Schaue dir mehr Artikel an
Unter Uns: Bela Klentze zeigt sein Zuhause und seine Familie

Unter Uns: Bela Klentze zeigt sein Zuhause und seine Familie

access_time 2. Oktober 2013

Heute ist Bela Klentze als Bela Hoffmann zum letzten Mal in der RTL-Soap „Unter Uns“ zu sehen. Zum Abschied gewährt

Anastacia sagt Europa-Tour ab – Der Brustkrebs ist wieder da

Anastacia sagt Europa-Tour ab – Der Brustkrebs ist wieder da

access_time 28. Februar 2013

Es ist wohl das Schrecklichste, was einer Frau passieren kann – Diagnose Brustkrebs. Vor zehn Jahren bekam Sängerin Anastacia diese

Big Brother Tagebuch: Das war Tag 34 im BB-Haus

Big Brother Tagebuch: Das war Tag 34 im BB-Haus

access_time 26. Oktober 2015

An Tag 34 krachte es gewaltig im Haus. Aus einer harmlosen Challenge wurde die bisher schlimmste Eskalation der zwölften Staffel

„Vermisst“ heute Abend bei RTL (28.08.2016)

„Vermisst“ heute Abend bei RTL (28.08.2016)

access_time 28. August 2016 chat_bubble_outline 0 Kommentare
"Vermisst"-Moderatorin Sandra Eckardt möchte Menschen, die durch das Schicksal getrennt wurden, helfen und reist dafür um die ganze Welt.

© RTL / Guido Engels

In der heutigen letzten Folge von „Vermisst“ bei RTL widmet sich Sandra Eckardt einem besonders schweren Fall: Benjamin sucht seine Mutter in Peru.

Seine Adoptivmutter Ella hat sich an „Vermisst“ gewandt, um Bennis leibliche Mutter Dominga in Peru ausfindig zu machen. Doch eine Suche in diesem Land erweist sich als sehr schwierig und führte die Hamburger Journalistin und ihr Team hoch in die peruanischen Anden.

Auf knapp 4.000 Metern Höhe kämpften die 40-Jährige und ihr Team gegen die Höhenkrankheit. Fernab von touristischen Zielen führte die Suche in Orte und Gegenden, die nie oder nur ganz selten von Touristen besucht werden.

Da kann eine Autofahrt von wenigen Kilometern schnell mal mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Doch für Sandra Eckardt ist kein Weg zu weit und auf ihrer Suche nach der Inka-Hirtin holte sie sich mit dem Südamerikaner David Nostas, der ihr schon einmal zur Seite stand, einheimische Unterstützung, um ihren schwierigen Auftrag zu erfüllen.

Benjamin wird im Juni 1971 als Guillermo Arizaca Huallpa in einem Unterschlupf aus Wellblech im Hochland Perus geboren. Das Kind hat einen äußerst schweren Start ins Leben. Die Eltern sind sehr arm und leben in der Nähe des Titicaca Sees.

Mutter Dominga hütet schon Zeit ihres Lebens Schafe. Sie kann weder lesen noch schreiben und spricht lediglich die Sprache ihres Stammes: Quechua. Die Peruaner arbeiten für ein Hilfsprojekt, für das die Schweizerin Ella und ihr Mann in die Anden gereist sind, doch Domingas Familie kann sich gerade mal selbst notdürftig versorgen.

Mit der Geburt ihres Erstgeborenen ist Dominga überfordert, sie kann das Kind nicht ernähren. Die Mutter und das fast verhungerte Baby kommen in ein Krankenhaus. Dort hört Ella immer wieder von dem Säugling.

Das Schicksal des Kleinen beschäftigt sie sehr und als Dominga ihr gesteht, dass sie nicht in der Lage sei, ihren Sohn großzuziehen, beschließen die Eheleute auf Bitte der Peruanerin, den kleinen Jungen zu adoptieren und mit in die Schweiz zu nehmen.

Der kleine Benjamin verlebt mit seiner Adoptivschwester eine sehr glückliche Kindheit und Jugend. Bis heute ist der 44-Jährige seiner Adoptivfamilie dankbar für alles, was sie für ihn getan hat. Aber seit Benjamin selbst Vater von drei Kindern ist, beschäftigen ihn zunehmend die Fragen: Wie ist meine Mutter? Wo liegen meine Wurzeln?

Deshalb bittet Ella inständig Sandra Eckardt um Hilfe. Sie möchte ihren Sohn mit der Suche nach seiner leiblichen Mutter überraschen und Dominga zeigen, was aus ihrem Kind geworden ist. Für Sandra und ihr Team beginnt eine anstrengende Reise, die sie auch gesundheitlich an ihre Grenzen bringt.

„Vermisst“ heute Abend um 19:05 Uhr bei RTL

 

Du willst auch in Zukunft KEINE NEWS mehr verpassen? Du bist bei FACEBOOK? Dann werde doch UNSER FAN. Du bist bei TWITTER? Dann werde doch UNSER FOLLOWER. Du bist bei GOOGLE+? Dann werde doch UNSER FOLLOWER.