Schaue dir mehr Artikel an
GZSZ Ausstieg: Rausschmiss? Nadine Menz klärt auf!

GZSZ Ausstieg: Rausschmiss? Nadine Menz klärt auf!

access_time 20. April 2016

Wie die BILD-Zeitung erfahren haben will, soll RTL die Ayla-Darstellerin Nadine Menz vor die Tür gesetzt haben. Wie es mit

„Polizeiruf 110: Abwärts“ heute Abend in der ARD

access_time 6. Juli 2014

Kann ein Sozialarbeiter, der nur für seinen Beruf lebt und anderen immer helfen wollte, ein Mörder und Geiselnehmer sein? Diese

Kölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR (07.10.2016)

Kölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR (07.10.2016)

access_time 7. Oktober 2016 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Bettina Böttinger - Moderatorin "Kölner Treff"

© WDR/Melanie Grande

Die Gäste heute Abend im „Kölner Treff“ im WDR: Paul Panzer, Steven Sloane, Janine Kunze, Meltem Kaptan & Daniel Holl, Linda Hesse und Samuel Finzi.

Paul Panzer
Was haben Bolle, Hilde und Susaka gemeinsam? Sie gehören alle zur Familie von Paul Panzer und der hält sie allesamt für ein wenig verrückt. Grund genug nun für den Hausherrn mit dem sympathischen Sprachfehler öffentlich darüber zu sprechen. Mit welchen Macken seiner Lieben, aber auch mit welchen Absurditäten seiner Umwelt sich Paul Panzer rumschlägt – darüber erzählt er nicht nur in seinem aktuellen Bühnenprogramm sondern auch bei uns im Kölner Treff.

Steven Sloane
Der gebürtige Amerikaner Steven Sloane lebt und arbeitet seit 1988 in Deutschland. Seit Mitte der 90er Jahre hat er als Generalmusikdirektor die Bochumer Symphoniker zu einem der führenden Orchester in Deutschland entwickelt. In den letzten Jahren hat er gegen mancherlei Widerstände alles daran gesetzt, ein Haus für sein Orchester und gleichzeitig ein neues Musikzentrum für Bochum zu schaffen. Was nicht ganz einfach war, weil sich angesichts leerer Kassen Viele fragten, ob denn ein neues Konzerthaus wirklich notwendig ist. Im Kölner Treff erzählt der charismatische Idealist von der Verwirklichung eines amerikanischen Traumes in Bochum.

Janine Kunze
Janine Kunze ist wieder als Staatsanwältin Ellen Bannenberg in der ZDF-Erfolgsserie „Heldt“ zu sehen. Vor fast drei Jahren trat auch ihre jetzt 13jährige Tochter Lili in Mamas Fußstapfen und spielt als Serientochter Emily mit. Wo die Streitthemen der beiden sind und wie sehr sich die Pubertät von Mutter und Tochter unterscheidet
erzählt Janine Kunze im „Kölner Treff“…

Meltem Kaptan & Daniel Holl
Meltems Eltern stammen aus einer kleinen Stadt am Schwarzen Meer – geboren wurde die heute 34-jährige Meltem Kaptan aber in Harsewinkel bei Gütersloh. Ihr Mann Daniel Noll, ein waschechter Ruhrpottjunge aus Dortmund, arbeitet als Rechtsanwalt. Kennengelernt haben die beiden sich im Internet auf einer Künstlerplattform und feierten gerade ihren ersten Hochzeitstag. Die beiden haben gerade ihren ersten Roman „Verliebt, verlobt, verbockt – Meine türkisch-deutsche Hochzeit“ geschrieben. Eine autobiographische Geschichte über Brautkleider, Trauzeugen und Integration.

Linda Hesse
Ihr erster Hit „Ich bin ja kein Mann“ schlug ein wie eine Bombe und machte Linda Hesse Ende 2012 förmlich über Nacht zum Shootingstar der deutschen Schlagerwelt. Inzwischen hat die 29-Jährige ihr drittes Album „Sonnenkind“ veröffentlicht, mit dem ihr aus dem Stand der Einstieg in die Top 15 der deutschen Album-Charts gelang. Doch trotz des Erfolgs steht die Familie für die Wahlberlinerin noch immer an erster Stelle: immer wenn es die Zeit zulässt, macht sie sich auf den Weg in ihre Heimat Sachsen-Anhalt und hilft dort in der Gaststätte ihrer Oma.

Samuel Finzi
Der Mann fürs Charakterfach hat in der deutschen Theater- und Filmlandschaft tiefe Spuren hinterlassen. Auf der Bühne schätzt man Samuel Finzi, der 1989 aus Bulgarien über Paris nach Deutschland kam, schon lange – egal ob in Wien, Hamburg oder Berlin. Er hat mit großen Theaterregisseuren zusammengearbeitet und wurde im vergangenen Jahr zum „Schauspieler des Jahres“ gewählt. Große Popularität im Fernsehen erlangte er als Polizeipsychologe in „Flemming“. Im Kino ist er zurzeit gleich in drei Filmen mit dabei. Im Kölner Treff erzählt der begnadete Schauspieler, der gerade als bester Schauspieler in einer komödiantischen Rolle ausgezeichnet wurde, mit was es mit seinem Film „Der Affenkönig“ auf sich hat, wie er war, ohne Sprachkenntnisse in Deutschland zu landen, von der engen Beziehung zu seinem Vater und seiner Vorliebe für Jazz und Charlie Chaplin.

„Kölner Treff“ heute Abend um 22:00 Uhr im WDR

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen