Schaue dir mehr Artikel an
„Risky Quiz“: Start heute Abend auf ProSieben

„Risky Quiz“: Start heute Abend auf ProSieben

access_time 5. September 2016

Heute Abend startet die neue ProSieben-Sendung „Risky Quiz“. Moderiert wird sie von Jeannine Michaelsen und Aurel Mertz. Wir haben die

Kanye West: Rapper will Familie einfrieren

Kanye West: Rapper will Familie einfrieren

access_time 30. Juli 2015

Wie der „Daily Star“ berichtet, soll Kanye West darüber nachdenken, sich für ewig auf der Welt zu erhalten. Wie Kanye

TV total Stock Car Crash Challenge 2012 auf Pro Sieben

access_time 10. Oktober 2012

Am Samstag lässt es Stefan Raab bei der „TV total Stock Car Crash Challenge 2012“ wieder krachen.

DSDS Finale 2016: Wer wurde Deutschlands 13. Superstar?

DSDS Finale 2016: Wer wurde Deutschlands 13. Superstar?

access_time 7. Mai 2016 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Die Zuschauer haben entschieden. Thomas Katrozan (l.), Laura van den Elzen und Prince Damien sind im Finale am 7. Mai 2016.

© RTL / Stefan Gregorowius

Heute Abend fand das große Finale von „Deutschland sucht den Superstar“ im ISS Dome in Düsseldorf statt. Doch wer wurde „Superstar 2016“? Hier erfahrt ihr es.

Den Anfang machte heute Laura van den Elzen, die ihren ersten Song „9 to 5“ von Dolly Parton performte. H.P. Baxxter fand es sehr gut. Country stünde ihr ausgezeichnet. Sie hat besser gesungen als beim letzten Mal. Vanessa Mai gefiel es ebenfalls. Sie hat es echt gerockt. Für sie war es ein toller Auftritt. Michelle fand den Auftritt auch toll. Sie war locker und easy. Dieter Bohlen meinte, dass sie es voll verdient hat im Finale zu stehen. Sie habe es toll gesungen. Sie hat bei der Nummer nichts falsch gemacht.

Der erste Song von Thomas Katrozan war „Dreadlock Holiday“ von 10cc. H.P. Baxxter meinte, dass er gut entertainen kann. Er gibt jedem Song seine eigene Note. Er hat da Power reingebracht und es hat ihm außerordentlich gefallen. Vanessa Mai fand, dass er es verdient hat, im Finale zu sein. Er kann heute Abend überraschen. Michelle fand, dass er einen seiner besten Auftritte hingelegt hat. Auch Dieter Bohlen fand, dass er überzeugt hat. Er hat geil gesungen und auch die Stimme ist geil. Er ist stolz auf ihn.

Nun sang Prince Damien seinen ersten Song und das war „Let It Go“ von James Bay. H.P. Baxxter fand die Nummer sehr anspruchsvoll. Er hat es gefühlvoll rübergebracht und er hat es überragend gemeistert. Vanessa Mai hat der Song geflasht. Sie ist in seiner Performance ertrunken. Sie bat die Zuschauer, für ihn anzurufen. Prince-Fan Michelle gefiel der Auftritt. Für sie war es super. Dieter Bohlen fand, dass er der Lieferservice der Staffel war. Er war immer auf den Punkt da. Er hat der Nummer seinen eigenen Stempel aufgedrückt. Er hat ein Epos aus dem Song gemacht. Es war ganz großes Theater.

Als zusätzlichen Showact performten dann die Top 6 den Song „Wir heben ab“ von Dieter Bohlen.

Und jetzt musste schon ein Kandidat das Finale von „Deutschland sucht den Superstar“ verlassen. Es traf wenig überraschend Thomas Katrozan. Mit Laura und Prince ging der Finalabend dann natürlich weiter.

Laura van den Elzen sang nun ihr Staffelhighlight und zwar „Black Velvet“ von Alannah Myles. H.P. Baxxter fand den Auftritt Wahnsinn. Sie haute einem die Nummer um die Ohren. Er fand es richtig geil. Vanessa Mai fand den Auftritt toll. Sie füllt die Halle aus. Michelle fand den Auftritt mega. Sie hat abgeliefert und sie hat nichts anderes erwartet. Und auch Dieter Bohlen konnte Laura nur loben. Sie singt mit Druck und hat eine Rockröhre. Sie hat keinen Ton versungen.

Danach sang Prince Damien sein Staffelhighlight und das war „Stimme“ von EFF. H.P. Baxxter würde auf ein Konzert von Prince gehen. Den Auftritt fand er spektakulär und er meinte nur noch „Hyper, Hyper“. Auch Vanessa Mai gefiel der Auftritt und ihr gingen die Worte aus. Es passte alles, es war perfekt. Prince-Mentorin Michelle wollte einfach nur, dass er gewinnt. Sie fand den Auftritt prima. Für Dieter Bohlen ist Prince einzigartig. Er kennt Niemanden, der so geil tanzt, der so eine tolle Stimme hat. Er ist ein Hauptgewinn.

In der Zwischenzeit gaben die schrägsten Kandidaten der diesjährigen Casting-Sendungen, Aische, Kazim, Die Papayas und Kult-Kandidat Menderes, ein Medley aus ihren eigenen Songs „Caffé Latte“, „Is mir egal“, „Bei DSDS ist alles erlaubt“ und „Music Is My Life“ zum Besten.

Ihre Version des Siegersongs „Glücksmoment“ sang Laura van den Elzen im Anschluss. Und direkt danach performte Prince Damien seinen „Glücksmoment“. H.P. Baxxter gefiel die Version von Prince Damien besser. Vanessa Mai meinte, dass beide grundverschieden sind und die Zuschauer entscheiden sollen. Michelles Tendenz war einmal mehr auf Prince´ Seite. Sie fand den Auftritt geiler. Für Dieter Bohlen haben es beide sehr gut gemacht. Für deutsche Ohren wäre der Akzent von Laura schön und Prince müsste eigentlich King of Pop heißen.

Die Auftritte der Finalkandidaten waren hiermit vorbei und jetzt hieß es zittern. Wer wird „Superstar 2016“? Für die Jury war klar, dass es Prince Damien werden würde.

Doch am Ende entscheiden nur die Zuschauer und diese fällten die Entscheidung, dass Prince Damien ihr „Superstar 2016“ ist. Laura van den Elzen hat es leider nicht geschafft, aber sie kann sehr stolz auf ihren zweiten Platz sein. Am Montag wird dann gleich das erste Album mit Dieter Bohlen produziert.

Alle Infos zu ‚Deutschland sucht den Superstar‘ im Special bei RTL.de.