Schaue dir mehr Artikel an

Markus Lanz: Die Gäste heute Abend im ZDF (06.02.2014)

access_time 6. Februar 2014

Markus Lanz begrüßt heute Abend in seiner Sendung u.a. Schauspieler Hans Sigl, Journalistin und Autorin Bascha Mika und Model und

Die Mannschaft – Alle Bilder der Premiere in Berlin

Die Mannschaft – Alle Bilder der Premiere in Berlin

access_time 11. November 2014

Gestern Abend fand die Weltpremiere des WM-Kinofilms „Die Mannschaft“ im Sonycenter in Berlin statt und alle WM-Helden waren dabei. Wir

Kölner Treff – Die Gäste heute Abend im WDR (28.11.)

Kölner Treff – Die Gäste heute Abend im WDR (28.11.)

access_time 28. November 2014

Heute Abend begrüßt Bettina Böttinger im „Kölner Treff“ Jan Böhmermann, Hubertus Meyer-Burkhardt, Torsten Hartung, Bibiana Beglau und Stella Deetjen.

Dschungelcamp 2017: 2. Dschungelprüfung „Oll you can eat“

Dschungelcamp 2017: 2. Dschungelprüfung „Oll you can eat“

access_time 14. Januar 2017 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Im Dschungel ist für Markus Majowski (l.) und Fräulein Menke ein ganz besonderes Sechs-Gänge-Buffet aufgebaut.

© RTL / Stefan Menne

Zur zweiten Dschungelprüfung „Oll you can eat“ mussten Schauspieler Markus Majowski und NDW-Star Fräulein Menke antreten. Wie viele Sterne konnte sie holen?

„Nach dieser Prüfung werdet ihr keinen Hunger mehr haben“, kündigen die Moderatoren zum Start des zweiten Dschungelduells an. Das jeweils andere Team konnte bestimmen, welcher Camper antreten muss. Die Wahl ist auf Schauspieler Markus Majowski und NDW-Star Fräulein Menke gefallen.

Im Dschungel ist für die Beiden ein ganz besonderes Sechs-Gänge-Buffet aufgebaut. Für jeden Gang haben die Promis sechzig Sekunden Zeit, um so viel zu essen, wie sie können. Danach wird gewogen, welcher Promi mehr von jeder „Kotzlichkeit“ vertilgt hat. Der, der mehr gegessen hat, gewinnt den Stern.

„Wollt ihr zu dieser Prüfung antreten?“ fragt Daniel Hartwich. Markus nickt und sagt: „Ja!“ Fräulein Menke hat andere Pläne: „Ich nicht! Ich trete nicht an. Ich möchte das nicht. Ich habe von Anfang an gesagt, das mache ich nicht.“ Natürlich bekommt Markus jetzt die Sterne nicht geschenkt und muss alleine antreten. Er muss nun ein vorbestimmtes Minimum der Speisen innerhalb der Zeit essen. „Alles klar. Mein Team hatte nichts zu essen gestern, wir haben Hunger von daher trete ich an! Los geht’s.“ Ein lebendiger Sandwurm und eine Handvoll Mehlwürmer sind die erste Portion, die Markus serviert wird. Beherzt langt der Schauspieler zu, kaut, kaut, kaut und schafft die Portion rechtzeitig. „War halb so wild“, so sein Fazit. Der erste Stern!

Zwei Käsefrucht-Stücke (auch bekannt als Kotzfrucht) erwarten Markus als nächstes. Wieder landet die Portion schnell in seinem Mund, er kaut schnell und konzentriert. Geschafft! „Gar nicht so schlimm! Wäre ein Fehler gewesen, sie abgelehnt zu haben“, so Markus. Stern zwei!

Schweine- und Fischaugen an einer Sauce aus Fischabfällen sind dann jedoch auch für Marcus zu viel. „Die esse ich nicht! Ihr habt erwähnt, dass auch Fischabfälle dabei sind. Ich habe zwei Kollegen, die mir ihre Erfahrungen berichtet haben“, erklärt Markus Sonja und Daniel seine Verweigerung.

Bilder der zweiten Dschungelprüfung


 

Fermentierte Sojabohnen stehen als nächstes auf dem Speiseplan. Markus fragt: „Ist da Alkohol dran? Das darf ich nicht essen, das wäre für mich lebensgefährlich. Wenn man nicht ausschließen kann, dass da Alkohol bei diesem Prozess dabei ist, ist das für mich tödlich. Ich bin trockener Alkoholiker.“

Truthahnhoden mit Rattenschwänzen steckt sich Markus jedoch nach einem motivierenden „Donnerwetter, jetzt nicht kotzen. Ok, komm!“ mutig in den Mund. Genau zum Ende der Zeit schafft er es und sein Mund ist leer. Stern drei!

„Ich falle vor Ehrfurcht auf die Knie vor dem Kollegen, dass der das durchzieht“, so Fräulein Menke, bevor Markus zwei große Stücke Schafs- und Schweinehirn an Urinsauce angeboten bekommt. Er schnuppert und ruft angewidert: „Oh Gott, das ist ja Ammoniak. Pipi? Ich danke euch. Das wäre mir zu viel. Ich lehne ab.“

Drei Sterne hat sich Markus so erkämpft. Doch Sonja Zietlow macht ihm wegen der fermentieren Sojabohnen ein Angebot: „Mein lieber Markus, da du ja aus gesundheitlichen Gründen die Bohnen nicht essen konntest, bieten wir dir an, dich noch mal an den Sandwürmern zu verlustieren, um noch einen Stern zu bekommen!“

Das Angebot lässt sich Markus nicht entgehen. Drei Würmer fischt er aus der Schüssel. Und obwohl die Zeit schon läuft, hält er eine kleine Ansprache: „Danke euch Würmern, danke allem was hier lebend war, was ich gegessen habe. Es geht hier um mein Team. Ich danke euch, dass ihr euch opfert. Ich wertschätze euer Leben, ich muss euch trotzdem essen!“

Gesagt, getan. Der vierte Stern ist auch erkämpft! „Mir tat es wahnsinnig Leid mit den Tieren. Ich versuche seit zwei Jahren regelmäßig und öfter vegetarisch zu essen. Wenn ich aber mal irgendwo bin und mit Pfeil und Bogen ein Tier erlegen muss, um zu überleben, dann würde ich es tun. Das ist vergleichbar für mich. Es ist trotzdem nicht zu entschuldigen, ich habe einen Fehler gemacht, aber ich verzeihe mir.“

Und wie geht es Fräulein Menke: „Ich bin fein mit mir. Ich bin so stolz auf Markus, dass er das geschafft hat und wie er das gemacht hat. Vielleicht hat meine Totalverweigerung dazu geführt, dass er so strahlen kann!“

Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de.


„Dschungelcamp“ täglich bei RTL

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen