Schaue dir mehr Artikel an
Euro 2016 Spielplan: Schweiz – Frankreich heute live im ZDF (19.06.)

Euro 2016 Spielplan: Schweiz – Frankreich heute live im ZDF (19.06.)

access_time 19. Juni 2016

Die parallel angesetzten Entscheidungsspiele in der Gruppenphase der UEFA EURO 2016 starten ab heute. Das ZDF zeigt das Spiel Schweiz

FRAU ELLA – mit Matthias Schweighöfer ab 17. Oktober im Kino

FRAU ELLA – mit Matthias Schweighöfer ab 17. Oktober im Kino

access_time 16. Oktober 2013

Am Donnerstag startet der Film „Frau Ella“ mit Matthias Schweighöfer in den deutschen Kinos. Wir haben den Inhalt und den

Die Puppenstars Finale: Das sind die 17 Acts heute bei RTL

Die Puppenstars Finale: Das sind die 17 Acts heute bei RTL

access_time 12. Februar 2016

Heute findet das große Finale von „Die Puppenstars“ bei RTL statt. Wir stellen euch hier nochmal alle 17 Finalisten von

„Die Höhle der Löwen“ heute Abend bei VOX (04.10.2016)

„Die Höhle der Löwen“ heute Abend bei VOX (04.10.2016)

access_time 4. Oktober 2016 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Die Löwen (v.l.): Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Frank Thelen, Jochen Schweizer und Ralf Dümmel.

© VOX / Benno Kraehahn

Das sind die heutigen sieben Gründer bei „Die Höhle der Löwen“: Caketales, DasKaugummi, Grüezi bag, Holzpost, VeggiePur, GlowGarage und Brotliebling.

Das sind die sieben Gründer


 
Caketales

Heute präsentieren Nadine Brams (31) und Gregor Kessler (36) ihr Unternehmen „Caketales“ in der „Höhle der Löwen“. Ideengeberin für das Projekt war Nadine, ihre Leidenschaft ist das Backen und Dekorieren von Torten. Für die erste Geburtstagsfeier ihrer kleinen Tochter sollte ein besonders spektakulärer Kuchen entstehen. Dafür baute Nadine einen Tortenständer aus Holz, Gips und Lack. Nicht nur der Kuchen selbst, auch der eigens gebaute Ständer kam bei den Gästen so gut an, dass die ersten Bestellungen nicht lange auf sich warten ließen. Nadine nahm allen Mut zusammen, Geld in die Hand und machte aus einem Hobby eine Firma. Nachdem sie einen Hersteller gefunden hat, der ihr Stecksystem aus Keramik fertigte, hat sie im ersten Jahr bereits über 300 ihrer originellen Tortenständer in Schaf-Form verkauft. 2015 stieg Designer Gregor als Partner mit ein. Er verantwortet zudem die Bereiche Marketing und Buchhaltung und teilt Nadines Vision. Gemeinsam wollen die beiden ihre „Cakehearts“, die Tortenständer mit Herz und Köpfchen, über Back-Partys mit Tutorinnen vertreiben, die den backbegeisterten Teilnehmern das Produkt vorführen. Für dieses Vorhaben und natürlich auch für die weitere Produktion brauchen Nadine und Gregor dringend eine Finanzspritze in Höhe von 100.000 Euro. Dafür wären sie bereit 20 Prozent der Anteile an ihrer GmbH an einen „Löwen“ abzugeben. Ob die Investoren im Angesicht von diesem „süßen“ Angebot widerstehen können?

DasKaugummi

Hinter der Idee von „DasKaugummi“ stecken Ingo Hofmann (35) aus Gießen, Basketballprofi Andrej Mangold (29, wechselte 2016 in der 1. Bundesliga von Telekom Baskets Bonn zur BG Göttingen) aus Hannover und Creative-Manager Marcel Graf (29, gebürtiger Gießener) aus Berlin. Vor allem für Ingo spielte eine nachhaltige Ernährung beruflich schon immer eine große Rolle: Mit seiner bis heute erfolgreich laufenden Salatbar sorgte er bereits für Gesundes auf den Büromittagstischen. „Bei der Vielfalt von Kaugummis habe ich mich irgendwann gefragt: Kann man die nicht innovativer machen?“ erklärt der Gießener seine Unternehmensidee. Gemeinsam mit Andrej und Marcel steckte er neben einer Menge Eigenkapital auch viel Energie und Zeit in die Entwicklung seiner zuckerfreien Kaugummis. Bei Tegut und Budni, sowie im eigenen Onlineshop ist DasKaugummi mit den neuen Geschmacksrichtungen Zitrone-Basilikum, Orange-Ingwer und Holunderblüte-Minze seit diesem Jahr bereits erhältlich. Um weiter expandieren zu können, benötigen die drei Gründer derzeit Geld um die Produktion anzukurbeln und ihre unterhaltsame Marke bekannter zu machen. Für ein Investment von 250.000 Euro bieten sie den „Löwen“ 10 Prozent ihrer Firma an. Ob sie mit ihren erfrischend anderen Kaugummis den Geschmack der Investoren treffen können?

Grüezi bag

Markus Wiesböck (46) ist ein absoluter Outdoor-Fan. Vom Wandern, über Campen und Cross-Biken bis zum Bergsteigen: Hauptsache, er ist Tag und Nacht an der frischen Luft. Doch bislang konnte für eine komfortable Nacht noch kein Schlafsack seine Bedürfnisse in vollem Umfang erfüllen. Es musste eine Alternative her, die bei kalten Temperaturen wärmt, bei Wärme ausreichend Luft durchlässt und am besten noch bei jedem Wetter unter freiem Himmel einsetzbar ist. Seine Idee: Ein mit Wolle gefüllter Schlafsack! Sein Grüezi bag ist unempfindlich gegen Nässe, hat mit 690 Gramm ein geringes Gewicht und sehr kleines Packmaß und kann bis zu Temperaturen von minus 17 Grad verwendet werden. Die Schlafsäcke sollen mit ihren witzigen Details und einzigartigem Design (bunt, gemustert, bestickt oder mit Kreidezeichnungen bedruckt) nicht nur bei überzeugten Campern, sondern auch bei fashionaffinen Urlaubern, Kindern oder Festivalbesuchern punkten. Markus‘ Unternehmen ist eine One-Man-Show: Er selbst kümmert sich um Schnitt, Material, Design, Marketing und Verkauf. „Den bayerischen Markt habe ich ganz gut im Griff“, so der 46-Jährige. „Mit dem Geld von den Löwen möchte ich jetzt Europa erobern.“ Markus hofft auf ein Investment von 50.000 Euro und bietet dafür 10 Prozent seines Unternehmens.

Holzpost

Was als Urlaubs-Ulk begann, entwickelte sich für Felix Bank (38) zur Geschäftsidee: Vor sechs Jahren verschickte der Hesse Feriengrüße aus Schweden auf einem frankierten Holzbrett – und war erstaunt, dass die Grüße den Adressaten tatsächlich erreichten. Die Idee zur Postkarte aus echtem Holz war geboren. Dank des natürlichen Materials wird jede verschickte Karte zu einer nachhaltigen und außergewöhnlichen Botschaft. Die Holzpost lässt sich ganz regulär mit Kugelschreiber beschreiben und ebenso einfach frankieren. Um sein Unternehmen nach vorne zu bringen, benötigt Felix Kapital in Höhe von 100.000 Euro. Dafür bietet er 15 Prozent Firmenanteile. Werden die „Löwen“ im Zeitalter von E-Mail, SMS und Kurznachrichten in die handschriftlichen Grüße auf Holz investieren?

