Schaue dir mehr Artikel an
Cher veröffentlicht neue Single „Woman´s World“ am 18. Juni

Cher veröffentlicht neue Single „Woman´s World“ am 18. Juni

access_time 11. Juni 2013

Lange haben wir von Cher nichts mehr gehört, doch jetzt gab Cher bekannt, dass ihre neue Single „Woman´s World“ am

DSDS 2013: Auch Ricardo Bielecki tritt im Finale auf

DSDS 2013: Auch Ricardo Bielecki tritt im Finale auf

access_time 11. Mai 2013

Lisa Wohlgemuth tritt heute beim Frauen-Finale von „DSDS“ an. Somit musste Ricardo Bielecki nicht nachrücken. Doch im Finale tritt er

Jenke bei Margarethe Schreinemakers und Guido Karp (RTL)

Jenke bei Margarethe Schreinemakers und Guido Karp (RTL)

access_time 16. November 2014

Heute Abend besucht Jenke von Wilmsdorff Margarethe Schreinemakers und Guido Karp. Es gefällt ihm bei den beiden sogar so gut,

„Modus – Der Mörder in uns (Teil 1)“ heute Abend im ZDF (20.11.)

„Modus – Der Mörder in uns (Teil 1)“ heute Abend im ZDF (20.11.)

access_time 20. November 2016 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Die Psychologin Inger Johanne Vik (Melinda Kinnaman, l.) und der Kommissar Ingvar Nyman (Henrik Norlén, r.) werden ein Ermittler-Paar.

© ZDF/Miso Film

Ab heute Abend zeigt das ZDF die neue, vierteilige Krimireihe „Modus – Der Mörder in uns“. Die elfjährige, autistische Stina wird in einem Stockholmer Hotel Zeugin eines Mordes.

Der Täter bemerkt das Mädchen, verschont es jedoch zunächst.

Kurz vor Weihnachten. Während die Psychologin Johanne Vik in einem Hotel die Hochzeit ihrer Schwester feiert, kann ihre Tochter Stina in ihrem Hotelzimmer nicht einschlafen. Sie zieht durch die Flure und sieht, wie die TV-Köchin Isabella Levin umgebracht wird.

Der Mörder, Richard Forrester (Marek Oravec), entdeckt das Mädchen. Verstört flieht Stina (Esmeralda Struwe) im Schlafanzug auf die Straße, wo sie fast von einem Lkw erfasst wird. Im letzten Moment rettet Richard Forrester das Kind. Als der Kriminalbeamte Ingvar Nyman (Henrik Norlén) am Unfallort auftaucht, zieht sich Forrester unbemerkt zurück.

Traumatisiert von den Ereignissen, wird Stina von Ängsten und Albträumen verfolgt. Das sehr verschlossene Mädchen schweigt, nachdem der Mörder sie erneut aufgesucht und bedroht hat. Ihre Mutter Johanne (Melinda Kinnaman) und Ingvar können sich Stinas Verhalten nicht erklären, denn Isabella Levins (Julia Dufvenius) Leiche bleibt zunächst unentdeckt.

Für Ingvar und Johanne ist das Zusammentreffen unerwartet. Beide haben vor Jahren bei der Kriminalpolizei gearbeitet. Doch Johanne hatte sich aus dem aktiven Dienst zurückgezogen und ist nun als Buchautorin erfolgreich.

Der Mörder schlägt ein weiteres Mal zu und tötet an Heiligabend die Bischöfin von Uppsala. Ingvar bittet Johanne als Psychologin um Rat. Da wird die Leiche der TV-Köchin entdeckt. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den beiden Morden?

Forrester hat einen Wohnwagen im Wald als Unterschlupf gewählt. Dort öffnet er eine Schachtel mit mehreren Handys. Zwei der sechs Geräte sind offensichtlich entfernt worden. Nun aktiviert er das dritte und erhält darüber Informationen über das nächste Mordopfer.

Wer beauftragt Forrester mit den Morden – und warum? Wird sich Stina ihrer Mutter öffnen, bevor Forrester die einzige Zeugin seiner Tat aus dem Weg räumt?

Anne Holt ist zahlreichen Krimifans weltweit als norwegische Bestseller-Autorin bekannt. Nach ihren Romanvorlagen und Figuren entstand die vierteilige Serie „Modus – Der Mörder in uns“ als deutsch-schwedische Koproduktion.

In den Hauptrollen spielen Melinda Kinnaman als Psychologin Johanne Vik und Henrik Norlén als Kommissar Ingvar Nyman. Norlén ist den ZDF-Zuschauern bereits bekannt aus verschiedenen skandinavischen Krimiserien wie „GSI – Spezialeinheit Göteborg“, „Arne Dahl“ und „Camilla Läckberg: Mord in Fjällbacka“.

Für die Drehbücher konnte das erfolgreiche dänische Autoren-Duo und Ehepaar Mai Brostrøm und Peter Thorsboe gewonnen werden, das bereits für zahlreiche internationale Serienhits verantwortlich zeichnet, darunter „The Team“, „Protectors – Auf Leben und Tod“, „Unit One – Die Spezialisten“ und „Der Adler“.

Der Serientitel „Modus“ leitet sich ab vom kriminalistischen Fachbegriff Modus Operandi, der die Verhaltensweisen eines Täters bezeichnet.

„Modus – Der Mörder in uns (Teil 1)“ heute Abend um 22:00 Uhr im ZDF

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen