieder allerhand, denn Kader Loth machte Stress, Honey ließ Sarah Joelle die Schatzsuche alleine machen und Hanka war komisch.

Kader macht Stress

Wieder wurde Kader für eine Dschungelprüfung gewählt. Zum vierten Mal muss der Reality-Star ran und das gefällt ihr ganz und gar nicht und Kader macht Stress. Sie liegt in ihrer Hängematte und ist verzweifelt: „Ich tue doch nichts… Ich werde wieder ohne Sterne kommen.“

Und weiter: „Seit dem ich hier bin, muss ich antreten und das macht überhaupt keinen Spaß. Es geht mir voll auf die Nerven. Ich weiß, nicht wo das Problem liegt? Vielleicht bin ich eine kleine Versagerin, das kann der Grund sein. Aber die können doch zwischendurch auch mal andere quälen, warum mich? Ich kriege die Arschkarte, jeden Tag bekomme ich die Arschkarte. Die Zuschauer sind ganz böse.“

Die anderen Camper haben mit Kader wenig Mitleid. Markus: „Ich glaube ihr, bei den emotionalen Ausbrüchen die sie im Camp zeigt, kein Wort.“ Jens: „Wir reden hier vom Dschungelcamp und die Zuschauer haben die Macht, den zu wählen, den sie sehen möchten.“ Gina-Lisa: „Das Geschreie ´Nee ich mache das nicht…´ geht nicht. Entweder man passt sich an oder geht.“

Bilder von Tag 5 im Dschungel


 

Sarah Joelle geht mit Honey auf die Schatzsuche „Heißer Schweiß“ und Honey versagt!

Morgens im Camp trainiert Honey noch und macht Sportübungen. Das Model will ja fit im Dschungel sein und hüpft über Baumstämme. Marc macht mit und Honey zeigt dem Sänger ein paar Übungen. Am fünften Tag steht schließlich auch wieder eine Schatzsuche auf dem Programm und Honey wird gemeinsam mit Sarah Joelle ins Dschungeltelefon gerufen.

Dort finden sie die Schatzkarte und die Zwei erfahren, dass sie gemeinsam auf die Schatzsuche „Heißer Schweiß“ gehen dürfen. Und los geht es. Nach einem beschwerlichen Weg finden die beiden Schatzsucher einen Dschungel-Sport-Parcours.

Körperliche Betätigungen stehen auf dem Programm, denn Sarah Joelle und Honey müssen folgende Aufgabe bewältigen, um den Schlüssel zur Schatztruhe zu bekommen: „Füllt das Reagenzglas bis zur Markierung mit Eurem Schweiß!“

Sarah Joelle: „Oh, nein.!“ Die Schatzsucher entdecken ein Springseil, ein Reck, zwei Eimer mit Steinen (als Hantelersatz). Honey: „Das ist jetzt nicht euer Ernst. Ich habe doch heute schon eine halbe Stunde Sport gemacht!“ Sarah Joelle: „Und ich bin völlig fertig. Was sollen wir denn tun?“

Honey entdeckt einen Fenster-Abzieher: „Wir sollen vom Körper den Schweiß abziehen, auf den Löffel drauf und dann ins Reagenzglas… Ich habe heute schon trainiert.“ Honey ziert sich, hat keine Lust, doch er legt schließlich gemeinsam mit Sarah Joelle los.

Sarah Joelle: „Fängst du schon an zu schwitzen?“ Honey: „nee, gar nicht, ich habe heute schon den ganzen Tag geschwitzt. Da ist nix mehr übrig.“ Honey hat keine Lust auf körperliche Betätigung: „Ich habe heute Morgen schon Sport gemacht und ich merke gerade, Sport tut mir gerade überhaupt nicht gut. Deswegen schone ich mich eher… Normalerweise mag ich eine Sport-Challenge am meisten, aber ich bin mir nicht sicher, ob das für mich okay ist.“

Und Honey gibt auf! Sarah Joelle: „Ohne dich schaffe ich das nicht.“ Honey: „Sarah, ist okay.“ Sarah Joelle: „Sollen wir es nicht machen? Ich will einmal gucken, ob da Schweiß kommt.“ Und Sarah Joelle macht alleine Liegestütze. Sarah Joelle: „Da kommt nix.“ Honey: „Ist okay.“ Honey findet es nicht gut, dass Sarah Joelle ohne ihn weitermacht. Nicht gerade ein Teamplayer! Honey: „Es klappt heute bei mir sowieso nicht. Mein Körper sagt nein, ruhe dich aus, schone dich. Ein andermal gerne.“

Doch Sarah Joelle gibt nicht auf, macht weiter Sport, kämpft weiter und gewinnt einen Tropfen Schweiß: „Ich habe keinen Grund, nicht weiter zu machen…. Ich bin eine Kämpferin und das kann ich hier endlich mal zeigen. Auch wenn es keinen Sinn macht, kämpfe ich weiter.“ Und das TV-Sternchen versucht weiter Schweiß zu gewinnen. Sarah Joelle: „Die Aufgabe ist alleine nicht zu machen.“

Sarah Joelle sportelt und Honey schaut zu. Dann muss auch eine Kämpfernatur wie Sarah Joelle aufgeben und die Schatzsucher kehren ohne Schatztruhe zurück ins Camp.

Hanka und die Nacht

Im Dschungel soll zusammenwachsen, was eigentlich nicht zusammengehört. Aus zwei Camps mach eins. Seit gestern sind die Camps vereint, doch so wirklich ein Dschungelcamp ist noch nicht daraus geworden. Besonders Hanka geht allen auf die Nerven.

Die TV-Maklerin hat scheinbar einen Frosch entdeckt und sucht ihn. Hanka: „Hallo Fröschlein… Wer ist denn hier?“ Kader liegt genervt in der Hängematte. Hanka: „Der muss ja noch ganz klein sein…“ Kader: „Wer denn? Was hast du denn?“ Hanka: „Es ist nichts Schlimmes, auf alle Fälle. Ich gucke nur. Es ist hier in dem Busch…“ Kader schreckt auf: „Oh, nein! Ich kann nicht schlafen, wenn hier ein Frosch drin ist. Hier ist ein Frosch!“

Hanka: „Ein Frosch ist ja nun das Ungefährlichste von allem.“ Kader: „Kriegen wir den weg?“ Dann kommt Fräulein Menke auf Kader zu. Kader: „Franzi, Franzi ist da. Bitte Franzi. Hilf uns bitte! Sie sagt, ein Frosch ist hier im Busch!“ Der Neue Deutsche Welle-Star: „Frosch?“ Kader ängstlich: „Ja, hier, bitte!“ Doch Fräulein Menke ist keine große Hilfe. Kader wendet sich an Thomas: „Thomas, bitte guck doch mal, wo dieser Frosch sitzt.“

Der Fußball-Weltmeister geht auf Frosch-Jagd: „Hallo Frosch?“ Doch er entdeckt nicht den Frosch: „Da kommt eine kleine Baby-Schlange an.“ Kader: „Wo denn?“ Thomas: „Bei mir hier.“ Kader hysterisch: „Spinne?“ Thomas: „Schlange!“ Kader: „Ach, du Scheiße. Schlange!“ Hanka: „Was?“ Kader: „Bitte sofort Alarm, Alarm! Fängt doch schon mal gut an.“ Doch Thomas gibt Entwarnung: „Nein, es ist keine Schlange.“

Hanka: „Sondern?“ Thomas: „Ein Tausendfüßler.“ Kader: „Was? Ahh. Könnt ihr den nicht töten?“ Und weiter: „Thomas?“ Der Fußball-Weltmeister: „Ja?“ Kader in ihrer Hängematte: „Kann ein Tausendfüßler hochkrabbeln, zu mir nach oben?“ Thomas trocken: „Nein.“

Während alle im Camp schlafen, sitzen Honey und Gina-Lisa am Lagerfeuer. Ungefragt setzt sich Hanka einfach dazu. Doch die zwei wollen nicht Hanka dabeihaben und stehen auf. Hanka läuft durchs Camp.

Hanka: „Guck mal, wie alle schlafen. Wenn sie schlafen, sehen immer alle aus wie Kinder. Der kleine Markus schläft hier…“ Honey: „Gehst du jetzt deine ganzen Leute abgrasen, oder was? Das ist aber schon komisch, wenn du vor den Leuten so stehst, wenn die schlafen.“

Hanka: „Merken die doch nicht. Ich finde es so gemütlich, wie die Leute im Schlaf aussehen. Gerade jemand, der sich sonst immer so Mühe gibt, immer so würdevoll zu erscheinen. Und dann so ´schnarch´…“ Und Hanka läuft durchs Camp und schaut sich die schlafenden Camper an.

Honey: „Hanka, dass macht man nicht!“ Hanka: „Wieso?“ Honey: „Lass doch den Leuten ihren Freiraum. Das ist doch schon Voyeurismus. Hanka: „Ich mache das gerne. Gucke ob alles in Ordnung ist.“ Honey: „Wenn jemand heute Nacht bei mir gucken kommen will, dann hole ich eine Schlange.“ Gina-Lisa zu Honey. „Ich verstehe das nicht. Ich begreif das überhaupt nicht. Was macht die denn da? Die macht mir Angst!“

Im Dschungeltelefon lassen die Stars Luft über Probleme der Camp-Zusammenlegung ab. Gina-Lisa: „Ich habe keine Vorurteile, bloß ich spüre es einfach, dass wir jetzt zu viele krasse Charaktere sind. Boah ey: Dann wird es schon anstrengend.“

Markus: „So Eigenarten, Marotten, dass verändert alles.“ Und weiter: „Ich habe so das Gefühl, dass ich persönlich nicht warm werden werde mit der Kader.“ Gina-Lisa hat eine Strategie: „Nicht aufregen, ruhig bleiben.“

Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de.


„Dschungelcamp“ täglich bei RTL

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen