Schaue dir mehr Artikel an

Big Brother 11: Erste Wochenaufgabe „Feuer hüten“

access_time 4. Mai 2011

Vor wenigen Minuten haben die Bewohner ihre erste Wochenaufgabe erhalten. Sie müssen in dieser Woche ein Feuer hüten, das nicht

AWZ Vorschau 6 Wochen: Drei Neue und eine Rückkehrerin

AWZ Vorschau 6 Wochen: Drei Neue und eine Rückkehrerin

access_time 16. September 2014

Ab dem 17. Oktober werden gleich vier Darsteller in die RTL-Soap „Alles was zählt“ einsteigen. Drei Darstellerinnen sind neu und

Dschungelcamp 2017: Wer ist raus? Welche Promis sind im Finale?

Dschungelcamp 2017: Wer ist raus? Welche Promis sind im Finale?

access_time 27. Januar 2017

An Tag 15 im australischen Dschungel musste Kader das Camp verlassen, gibt es Nachwehen des gestrigen Streits und die Promis

Dschungelcamp 2017: „Der große Preis von Murwillumbah 2017“

Dschungelcamp 2017: „Der große Preis von Murwillumbah 2017“

access_time 17. Januar 2017 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Markus Majowski, Sarah Joelle Jahnel und Marc Terenzi müssen gemeinsam in einem Dschungel-Cabrio-Buggy einen Parcours durchfahren.

© RTL

Kader Loth und Sarah Joelle Jahnel wurden von den Zuschauern in die fünfte Dschungelprüfung „Der große Preis von Murwillumbah 2017“. Wie viele Sterne wurden geholt?

Und wieder hat es Kader erwischt. Der Reality Star aus dem Hunger-Camp Snake Rock muss zu seiner dritten Dschungelprüfung antreten! In „Der große Preis von Murwillumbah 2017“ darf der Kurvenstar in einem Dschungel-Cabrio-Buggy ans Steuer.

Für das Base Camp haben die Zuschauer Sarah Joelle auf die heiße Rennstrecke geschickt. Damit die zwei Duellanten nicht komplett durchdrehen, dürfen sie zur Unterstützung jeweils noch zwei Mitfahrer für den Parcours aussuchen.

Beim Dschungel-Rennstall Snake Rock geben neben Kader auch Jens und Florian Gas. Für das Base Camp spielen neben Sarah Joelle auch noch Markus und Marc „Crash Test Promis“. In der Prüfung hat je ein Star die Augen verbunden und sitzt am Steuer, einer nimmt neben ihm mit dem Rücken zur Fahrtrichtung Platz und kann nichts hören und der dritte Star sitzt auf dem Rücksitz und darf nicht sprechen, ist aber der Einzige, der die Strecke einsehen kann. Und ein paar australische Tierchen sind beim Sternenrennen auch noch dabei.

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich begrüßen Sarah Joelle sowie ihre Beifahrer Markus und Marc. Sonja Zietlow: „Herzlich Willkommen, ihr Boxenluder, beim Kreisverkehr, bei „Der große Preis von Murwillumbah 2017.“ Sarah Joelle: „Genau mein Ding.“

Tag 4 – Dschungelprüfung 5 „Der Große Preis von Murwillumbah 2017“: v.l.: Marc Terenzi, Markus Majowski und Sarah Joelle mussten gemeinsam in einem Dschungel-Cabrio-Buggy einen Parcours durchfahren. Nachdem sie Bekannschaft u.a. mit div. Dschungeltieren hatten, können sie vier Sterne für das Base Camp verbuchen. Sie freuen sich über ihren erneuten Sieg im Duell gegen das Snake Rock Camp-Team. © RTL / Stefan Menne

Sonja Zietlow: „Ihr drei werdet zusammen in einem kleinen Cabrio-Buggy eine Dschungel-Spritztour machen. Ihr müsst innerhalb von 15 Minuten so viele Sterne wie möglich sammeln, maximal sechs Stück. Wer die meisten Sterne innerhalb der 15 Minuten hat, gewinnt. Denn es ist ja ein Dschungelduell. Es gibt ja noch das andere Team.“ Und weiter: „Bei Gleichstand der gesammelten Sterne und nach abgelaufener Zeit, entscheidet die zurückgelegte Strecke. Habt ihr innerhalb der Zeit alle Sterne eingesammelt, dann entscheidet die Zeit.“

Daniel Hartwich: „Ihr habt unterschiedliche Positionen zu besetzten. Sarah Joelle, eine gute Nachricht für dich, du brauchst dir keine Gedanken zu machen, für dich haben wir eine Position. Du bist ja diejenige, die in die Dschungelprüfung gewählt wurde. Deswegen sitzt du am Steuer vorne links. Du sitzt am Steuer und siehst nichts, denn du hast die Augen verbunden. Dafür kannst du gut hören und das wird gleich wichtig. Auf dem Beifahrersitz sitzt entweder Marc oder Markus – da müsst ihr euch einigen, wer das macht – mit dem Rücken allerdings zur Strecke. Und er kann nichts hören. Hinten sitzt die einzige Person, die den Weg sehen kann, diese allerdings kann nicht sprechen. Die hintere Person muss also durch Gesten dem Beifahrer signalisieren, wo es hingeht. Und der wiederum muss dem Fahrer erklären, wie es läuft. Die hintere Person darf auf keine Fall sprechen.“

Sonja Zietlow: „Die Sterne befinden sich an den Kisten (in den Boxenstopps). Diese kommen dann, wenn ihr darunter seid näher. Und nicht nur die Sterne kommen näher zu euch. Alle Sterne bitte in den Sternenbeutel verstauen.“

Dann kommt „Crash Test Dummie“ Dr. Bob und erklärt die Prüfung. In einem Boxenstopp gibt es auch einen Drink. Wird der Dschungel-Cocktail ausgetrunken, gibt es einen Stern. Das Base Camp nimmt die Prüfung an und verteilt die Rollen wie folgt: Sarah Joelle muss mit einer blickdichten Brille ans Steuer, da sie gewählt wurde.

Tag 4 – Dschungelprüfung 5 „Der Große Preis von Murwillumbah 2017“: Kader Loth, Florian Wess und Jens Büchner mussten gemeinsam in einem Dschungel-Cabrio-Buggy einen Parcours durchfahren. Die Schwierigkeit dabei: Kader hatte eine blickdichte Brille auf und saß am Steuer. Jens saß neben ihr mit dem Rücken zur Fahrtrichtung und trug einen Kopfhören wodurch er nichts hören konnte. Florian saß auf dem Rücksitz und durfte nicht sprechen. Schließlich landeten sie in einer Absperrung und hingen fest. Kader hat den Wagen sozusagen an die Wand gefahren. Nach der Prüfung reden sie mit Moderatorin Sonja Zietlow und Moderator Daniel Hartwich über ihre erneute Niederlage. © RTL / Stefan Menne

Marc sitzt neben ihr mit dem Rücken zur Fahrtrichtung und kann nichts hören. Markus sitzt auf dem Rücksitz, darf nicht sprechen, doch er ist der Einzige, der die Strecke einsehen kann. Der Schauspieler muss dem Beifahrer Marc mit Gesten den Weg weisen. Marc muss dann diese Gesten in Sprache „übersetzten“ und an den Fahrer weitergeben.

Daniel Hartwich gibt das Startsignal und los geht es! Ihr erstes Ziel: Die Wippe:

Marc gibt Kommandos: „Links, links, Gas, rückwärts, links geradeaus, langsam, halb rechts. Stopp. Hart rechts…“ Nach einer langen Geraden schaffen sie die scharfe Rechtskurve und landen in der Reifenabsperrung. Doch ohne Totalschaden schaffen sie es wieder auf die Bahn bis vor die Wippe. Dort wird es eng für Sarah Joelle. Sie braucht einige Anläufe, denn sie schafft es nicht auf Anhieb auf die Wippe.

Marc: „Langsam, ganz langsam, rechts…“ Sarah Joelle wird hektisch: „Das Auto funktioniert nicht.“ Marc: „Das ist die Bremse! Das ist Gas!“ Sarah Joelle: „Es funktioniert nicht!“ Marc: „Lass das los!“ Das TV-Sternchen hat Gas und Bremse verwechselt und weiter geht es. Marc: „Rückwärts.“

Sarah Joelle: „Ich drücke das Gas!“ Marc: „Nein, es ist die Bremse.“ Marc hat natürlich recht und spielt Fahrlehrer: „Wenn du gehst, du musst ab von der Bremse sein!“ Sarah Joelle nervös: „Ich bin von der Bremse!“ Doch sie schafft es nicht auf die Wippe. Sarah Joelle: „Dämliches Auto.“

Daniel Hartwich: „Du musst das Gaspedal sanft bedienen.“ Neuer Versuch, um auf die Wippe zu kommen.

Marc: „Zurück, langsam mit Gas, rechts, mehr, mehr, passt…“ Sarah Joelle: „Ich fühle jetzt, wo ich anstoße.“ Und dann nehmen sie die Wippe. Daniel Hartwich: „Hinter der Wippe sind die ersten beiden Sterne. Fahrt nicht daran vorbei.“ Dann geht es endlich mit Schwung und Anlauf über die Rampe der Wippe.

Alle Insassen werden mit grünen Ameisen überschüttet. Sarah Joelle: „Die Ameisen beißen! Fuck Alter! Ohhh, ich hätte doch nicht den Body anziehen sollen. Ohhh, sind die böse, die Viecher. Die tun echt weh.“ Markus holt sich die zwei Sterne, die von oben runterhängen.

Zwei Sterne nach der Wippe für das Base Camp.

Weiter geht es auf der Bahn über eine Gerade rechts in den Boxenstopp. Marc dirigiert über den Parcours und sie schaffen es in den Boxenstopp. Hier werden sie von Kakerlaken, Grillen, Riesenmehlwürmern und stinkender Fischsoße überschüttet und begossen. Sarah Joelle: „Kakerlaken-Party.“ Marc und Markus holen sich die nächsten zwei Sterne. Insgesamt vier Sterne nach dem Boxenstopp für das Base Camp.

Und weiter geht die Fahrt. Zurück, eine Gerade, rechts, in die Absperrungen und schließlich gegen den Pfosten des Boxenstopps! Doch sie schaffen es mit Karacho in den zweiten Boxenstopp. Eine Ladung Schleim ergießt sich über die Rennfahrer.

Und alle bekommen einen Drink aus pürierter Emu-Leber und Emu-Blut. Wenn sie die Drinks austrinken, dann bekommen sie die Sterne. Doch Sarah Joelle trinkt nicht und spuckt alles wieder aus. Daniel Hartwich: „Das zählt nicht.“ Und dann ist die Zeit vorbei. Insgesamt vier Sterne für das Base Camp.

Team Snake Rock – Kader will endlich einen Stern!

Dann gehen Kader und ihr hungriges Team an den Start. Es ist die dritte Prüfung des Reality-Stars und bisher hat sie noch keinen Stern geholt! Kader will endlich auch mal das Rennen machen!

Kader muss mit einer blickdichten Brille ans Steuer, da sie gewählt wurde. Jens sitzt neben ihr mit dem Rücken zur Fahrtrichtung und kann nichts hören. Florian sitzt auf dem Rücksitz und darf nicht sprechen, doch er ist der Einzige, der die Strecke sehen kann. Er muss dem Beifahrer mit Gesten den Weg weisen. Jens muss dies dann in Sprache „übersetzen“ und Kader den Weg weisen.

Los geht die Fahrt, doch Kader kommt nicht in die Spur. Noch auf der Geraden landen sie in der Reifen-Absperrung und fahren sich fest. Kader: „Wohin jetzt?“ Jens hat Kader in die Reifen gelotst, doch sie kommen wieder auf die Bahn.

Jens: „Du musst langsam fahren. Das ist links! Und das ist rechts.“ Und weiter: „Stopp, rechts, gib Gas, volle Bude.“ Doch Kader fährt wieder in die Reifenabsperrung. Sie kommen wieder auf die Bahn und schaffen es endlich bis zur Wippe. Leider schaffen sie die Kurve nicht und bleiben an der Auffahrt zur Wippe hängen.

Jens: „Wir müssen nach links, nein stopp, wir müssen nach rechts!“ Daniel Hartwich: „Immer dieses links oder rechts…“ Jens bringt die Fahrtrichtungen ein bisschen durcheinander. Endlich schaffen sie es auf die Wippe, doch sie haben zu wenig Anlauf genommen und kommen nicht über die Rampe. Also wieder zurück und neuer Versuch. Doch es gelingt einfach nicht und sie fahren gegen die Rampe.

Schließlich landen sie in der Absperrung der Wippe und hängen fest. Kader hat den Wagen sozusagen an die Wand gefahren. Kader: „Habe ich jemand umgefahren?“

Daniel Hartwich: „Du bist auf der Verliererstraße.“ Sonja Zietlow: „An die Wand gefahren.“ Kader: „Was ist denn?“ Dann ist die Zeit vorbei!

Null Sterne für Kader und das Snake Camp. Daniel Hartwich: „Das war nicht nur nix, das war gar nichts.“ Damit hat das Team Base Camp mit vier Sternen gewonnen.

Sonja Zietlow: „Woran hat es gelegen, Florian?“ Kader: „An mir natürlich.“ Florian: „Das Vorurteil, dass Frauen eventuell schlechtere Autofahrer sein könnten, ist mir hier bestätigt worden. Unter schweren Bedingungen. Ich sage das mal human.“

Sonja Zietlow: „Hat denn Jens deine Zeichensprache gut übersetzt?“ Florian: „Jens hat sich sehr bemüht, er hat mich sehr verstanden.“ Kader sauer: „Ey, ey, ey: Jens hat sich auch verzettelt. Mal rechts, mal links! Er hat mich wuschig gemacht. Komm, höre mir auf! Es war eine Teamarbeit.“

Florian: „Wir waren ein Team und haben alle versagt.“ Kader: „Ich will dich mal sehen, wenn du am Steuer sitzt! Bitte sei kein Ego.“ Florian: „Alles chillig.“ Kader: „Weil du sagst, Frauen können nicht rückwärts parken. Das ist absoluter Mumpitz.“ Florian: „Habe ich nicht gesagt.“

Kader: „Frauen können Auto fahren, aber nicht blind! Ich bin verrückt gemacht worden. Jens hat oft rechts und links verwechselt und ich wusste nicht mehr welche Richtung er meint. Ich habe natürlich sofort agiert, aber dann waren wir schon in der Sackgasse drin… Es war zu viel hin und her.“ Und weiter: „Ich habe geschwitzt, muss ich sagen!“

Daniel Hartwich: „Eine Team-Un-Leistung.“ Kader: „Wir haben uns bemüht.“ Sonja Zietlow: „Und ihr seid trocken geblieben, schaut euch mal das andere Team an.“

Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de.


„Dschungelcamp“ täglich bei RTL

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen