Schaue dir mehr Artikel an
Die heißesten News im amerikanischen Serien-TV

Die heißesten News im amerikanischen Serien-TV

access_time 25. Juni 2013

In puncto US- Spoiler-News haben wir dieses Mal wieder brandheißes Insider-Material für euch! Wenn ihr es nicht mehr erwarten könnt,

Newtopia 2015 Teilnehmer: Das sind die ersten 3 Pioniere

Newtopia 2015 Teilnehmer: Das sind die ersten 3 Pioniere

access_time 16. Februar 2015

Heute hat SAT.1 die ersten drei Teilnehmer von „Newtopia“ bekanntgegeben. Es sind Aurica, Karolina und Derk. Wir stellen euch die

Doctor´s Diary: Ab 5. Januar 2011 bei RTL

access_time 23. November 2010

Lange mussten die Fans von „Doctor´s Diary“ auf neue Folgen warten.

Das Supertalent 2016: Wer schafft es heute Abend ins Finale?

Das Supertalent 2016: Wer schafft es heute Abend ins Finale?

access_time 10. Dezember 2016 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Die "Supertalent"-Bühne beim Casting der zehnten Staffel.

© RTL / Axel Kirchhof

Bei „Das Supertalent“ heute Abend bei RTL gibt es noch sechs Plätze für das große Finale am 17. Dezember. Das sind die letzten Casting-Kandidaten.

Das sind die Kandidaten heute Abend


 

Die Breakdance-Gruppe „D.M.A. Big Man Crew“ aus Augsburg rund um Matthias Klose (31) trainiert vier bis fünf Mal die Woche, um die Supertalent-Jury mit ihrer Performance vom Hocker zu hauen. Die sechs jungen Männer im Alter von 24 bis 31 Jahren haben sich vor zehn Jahren über das Tanzen kennengelernt und inzwischen sogar ein eigenes Unternehmen und ein Dance Center gegründet. Für Dieter Bohlen, Victoria Swarovski und Bruce Darnell haben sich die sechs etwas ganz besonderes überlegt – ob die Überraschung bei den Juroren ankommt?

Ercan Acar (37) aus der Schweiz bezeichnet sich selbst als Allround-Talent: „Ich singe, tanze, modele und schauspielere“. Für seinen Auftritt auf der großen Show-Bühne hat er das Lied „Shake it Off“ von Taylor Swift vorbereitet. 2015 stand der Berufs-Künstler schon einmal vor Poptitan Dieter Bohlen, allerdings ohne Erfolg. Nun erhofft sich der selbstbewusste Schweizer eine zweite Chance. „Ich habe einen einzigartigen Style, der mit nichts vergleichbar ist“. Ob das die Jury ebenfalls so sieht?

Dave Amoncio (14) aus Breitscheid träumt von einer Gesangskarriere: „Ich möchte Sänger werden, weil man seine Emotionen dabei frei laufenlassen kann“. Der Schüler singt bereits seit seinem vierten Lebensjahr. Auch seine Mutter ist eine große Musikliebhaberin. Da verwundert es auch nicht, dass die Familie leidenschaftlich gern Karaoke singt. Dave hatte nie Gesangsunterricht, sein musikalisches Talent hat er von seinen Eltern geerbt. Sein Idol ist keine geringere als seine Mama: „Mein Traum ist es, einmal mit einem berühmten Sänger zu singen. Aber das ist eigentlich schon erfüllt worden, denn meine Mutter ist für mich ein Star“. Für seinen Auftritt bei „Das Supertalent“ hat sich Dave einen sehr schweren Song ausgesucht – Michael Jacksons „Smile“. Kann er die drei Juroren von sich überzeugen?

Alina Hoffmann (10) und Shahida Krebs (12) aus Rheinstetten sind nicht nur beste Freundinnen, sondern auch Tanzpartnerinnen. Die beiden Schülerinnen haben sich beim Gardetanzen kennengelernt und sind seitdem unzertrennlich. Besonders freuen sich Alina und Shahida auf ihr großes Vorbild Bruce Darnell. Für ihren Auftritt bei „Das Supertalent“ haben sich die Mädchen eine eigene Choreografie mit dazugehöriger Geschichte überlegt, die sie schon seit zwei Jahren proben. „Wenn wir gewinnen, dann wollen wir unsere Träume wahr werden lassen. Wir wollen dann ein Haus kaufen und eine Tierarztpraxis eröffnen“, so Alina. „Ja, wir machen alles zusammen“, ergänzt Shahida. Ob sich dieser Traum für die Beiden erfüllen wird?

Cbastien Tardif (39) aus Château-Richer in Kanada hat vor 20 Jahren seine Karriere als Akrobat begonnen. Da er tief im Herzen aber auch ein Comedian ist und sein Publikum gerne zum Lachen bringt, hat er sich dazu entschlossen, beide Disziplinen miteinander zu kombinieren. Kann der lustige Akrobat auch der strengen Supertalent-Jury ein Lächeln entlocken?

„Musik ist sein Leben. Er würde sterben, wenn er keine Musik mehr hätte“, so Annelie über ihren Ehemann Manfred Burckard (74). Die beiden sind seit 1964 ein Paar und leben in Krefeld. Der ehemalige Mediengestalter hat über 500 Lieder in petto – von Joe Cocker bis hin zu Popmusik. Das Ehepaar trällert auch gerne mal zusammen ein Liedchen und besitzt sogar ein eigenes Tonstudio. Durch „Das Supertalent“ erhofft sich der Rentner, ein wenig bekannter zu werden. Außerdem ist er der Meinung, dass er mit 74 Jahren auch nichts mehr zu verlieren hat.

Anton Leichtfried aus Wien ist im Alter von 33 Jahren nach Wien gekommen und arbeitet dort als freischaffender Maler. Beim „Supertalent“ hat sich der 57-Jährige beworben, „weil ich etwas zeigen werde, was ich sonst niemanden zeigen würde.“ Was genau er auf der großen Showbühne präsentieren möchte, soll allerdings sein Geheimnis bleiben. Wird er sein Geheimnis vor Dieter Bohlen, Victoria Swarovski und Bruce Darnell lüften?

Er ist der Herr der Ringe: Geboren und aufgewachsen in Moskau, entstammt Anton Monastyrsky (30) der vierten Generation einer großen und traditionsreichen Zirkusfamilie. Mit seinem Auftritt will Anton zeigen, dass auch Männer Hula Hoop beherrschen. Seitdem er sieben Jahre alt ist, trainiert Anton an und mit den Reifen und trägt in der Zirkusszene inzwischen tatsächlich den Spitznamen „Lord of the Rings“. Besonders bemerkenswert an seiner Performance ist das atemberaubende Tempo, mit dem Anton die Reifen um seinen Körper sausen lässt. Doch mit diesen Reifen wollten schon viele Artisten vor der Jury glänzen. Wird es Anton gelingen, die strenge Jury mit seiner Darbietung zu begeistern?

The Sassy Two („Die frechen Zwei“), so nennt sich das Tanzduo Sascha Straubhaar (20) und Sarah Schwery (18) aus dem schweizerischen Uster. Die beiden haben sich vor sieben Jahren in einer Tanzschule kennengelernt und sind seitdem befreundet. Für ihren Auftritt bei „Das Supertalent“ haben sie einen Tanz in Highheels einstudiert, den sie mit „Voguing“ aufpeppen. Ihr großer Traum ist es, einmal bei Ariana Grande als Backgroundtänzer zu arbeiten …

„Ich bin der singende Schuhmacher aus Düsseldorf.“ Geboren im damaligen Jugoslawien, kam Erne Embeli (59) mit seinem Bruder István im Jahr 1969 nach Deutschland. Seit inzwischen 30 Jahren betreiben die Brüder das gemeinsame Geschäft für Schuhreparaturen und Schlüssel in der nordrheinwestfälischen Landeshauptstadt. Dabei prophezeite ihm seine Grundschullehrerin zunächst eine Karriere als Opernsänger, weil Erne als Kind so leidenschaftlich gerne gesungen hat. Doch dieses Talent entdeckte der heute 59-Jährige erst vor kurzem wieder. Heute unterhält Erne in seinem Ladenlokal mit seinem Gesang klassischer Arien – zur Freude seiner Kundschaft! Für die Jury und das Supertalent-Publikum hat Erne sich „E lucevan le stelle“ („Und es leuchteten die Sterne“) aus Giacomo Puccinis Oper „Tosca“ ausgesucht. Vielleicht fällt damit für Erne doch nach all den Jahren noch der Startschuss für eine Gesangskarriere?

Geboren und aufgewachsen in Basel, lebt Florian „Flo“ Zumkehr (28) inzwischen in Berlin. Bereits als Siebenjähriger hat sich Flo für das Leben und die Arbeit von Zirkusartisten begeistert und wollte seitdem nur eines: Akrobat werden. An seinem Beruf liebt Flo das direkte Feedback seines Publikums und dass er die Menschen mit einer Arbeit begeistern kann, die ihm selbst nach all den Jahren immer noch Freude bereitet: „Ich weiß immer sofort, ob ich meine Arbeit gut gemacht habe. Das macht meine Arbeit so echt.“ Bei seiner besonderen Variation der Handstandakrobatik balanciert Flo auf Bücherstapeln – und sorgt damit bei Victoria Swarovski für Schweißausbrüche!

„Ich bin Mister 100 Prozent, weil ich perfekt bin und alles kann!“ Nach dieser Einleitung darf die Jury gespannt sein, was Daniel Ciric (23) aus Marktheidenfeld zu bieten hat. Der Kaufmann im Einzelhandel hat bereits 2010 sein Talent zum Strippen entdeckt – und das möchte er mit der Welt teilen. An Selbstbewusstsein mangelt es dem 23-Jährigen nicht, seitdem er aus verlässlicher Quelle weiß, dass er bei Frauen gut ankommt. Deswegen ist er sich auch ganz sicher: „Victoria, auch du wirst mich toll finden.“ Ob die Jury seinen Auftritt zu 100 Prozent gut findet?

„You are never too old to grind!“ Getreu dieses Mottos hat die Grindmother (67) aus Kanada bereits einen viralen Hit in den sozialen Netzwerken gelandet, als sie bei einem Gastauftritt in der Grindcore-Band ihres Sohnes zum Mikro griff. Seitdem „grindet“ die Sozialarbeiterin in Rente mit Leidenschaft und hofft, mit ihrer unverwechselbaren Stimme auch die Supertalent-Jury von ihrem Talent zu überzeugen.

Ursprünglich beheimatet in Tel Aviv, hat Shlomo Wagner (32) vor drei Jahren in Berlin eine neue Heimat gefunden. Hier arbeitet der 32-Jährige als freiberuflicher Opernsänger und Musical-Darsteller. Wenn er nicht als Shlomo auftritt, übernimmt sein Alter Ego Mazi Mazeltov die Bühne. Die Drag Queen ist nicht nur Botschafterin für mehr Liebe, Akzeptanz und Freude – sondern hat auch einen großen Wunsch: „Ich würde gerne einmal beim ESC antreten“ Dass sie Talent dafür hat, will sie am Samstag beweisen und hat sich für ihren Auftritt „I Dreamed A Dream“ aus dem Musical „Les Misérables“ ausgesucht.

Kerstin Lüdicke (33) und Nico Prieß (24) sind seit knapp vier Jahren die besten Freunde und extra aus Rostock zum Casting angereist. Beide haben sich in der Vergangenheit bereits solo bei „Das Supertalent“ als Sänger versucht – sind damit aber bislang an der Jury gescheitert. Das soll sich ändern! In diesem Jahr wollen sie ihr Glück als Duett versuchen und singen „Halt Dich an mir fest“ von Revolverheld. Ob sie damit vor der Supertalent-Jury punkten können?

Mit ihm kommt Festtagsstimmung auf: Staplerfahrer Jens Rühlemann (49) aus Ilsfeld konnte bereits im Kindergarten seiner Kinder erste Erfahrungen als Weihnachtsmann sammeln. Inzwischen hat er sich mit dem Konzept selbstständig gemacht und kann als Weihnachtsmann für private Feiern gebucht werden.

Alle Infos zu „Das Supertalent“ im Special bei RTL.de.

„Das Supertalent“ heute Abend um 20:15 Uhr bei RTL

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen