Schaue dir mehr Artikel an
„Die große Grillshow 2014“ heute Abend im ZDF

„Die große Grillshow 2014“ heute Abend im ZDF

access_time 2. August 2014

  Im letzten Jahr lief bereits „Deutschlands größte Grillshow“ erfolgreich im ZDF. Heute Abend dürfen auch Österreich und die Schweiz

„Wetten, dass…?“: 2014 wird es keine Sendung aus Mallorca geben

„Wetten, dass…?“: 2014 wird es keine Sendung aus Mallorca geben

access_time 10. Juni 2013

Das ZDF hat sich entschieden, 2014 keine Sommerausgabe von „Wetten, dass..?“ aus Mallorca zu zeigen. Angeblich wegen der Fußball-WM aus

„Günther Jauch – Anschlag auf Paris“ heute Abend in der ARD

„Günther Jauch – Anschlag auf Paris“ heute Abend in der ARD

access_time 15. November 2015

Heute Abend geht es bei Günther Jauch um das Thema „Anschlag auf Paris“ und dessen Auswirkungen. Das sind die Gäste

Das Supertalent 2016: Alle Kandidaten heute Abend bei RTL (12.11.)

Das Supertalent 2016: Alle Kandidaten heute Abend bei RTL (12.11.)

access_time 12. November 2016 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Die "Supertalent"-Bühne beim Casting der zehnten Staffel.

© RTL / Axel Kirchhof

Heute Abend steigt die neunte Casting-Sendung von „Das Supertalent“ bei RTL. Wieder versuchen eifrige Kandidaten in die nächste Runde zukommen. Das sind sie.

Das sind die Kandidaten


 

Fatih Bektas (25) aus Gurten (Österreich) ist Malermeister: „Ich streiche alles! Auch ein Butterbrot, wenn’s sein muss.“ Seine wahre Leidenschaft gehört aber der Zauberei. Der selbst ernannte „Zauberlehrling“ möchte irgendwann so gut werden wie sein berühmtes Vorbild David Copperfield. Dafür übt Fatih fleißig und hat für seinen Auftritt nicht nur Zauberassistentin Julia (19), sondern auch einen eigens für die Supertalent-Bühne entwickelten Trick mitgebracht.

Ebenfalls zauberhaft: Die kleine Marie-Luise Drabon (5) aus Leipzig. Die Kleine spielt schon Klavier, seitdem sie zweieinhalb Jahre alt ist. Gemeinsam mit Begleitung von Papa Marcus (35) am Cello spielt das Kindergartenkind die Titelmelodie von „Die fabelhafte Welt der Amelie“. Außerdem zur Unterstützung auf der Bühne dabei: ihr Stoff-Hündchen. Wenn Marie-Luise bei „Das Supertalent“ gewinnen sollte, will sie sich von dem Preisgeld einen echten Hund kaufen.

Lehramtsstudentin Anne-Marie Kot (26) aus Hamburg hat einen großen Traum: Sie will professionelle Akrobatin werden, dabei hat sie sich auf Luftakrobatik und Poledance spezialisiert. „Alles was ich kann, habe ich mir selbst beigebracht“, erklärt Anne-Marie. Dafür trainiert die gebürtige Polin täglich, manchmal bis zu sieben Stunden! Dass ihre Leidenschaft nicht ungefährlich ist, hat Anne-Marie bereits am eigenen Leib erfahren: Vor drei Jahren stürzte sie beim Training und brach sich zwei Halswirbel. „Der Arzt hat gesagt, wenn es nur fünf Millimeter daneben gewesen wäre, hätte ich Probleme mit dem Laufen bekommen“, sagt die 26-Jährige rückblickend. Ihren Auftritt bei „Das Supertalent“ widmet die attraktive Blondine ihrer im Publikum sitzenden Mutter: „Sie ist 1000 Kilometer gefahren, um mich zu sehen.“ Wird Anne-Marie auch so große Fans in der Jury finden?

David Onka (33) aus Gauting wanderte vor sechs Jahren aus seiner Heimat Nigeria nach Deutschland aus, um seinem Traum als Musiker zu arbeiten, näher zu kommen. Mittlerweile wird der 34-Jährige oft als Sänger gebucht, verdient seinen Lebensunterhalt allerdings hauptsächlich als Raumstylist. Sein Ziel: Vom Singen leben zu können. Bei „Das Supertalent“ singt er „Ordinary People“ von John Legend und begleitet sich dazu selbst am Klavier. Wird David seinem Traum damit ein Stückchen näher rücken?

Friends CRW, das sind die fünf Freunde Ted (22), Ravi (16), Bulent (27), Onur (26) und Pom (25) aus dem niederländischen Rotterdam. Am Samstag zeigen die Jungs eine dynamische Mischung aus Free Running, Parkour und Tricking. Normalerweise treten die Fünf mit ihrem Talent auf der Straße auf – extra für „Das Supertalent“ haben sie ihre Show indoor- und bühnentauglich gemacht. „Wir wollen heute die beste Show liefern, die wir jemals gemacht haben“, verspricht Ted. Werden sie damit Erfolg haben?

Sein größter Traum – einmal auf der Supertalent-Bühne zu stehen und zu singen– erfüllt sich am Samstag für Marcel Becker (27), Lagerhelfer aus Essen. „Ich will den Leuten zeigen, was ich kann, gute Stimmung verbreiten und abliefern.“ Mit seiner Songauswahl rennt der 27-Jährige zumindest bei Dieter Bohlen offene Türen ein: „Den Song hatten wir schon lange nicht mehr.“ Ob Marcel mit „Ein Stern (der deinen Namen trägt)“ von NIK P. feat. DJ Ötzi überzeugen kann?

Das Tanzduo „Hybrids Crew“ aus Tschechien besteht aus Patrick Ulman (27) und Zdenek Kremlacek (22). Die beiden haben eine klassische Tanzausbildung gemacht, aber ihre Herzen schlagen für den Electric Boogie, einer Mischung aus Streetdance, Funk und Popping, den sie nun auch in Deutschland bekannter machen wollen. Ob sie mit ihrem Bühnenauftritt den Geschmack der Jury treffen?

Dass Klassik auch cool sein kann, will David Kwiek (31) gemeinsam mit dem Kurpfälzischen Kammerorchester (KKO) beweisen. Mit der KKO-Initiative „Mannheimer Schule 2.0“ treten die Musiker und der Tänzer normalerweise an Schulen in der Rhein-Neckar Region auf. Ihr Ziel: Kinder und Jugendliche für klassische Musik und Bewegung zu begeistern. Dafür setzen sie auf eine außergewöhnliche Mischung aus Orchestermusik und Streetdance. Ob die „Mannheimer Schule 2.0“ damit bei der Supertalent-Jury punkten kann?

„Wir wollen den Sprachgesang neu definieren!“ Sebastian „Basti“ Wendeler (26) aka Basse und Rico Laue (32) aka AL-ph aus Eilenburg bilden das Rapduo ‚Neuzeitkinder‘. Ihre Themen: Das alltägliche Leben, denn „wir wollen mit unseren Texten einfach alle erreichen.“ Auf der großen Bühne standen die beiden noch nie, obwohl sie schon lange zusammen performen. Für Basse und AL-ph ist klar, dass sie bei „Das Supertalent“ ihren Durchbruch schaffen und ganz groß rauskommen werden. Dabei gehören auch coole Sonnenbrillen zu ihrem Konzept. Sie präsentieren mit „Wie die Zugvögel“ eine Eigenkomposition.

Auch sie wollen mit Sprechgesang überzeugen: Justin Patalas (18) aka Jay-Pie aus Berlin und Fabian Skopiak (20) aka LZR aus Frankfurt/Oder haben sich im Kinderheim kennen gelernt. Die Gründe dafür waren bei beiden unterschiedlich, doch beide bereuen das im Nachhinein nicht: „Ich hab im Heim viel gelernt, habe da mein Abitur gemacht und studiere jetzt auf Lehramt“, erklärt Fabian. Justin ist auf der Suche nach einer Ausbildung. Im Heim haben die beiden Jungs auch ihre Liebe zum Rap entdeckt und damit begonnen, gemeinsam Musik zu machen. Auch Justin und Fabian wollen mit ihrer Eigenkomposition „Flächenbrand“ bei der Jury punkten.

Der Tscheche Richard Mach (39) aus Prag hatte bereits 12 Jahre Bühnenerfahrung als Tänzer, bevor er 2009 das Projekt „Laserman“ ins Leben rief. Dabei tanzt er zu einer eigens erschaffenen Lasershow. 2002 gewann er bereits den Titel „Champion of the World in Electric Boogie” Um den „Laserman“ auf der Supertalent-Bühne tanzen zu lassen, hat Richard neun Monate lang gearbeitet. Dabei ist er Tänzer, Choreograph und Techniker in Personalunion.

Mit ihr halten die „Roaring Twenties“ Einzug: Shirley Blommaert (43) aus Ottobrunn ist von Beruf Hausfrau und Model und möchte der Jury ihren Banana-Dance vorführen. Mit diesem besonderen Tanz à la Josephine Baker tritt sie normalerweise auf Geburtstagen oder in Nachtclubs auf. Um dafür körperlich fit zu bleiben, trainiert die 43-Jährige im Fitnessstudio oder geht joggen. Ursprünglich kommt Shirley aus dem Kongo und hat bereits viele Jahre in Paris gelebt, bevor sie der Liebe wegen nach Deutschland kam. „Meine Show macht alle Leute glücklich“, ist sich Shirley sicher.

Trixie Little (41) ist in Baltimore (USA) aufgewachsen und lebt inzwischen in New York City. Ihr Herz schlug schon immer für das Showbusiness: Sie hat alles dafür getan, um Künstlerin zu werden. Besonders ihre Großmutter, die leider 2012 verstorben ist, hat diesen Wunsch immer unterstützt. Als Trixie ihren Mann Adam kennenlernte, der selbst als Comedian unterwegs war und seinen Lebensunterhalt mit der Kunst verdiente, wollte sie ihm nacheifern. Mittlerweile lebt das Paar getrennt – aber Trixie Little ist die Queen der Burlesque-Szene in New York.

Das Trio Chris Böhm (33, aus Lörrach), Sebastian „Sebi“ Jäger (29, aus Dallgow) und Klaus „Jamel“ Osono Bono (28, aus Berlin) bilden die Tanzgruppe ‚BreakMX‘. Ihr Tanzstil gleicht kaum einem anderen. Mit einer Mischung aus Breakdance und BMX-Fahren wollen sie die Jury und das Publikum überzeugen. Gemeinsam trainieren sie nun seit zwei Jahren und sind europaweit auf Tour. Mit ihrem Auftritt bei „Das Supertalent“ möchten sie ihren Tanzstil promoten und die Sparte bekannter machen.

Marvin Steven Friedl (35) aus Neukirchen-Vluyn sieht seinen Auftritt bei „Das Supertalent“ als letzte Chance mit seinem Talent, dem Singen, durchzustarten. Der Produktionsmitarbeiter ist für Dieter Bohlen kein Unbekannter: Er stand bereits 2011 auf der Bühne von „Deutschland sucht den Superstar“ – damals allerdings mit einem anderen Nachnamen und 45 Kilo schwerer. Als Unterstützung für „Das Supertalent“ hat Marvin seinen besten Freund aus DSDS-Zeiten dabei: Pietro Lombardi. Er soll ihm die Daumen drücken und ihm die nötige Ruhe geben. „Geh einfach raus und sei wie du bist, du musst dich nicht verstellen“, rät ihm Pietro vor dem Auftritt. Die Jury will Marvin mit „Angel“ von Robbie Williams überzeugen.

Die achtköpfige Gruppe Bir Khalsa gründete sich 1998 in der Kleinstadt Tarn Taran in Punjab, Indien. Die Männer im Alter zwischen 22 und 34 Jahren treten mit ihrer Material Art Kunst weltweit auf und halten damit nach eigener Aussage bereits drei Guinness Weltrekorde. Sie zeigen die spezielle und traditionsreiche Sikh Kampftechnik „Gathka“, die nur von Sikhs praktiziert werden darf und von Generation zu Generation weitergegeben wird. Sikhs sind Krieger, die keine Schmerzen fühlen, erklärt Karamijt Singh (28) – und eines ist nach dem Auftritt von Bir Khalsa klar: „So was haben wir hier noch nicht gesehen“, staunt Dieter Bohlen.

Alle Infos zu „Das Supertalent“ im Special bei RTL.de.

„Das Supertalent“ heute Abend um 20:15 Uhr bei RTL

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen