Schaue dir mehr Artikel an
„Tatort: Der schöne Schein“ heute Abend in der ARD

„Tatort: Der schöne Schein“ heute Abend in der ARD

access_time 4. August 2013

Im heutigen „Tatort“ geht es wieder nach Konstanz. Hauptkommissarin Klara Blum trifft auf ihren Schweizer Kollegen Reto Flückiger. 

Dschungelcamp: Wer ist raus? Wer musste gehen?

Dschungelcamp: Wer ist raus? Wer musste gehen?

access_time 24. Januar 2016

Selbstverständlich musste auch am 10. Tag ein Campbewohner den australischen Dschungel verlassen. Doch wen hat es getroffen? Das erfahrt ihr

Markus Lanz: Die Gäste heute Abend im ZDF (04.07.2013)

access_time 4. Juli 2013

Heute Abend begrüßt Markus Lanz u.a. Moderatorin Marijke Amado, Sternekoch Johann Lafer, sowie Politiker Dr. Markus Söder, Satiriker Oliver Maria

DSDS 2017: Die Kandidaten in Show 4 heute Abend bei RTL

DSDS 2017: Die Kandidaten in Show 4 heute Abend bei RTL

access_time 14. Januar 2017 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Die Jury (v.l.) H.P. Baxxter, Shirin David, Michelle und Dieter Bohlen

© RTL / Stefan Gregorowius

In der vierten Castingshow versuchen wieder einige Kandidaten in den Recall zu kommen. Heute sehen wir außerdem einen alten Bekannten wieder. Das sind die Kandidaten.

Das sind die Kandidaten im 3. Casting


 

„Ich versuche euch natürlich mit meinem Talent umzuhauen und ich hoffe, es wird mir gelingen.“ So selbstbewusst präsentiert sich Tim Berlingen aus Essen der Jury. Ob sein großes Selbstbewusstsein von der zahlreichen Unterstützung durch Familie und Freunde kommt? Tim ist sich jedenfalls sicher: „Meine Chancen stehen ganz gut, ich bin ein guter Sänger mit einer guten Popstimme und das könnte der Jury gefallen“. Ob das Dieter Bohlen, Michelle, H.P. Baxxter und Shirin David auch so sehen und wird er es in den Recall schaffen?

„Da wird man ja blind!”, ist H.P. Baxxter erster Kommentar. Ein neongelber schriller Anzug passt zu einem schrillen Typen. „Yellow Dirk”, so nennt sich Florian Schumacher, fällt auf. Und das möchte er auch: „Ich liebe das Leben, ich liebe es Leute zu unterhalten. Ich bezeichne mich selber als lieb bescheuert.“ Der Bürokaufmann aus Köln sieht sich selbst eher als Ballermannunterhalter und „Songtexter aus Leidenschaft“: „Ich habe leider nicht das Talent, ein Instrument zu spielen, deswegen muss ich mir Originalsongs klauen, aber die Texte sind komplett von mir.” Ob dieser schräge Typ mit seinem auffälligen Outfit bei der Jury ankommt?

Vicky Pieper steht auf Rock. Und genau damit will sie die Jury überzeugen. Das zeigt sie nicht nur durch ihre Songauswahl, „Highway To Hell“ von AC/DC, sondern auch durch ihren Look. Um ihren wilden Style zu vervollständigen lässt sie sich noch während des Castingtages ihr erstes Tattoo, ein Peace-Symbol, stechen. „Ich trage an meinem Körper viele Peace-Zeichen. Das ist für mich eine innere Einstellung”, freut sich die 24-Jährige über ihre erste dauerhafte Körperbemalung. Mit ihrem Look kommt sie bei der Jury direkt gut an. Aber schafft sie das auch mit ihrer Gesangs-Performance?

„Ich bin eher eine ruhige Person, aber wenn ich dann einmal aus mir rausgekommen bin, dann gebe ich nicht so schnell Ruhe, also dann bin ich aufgedreht“, so stellt sich der 26-Jährige beim Casting vor. Patrick Schubert wohnt bei seinen Großeltern und seiner Mutter im Vogtland und bedauert, dass er keine Freundin hat. Sein großes Ziel bei DSDS ist es mindestens die Top 10 zu erreichen. Das versucht er aber nicht mit seinem eigenen Song „Ich geh meinen eigenen Weg“, sondern mit Udo Lindenbergs „Durch die schweren Zeiten“. Dazu möchte Patrick sich selbst auf der Gitarre begleiten. Er lässt sich aber von Dieter überzeugen doch auf das Playback zurückzugreifen. Wird Patrick eine Runde weiterkommen?

Darcy Junio Gratt ist ein richtiger Cowboy. Er sieht nicht nur so aus, mit Hut, Stiefeln und Gürtelschnalle, sondern er reitet tatsächlich bei Rodeos auf echten Stieren. Der gebürtige Brasilianer reitet aber nicht nur, er singt auch und zwar am liebsten Country und brasilianische Musik. Für ihn liegt der Unterschied zwischen dem Rodeo und dem DSDS-Casting darin: „Rodeo ist Adrenalin pur! Casting ist gut. Es macht viel Spaß mit all den Leuten“. Vor der Jury singt er den Hit „Ai Se Eu Te Pego!“ von Michel Teló. Wie der Cowboy mit seinem Hobby und vor allem mit seiner Musik bei der Jury ankommt?

Anita Prinz ist davon überzeugt, schon alles mitzubringen, was ein großer Star braucht: „Ein Superstar muss was Besonderes sein, er muss die Leute berühren können“. Für Verwirrung sorgt allerdings erstmal, dass sie eine Rotweinflasche und einen Plastikbecher mit ins Casting nimmt. Sie singt „Chandelier“ von Sia und meint: „In dem Lied geht es um Alkoholkonsum und den Text möchte ich richtig rüberbringen“. Ob die einstudierte Choreografie mit Requisiten bei der Jury gut ankommt?

„Ich möchte DSDS dieses Jahr auf jeden Fall rocken.” Christian Tesch ist ein bekanntes Gesicht. Der 19-jährige Make-Up Artist war schon vor zwei Jahren bei „Deutschland sucht den Superstar”. Damals hat er es bis in die Top 25 geschafft und ist sogar mit nach Thailand geflogen. Er glaubt, er musste damals gehen, weil er noch zu jung und noch nicht reif genug für DSDS war. „Ich glaube, ich habe nicht gesehen, dass das sehr viel Arbeit ist. Seit meinem letzten Auftritt hat sich auf jeden Fall meine Stimme verändert. Sie ist viel dunkler geworden“. Nun möchte er seine zweite Chance nutzen und die Jury mit dem Song „Eiserner Steg“ von Philipp Poisel beeindrucken. Ob Christian das gelingen wird?

Bahati Venus ist den meisten Menschen besser bekannt als Kolibri. Sie war mit dem Baulöwen Richard Lugner zusammen und war an seiner Seite häufig in der Presse zu sehen. Doch das ist Vergangenheit. Heute möchte Bahati sich unter ihrem eigenen Namen berühmt werden, und zwar mit ihrer Musik: „Ich bin bei DSDS, weil man mich ja bisher noch nicht als Sängerin wahrgenommen hat. Und jetzt ist es für mich natürlich sehr spannend, ob ich damit auch Erfolg haben werde“. Doch bevor sie die Jury mit ihrem eigenen Song „Baby” von ihrem Gesang überzeugen kann, muss die Wienerin mit kenianischen Wurzeln, zunächst Fragen über ihre Beziehung mit Richard Lugner beantworten.

Nora Reder versprüht gute Laune. Die freiberufliche Sängerin singt, lacht und tanzt gerne. Und das möchte sie der Jury auch zeigen: „Hoffentlich sieht die Jury das auch, dass ich einen guten Tag habe“. Aber sie ist auch ehrgeizig. „Wenn ich schon hier bin, dann möchte ich auch gewinnen“, mit dieser Kampfansage will sie beim Casting den Song „Ich will immer wieder … dieses Fieber spür´n“ von Helene Fischer singen. Ob Nora es schafft die Jury mit ihrer guten Laune anzustecken?

Danica Mae Miranda ist eine Frohnatur und immer am Lachen. Die gebürtige Philippinin singt und tanzt Hip Hop. Sie will der Jury aber zeigen, dass sie auch rappen kann. Dafür hat sie sich den Song „Super Bass“ von Nicki Minaj ausgesucht. Ihre Songauswahl sorgt bei der Jury erstmal für Erstaunen, denn sowohl dieser, als auch ihr zweiter Song „And I Am Telling You I´m Not Going“ von Jennifer Hudson, sind nicht leicht zu singen. Für Danica sollte es dennoch kein Problem sein, die Jury von sich zu überzeugen, denn sie meint: „Ich kann alles singen“. Sieht das die Jury nach ihrer Performance auch so?


Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de.

„Deutschland sucht den Superstar“ heute Abend um 20:15 Uhr bei RTL

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen