Schaue dir mehr Artikel an
HELGE SCHNEIDER erobert Platz 1 der Album-Charts

HELGE SCHNEIDER erobert Platz 1 der Album-Charts

access_time 21. August 2013

Dass der Sänger, Multiinstrumentalist, Schauspieler, Buchautor, Film- und Theaterregisseur ein absolutes Allroundtalent ist, hat er unzählige Male und stets auf

„Günther Jauch – Deutschlands Löhne“ heute in der ARD

„Günther Jauch – Deutschlands Löhne“ heute in der ARD

access_time 3. Mai 2015

Heute Abend beschäftigt sich Günther Jauch mit dem Thema „Deutschlands Löhne – Was ist unsere Arbeit wert?“. Dazu hat er

„Sturm der Liebe“ News

access_time 24. November 2009

Seit wann gibt Alfons gerne Bibelsprüche zum Besten? Und trägt neben ungepflegter Kleidung auch noch einen Ohrring und Zöpfchen? André

Anne Will: Thema und Gäste heute in der ARD (18.09.2016)

Anne Will: Thema und Gäste heute in der ARD (18.09.2016)

access_time 18. September 2016 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Moderatorin Anne Will führt durch den Sonntagstalk im Ersten.

© NDR/Wolfgang Borrs

Heute Abend geht es bei Anne Will um das Thema „Eskalation in Bautzen – Was steckt dahinter?“ und diese Gäste sind zu diesem Thema im Studio.

Nach den gewalttätigen Ausschreitungen im sächsischen Bautzen bleibt die Situation angespannt. Wie konnte es zu dieser Eskalation kommen? Wer trägt die Schuld daran und ist es angemessen, über die jugendlichen Flüchtlinge nun eine Ausgangssperre zu verhängen? Hat das Land Sachsen zu lange weggeschaut, wenn es um rechte Gewalt ging?

Die Gäste

Manuela Schwesig (Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)

Kurzbiografie: Geboren am 23. Mai 1974 in Frankfurt (Oder). Von 1992 bis 1995 Studium an der Fachhochschule für Finanzen in Königs Wusterhausen. Zehn Jahre arbeitet Schwesig in den Finanzämtern Frankfurt (Oder) und Schwerin. 2003 Eintritt in die SPD, zunächst Mitglied im Kreisvorstand Schwerin. Seit 2005 ist Schwesig Mitglied im SPD-Landesvorstand Mecklenburg-Vorpommern und von 2008 bis 2011 Ministerin für Soziales und Gesundheit in Mecklenburg-Vorpommern. Im November 2009 wird sie zur stellvertretenden Parteivorsitzenden der SPD gewählt. 2011 wird Schwesig Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales. Seit 2013 ist sie Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Alexander Ahrens (Oberbürgermeister Bautzen)

Kurzbiografie: Geboren am 19. Januar 1966 in Berlin, Studium der Sinologie in Berlin, Taiwan und der Volksrepublik China und Studium der Rechtswissenschaften in Berlin. Ahrens ist ausgebildeter Fachanwalt für Steuerrecht. Zunächst ist er als Firmenjurist für große deutsche Industrieunternehmen in China tätig, ab 2000 als selbständiger Rechtsanwalt in Berlin, wo er ab 2007 als selbständiger Finanzplaner arbeitet. 2014 wird Ahrens Mitglied im Aufsichtsrat der Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen. Zum Oberbürgermeister der Stadt wird er 2015 gewählt, aufgestellt von der Linkspartei, dem Bürgerbündnis Bautzen (BBBz) und der SPD.

Hans-Gerd Jaschke (Politikwissenschaftler)

Kurzbiografie: Promotion und Habilitation in Politikwissenschaft an der Universität Frankfurt am Main. Jaschke ist zunächst wissenschaftlicher Mitarbeiter und Hochschulassistent an der Universtität Frankfurt am Main. 1996 bis 2001 übt er eine Professor für Politikwissenschaft an der FHVR Berlin, FB Polizeivollzugsdienst aus. Von 2002 bis 2007 leitet Jaschke den Fachbereich Rechts- und Sozialwissenschaften an der Polizei-Führungsakademie (seit 2006 Deutsche Hochschule der Polizei DHPol) Münster. 2007 kehrt er auf die Professur für Politikwissenschaft an der FHVR Berlin zurück. Zu Jaschkes Praxisschwerpunkten gehört der politische Extremismus, insbesondere Rechtsextremismus.

Michael Kretschmer (Generalsekretär der Sächsischen Union)

Kurzbiografie: Geboren am 7. Mai 1975 in Görlitz, Ausbildung zum Büroinformationselektroniker, später Studium an der HTW Dresden. 1991 wird er Mitglied der CDU. Von 1994 bis 1999 ist Kretschmer Stadtrat in Görlitz; 2003 wird er Mitglied im Landesvorstand der CDU Sachsen und amtiert seit 2005 als deren Generalsekretär. Mitglied des Deutschen Bundestages ist Kretschmer seit 2002. Dort ist er seit 2009 stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und seit September 2013 zudem Vorsitzender der CDU-Landesgruppe Sachsen.

Jakob Augstein (Verleger und Chefredakteur „Der Freitag“)

Kurzbiografie: Geboren am 28. Juli 1967 in Hamburg, Politik-Studium in Berlin und Paris. Seine journalistische Laufbahn beginnt er 1990 bei der „Berliner Zeitung“, ab 1993 arbeitet er als Redakteur für die „Süddeutsche Zeitung“ und leitet von 1999 bis 2002 die Berlin-Seite des Blattes. Danach engagiert er sich in der Rudolf-Augstein-Stiftung und schreibt als Autor für „Die Zeit“. 2008 übernimmt Augstein die Wochenzeitung „Der Freitag“, für die er seither als Verleger und seit 2013 als Chefredakteur tätig ist. Außerdem schreibt er seit 2011 bei „SPIEGEL online“ die Kolumne „S.P.O.N. – Im Zweifel links“. Für das Format „Augstein und Blome“ (Phoenix) diskutiert er gemeinsam mit dem stellvertretenden Chefredakteur der Bild-Zeitung Nikolaus Blome wöchentlich das politische Thema der Woche.

„Anne Will“ heute Abend um 21:45 Uhr in der ARD

 

Du willst auch in Zukunft KEINE NEWS mehr verpassen? Du bist bei FACEBOOK? Dann werde doch UNSER FAN. Du bist bei TWITTER? Dann werde doch UNSER FOLLOWER. Du bist bei GOOGLE+? Dann werde doch UNSER FOLLOWER.