VeggiePur

Das Ehepaar Melanie (38) und Holger Brosig (39) ist Erfinder von VeggiePur, das sie selbst als Weltneuheit anpreisen. VeggiePur sind Allroundmischungen aus 100 Prozent luftgetrockneten Gemüsestückchen und Kräutern aus regionalem Bio-Anbau, die den Eigengeschmack aller Gerichte verstärken – und das ohne Zugabe von Salz, Füll- oder Zusatzstoffen. Die Eltern von zwei Söhnen hatten bei der Entwicklung ihres Produktes zu Hause tatkräftige Hilfe. Holger Brosig: „Zu unserem Team gehört außerdem unser Sohn Nils (3), unser CTO, Chief Testing Officer, der sich monatelang durch Berge von unterschiedlichen VeggiePur-Gerichten gefuttert hat. Jede Sorte wurde und wird von ihm ausgiebig getestet. Und nur wenn es ihm mundet, kommt die Mischung auf den Markt. Das ist unser erster Pitch, den wir machen und dementsprechend sind wir nervös.“ Wird es dem Ehepaar gelingen 100.000 Euro für 10 Prozent Firmenanteil zu bekommen?

GlowGarage

Warum soll Sicherheit im Straßenverkehr nicht stylish sein? Die Brüder Markus (23), Andreas (27) und Stefan Wanning (29) aus Münster-Sarmsheim bringen mit GlowGarage endlich Licht ins Dunkel – und Fahrrädern einen neuen und futuristischen Look. Fahrräder sind normalerweise nur vorne und hinten mit Lampen ausgestattet, Dank der Glow Stripes werden sie auch von der Seite leuchtend wahrgenommen. Die fluoreszierenden Streifen werden auf die Fahrradfelgen geklebt, die dazugehörigen Glow Lights (LED) werden am Rahmen oder an der Gabel befestigt. Durch die Drehbewegung des Rades werden die Glow Stripes gleichmäßig beleuchtet und erhalten so ihr strahlendes Neon-Leuchten: Maximale Aufmerksamkeit ist so garantiert. Die Komponenten sind zudem einfach zu montieren und wetterfest. Um ihr noch junges Unternehmen zum Erfolg zu führen, brauchen die Jungunternehmer dringend ein gutes Netzwerk und ein Investment von 100.000 Euro. Beides erhoffen sie sich von den „Löwen“ und bieten dafür 20 Prozent ihres Unternehmens.

Brotliebling

Die Brüder Johannes (28) und Martin Arning (27) lieben gutes Brot. Als sie für das Studium nach Berlin zogen, waren sie vom Angebot in der Hauptstadt enttäuscht – es gab fast ausschließlich Industrieware. Gutes Brot einfach zu Hause zu backen: Diese Möglichkeit sollte jedermann haben. Mit Verstärkung von Bäckermeister Nico Maier (29) aus Berlin und der Bonner Kreativen Miriam Bittner (22) entwickelten die Brüder die Brotliebling Biobacksets. Das Besondere: Vom Backpapier bis zur Hefe ist alles dabei, die Inhaltsstoffe sind biozertifiziert und zusatzstofffrei. 20 verschiedene Sorten bietet das Unternehmen an, u.a. Roggenmischbrot mit Aprikose und Paranuss, Kartoffelbrot mit Cashew und Basilikum oder Dinkelbrot mit Feigen und Mandeln. Hergestellt werden die Backsets in einer Behindertenwerkstatt in Berlin. Neben den Sets bietet Brotliebling im Onlineshop auch Brotmesser, Brettchen, Aufstriche und Brotsalze an. Für ihr Unternehmen erhoffen sich die vier Gründer ein Investment von 100.000 Euro. Dafür bieten sie den „Löwen“ 5 Prozent ihres Unternehmens und ein lebenslanges Brotliebling Back-Abo.

„Die Höhle der Löwen“ heute Abend um 20:15 Uhr bei VOX

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen