Schaue dir mehr Artikel an

X Factor 2012: Wer schafft es noch ins Juryhaus?

access_time 6. Oktober 2012

Am Sonntag geht es in eine neue Runde bei „X Factor“. Die letzten Kandidaten für das Juryhaus werden gesucht.

Markus Lanz: Die Gäste heute Abend im ZDF (14.04.2016)

Markus Lanz: Die Gäste heute Abend im ZDF (14.04.2016)

access_time 14. April 2016

Die Gäste bei „Markus Lanz“: Journalist und Autor Gero von Boehm, Historiker Prof. Christopher Clark, Rechtsanwältin Laura Karasek und die

DSDS 2012: Hat Joey Heindle das wirklich nötig?

DSDS 2012: Hat Joey Heindle das wirklich nötig?

access_time 6. März 2012

Joey Heindle ist der Kandidat, den man irgendwie mögen muss und den man immer irgendwie knuddeln möchte.

Das Supertalent 2016: Die Kandidaten heute Abend bei RTL (03.12.)

Das Supertalent 2016: Die Kandidaten heute Abend bei RTL (03.12.)

access_time 3. Dezember 2016 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Die "Supertalent"-Bühne beim Casting der zehnten Staffel.

© RTL / Axel Kirchhof

In der zwölften Castingrunde wollen es die Kandidaten wieder wissen und direkt ins Finale. Einen „Goldenen Buzzer“ gibt es heute noch. Das sind die Kandidaten.

Das sind die Kandidaten heute Abend


 

Sabrina Jannewers (33) aus Borchen ist eigentlich Reinigungskraft, verdient sich aber mit Model-Jobs und ihrem eigenen YouTube-Kanal etwas dazu. In ihren Videos singt sie oft Karaoke. Das Singen ist auch ihr Talent auf der „Supertalent“-Bühne, wo sie Nenas „99 Luftballons“ zum Besten gibt. Eigentlich wollte sie als Unterstützung ihren Traummann Marc Terenzi mitbringen, den sie backstage bei einem Auftritt der Herrenstripper „Sixpaxx“ kennengelernt hat. „Der hatte aber leider keine Zeit“, gibt Sabrina zu. Ob sie mit ihrem Auftritt auch solo glänzen kann?

Dmitry Ishkanov (11) aus Köln besucht nicht nur ein Gymnasium, sondern auch ein Precollege für hochbegabte Kinder, wo er auf das Musikstudium vorbereitet wird. Dmitry weiß, dass er später einmal ein bekannter Pianist werden will. Daher versucht er bei „Das Supertalent“ die Jury und die Zuschauer bereits jetzt von seinen Klavierkünsten zu überzeugen. Dmitry ist in Moskau geboren, lebte dann auf Malta und zog vor drei Jahren nach Köln. Trotz seiner jungen elf Jahre ist die große Bühne ist für ihn nichts Neues, denn er hatte bereits mehrere große Auftritte.

Jake Tuite (15) und Tobias Mead (29) aus London bilden das Tanzduo „Duplic8“. Jake nennt Tobias gerne „old man“. So entstand die Idee, mit einer Großvater-Maske auf die „Supertalent“-Bühne zu gehen und den „alten Mann“ in die Performance einzubauen. Als Tänzer können die beiden bereits auf einige Erfolge zurückblicken – nun wollen sie ihr Glück auf der Supertalent-Bühne versuchen.

Vanessa Kneale (28) und Janie Pinard (23) aus dem kanadischen Montreal lernten sich vor einigen Jahren bei einem Slapstick Workshop kennen und treten seitdem zusammen auf. Die beiden Frauen reizt an „Das Supertalent“ besonders das deutsche Publikum, da es einen ganz besonderen Kunstgeschmack haben soll. Ob sie da Recht behalten und ihre komödiantische Nummer gut ankommen wird?

Eliana Burki (33) aus Zürich spielt das Alphorn schon, seitdem sie sechs Jahre alt ist und will mit ihrem Auftritt beweisen, dass ihr Wahl-Instrument nicht langweilig, sondern ausdrucksstark ist. Für ihren Auftritt hat sie sich „Sonnentanz“ von Klangkarussell ausgesucht und wird dabei von Andi Pupato (45) an den Drums begleitet. Hauptberuflich ist Eliana Musikerin und tourt mit ihrer Band durch die ganze Welt. Dass das Alphorn nicht das leichteste Instrument ist, muss übrigens auch Bruce Darnell nach einem kurzen Exkurs feststellen …

Peter Jahns (68) aus Berlin macht ehrenamtlich Stadtführungen in seiner Heimat Berlin-Köpenick, tritt regelmäßig als Sänger lateinamerikanischer Songs in einer Berliner Kneipe auf und hält sich mit Krafttraining fit. Außerdem ist der 68-Jährige ausgebildeter Schauspieler und wirkte bereits in einigen Filmen mit. Auf der Supertalent-Bühne will er mit einem langsamen Song überzeugen und singt „Misty“ von Johny Mathis.

Gloria Troisio (19) aus Balzers (Liechtenstein) macht momentan eine Ausbildung als medizinische Praxisassistentin. Ihre Passion ist jedoch das Singen. Einmal vor großem Publikum aufzutreten ist der Traum, der sie zu „Das Supertalent“ geführt hat. Ihre großen Vorbilder sind Whitney Houston und Céline Dion. Am Samstag singt sie „Hurt“ von Christina Aguilera. Ihre größte Angst: Ein Texthänger!

Anna Rogaleva (16) und Madita Matuszczak (12) aus Düsseldorf wollen die Supertalent-Bühne mit ihrer Akrobatiknummer einnehmen. Die beiden kennen sich seit einem Jahr und trainieren eigentlich nur zum Spaß zusammen. Nachdem sie die anderen Akrobatik-Acts in der Show sahen, beschlossen Anna und Madita selbst einmal teilzunehmen. Ihre Choreographie haben sie erst einen Tag vor ihrem Auftritt einstudiert. Trotzdem sind sie von ihrem Können überzeugt. Bei Dieter Bohlen sammelt die 12-jährige Madita schon vor dem Auftritt Sympathiepunkte: „Madita, der Name ist so schön. Mein nächstes Kind nenne ich auch Madita.“ Ob die beiden Mädchen auch mit ihrer Akrobatik überzeugen können?

Da steht ein Pferd auf dem Flur? Nein, gleich mehrere! Die Neuseeländerinnen Amanda (28), Molly (27), Amy (29) und Hannah (26) sind Teil der Tanzgruppe „Inflagrante“, die die Tanzpädagogin Mary Jane O‘Reilly aus der Taufe gehoben hat. Mit „Horse Burlesque“ haben sich die vier Tänzerinnen für einen satirischen Auftritt in knappen Pferde-Kostümen entschieden und hoffen, damit den Humor der Jury zu treffen.

„Zum Geburtstag des Supertalents dürfen wir nicht fehlen“, begründen Nicole und Yvonne Scholich (44) ihre Teilnahme an der Jubiläumsstaffel. Bereits zum fünften Mal stehen die Zwillingsschwestern mit Hang zu skurrilen Auftritten auf der Supertalent-Bühne. Ihr bislang größter Erfolg: Als sie im vergangenen Jahr mit zwei Ja-Stimmen von Dieter Bohlen und Bruce Darnell einen Stern für die nächste Runde ergatterten. Dieses Jahr wollen die beiden Schwestern aus Recklinghausen noch einen draufsetzen. Dafür haben sie sich in schillernde Nixen-Outfits geworfen und performen zu „Fisch im Wasser“ (Nina Hagen Band).

Herwig Felix (71) aus Steinpleis hat schon als junger Mann Mundharmonika gespielt – doch erst mit Michael Hirtes Sieg bei „Das Supertalent“ im Jahr 2008 hat der heute 71-Jährige wieder mit Leidenschaft zu seinem Hobby zurückgefunden. Seitdem träumt Herwig von einem Duett mit seinem Idol. Für seinen Solo-Auftritt vor der Jury hat sich der Rentner die Titelmelodie von Winnetou ausgesucht. Zum Casting begleitet hat ihn seine Frau Gisela, mit der er seit 50 Jahren verheiratet ist, und die ihm im Publikum sitzend die Daumen drückt.

Geboren in Tansania, lebt Daimon Sikitu Senyagwa (22) heute in Leipzig und arbeitet hauptberuflich als Artist. Schon bevor er nach Deutschland kam, träumte der 22-Jährige von einem Auftritt bei „Das Supertalent“, denn im Internet hat er mit großer Begeisterung alle Staffeln verfolgt. Der lebensfrohe und modebewusste Akrobat verbiegt sich am Samstag für die Jury und zeigt sein Talent als Kontorsionist.

Divine Carousel, das sind Rodolfo „Ruda Puda“ (39), Sugar (28) und Alice Dée (25) aus Berlin. Die Drag-Queens wollen mit niveauvollem Travestie-Kabarett punkten und haben sich für ihre Lip-Sync-Performance zu Christina Aguileras „Candyman“ in sexy Stewardessen-Outfits im Stil der 50er Jahre geschmissen – alle handgefertigt von Ruda Puda. Für Alice Dée ist der Auftritt eigentlich eine doppelte Verwandlung, denn wenn sie als Drag Queen auf der Bühne steht, ist sie eine Frau, die so tut, als ob sie ein Mann sei, der eine Frau verkörpert: Die ausgebildete Musical-Darstellerin wurde als Mann geboren, lebt aber bereits seit ihrem 16. Lebensjahr als Frau.

Geboren auf Haiti, wurde Bendix Beckmann (13) von einem deutschen Ehepaar adoptiert und lebt heute im sauerländischen Attendorn. Bendix‘ großes Vorbild ist Emil Kusmirek (26), Tänzer aus Finnentrop und Supertalent-Finalist 2012. Seit 2016 betreibt Emil seine eigene Tanzschule, wo Bendix kostenlose Tanzstunden erhält: „Ich finde Bendix mega-talentiert“, so Emil. „Er ist ein ungeschliffener Diamant. Und er erinnert mich auch ein bisschen an mich.“ Bendix‘ großer Traum ist es, wie sein Vorbild bei „Das Supertalent“ mitzumachen. Für seinen Auftritt dort hat Emil seinen Zögling fit gemacht und eine Hip Hop-Choreographie mit ihm instudiert. Backstage drückt er Bendix die Daumen und lässt es sich auch nicht nehmen, für eine kurze Tanzeinlage zu ihm auf die Bühne zu kommen.

Alle Infos zu „Das Supertalent“ im Special bei RTL.de.

„Das Supertalent“ heute Abend um 20:15 Uhr bei RTL

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen