Schaue dir mehr Artikel an
sixx: Das neue Programm für die Saison 2013/2014

sixx: Das neue Programm für die Saison 2013/2014

access_time 27. Juni 2013

sixx setzt in der neuen Saison 2013/2014 wieder auf ihre Erfolgsserien, aber auch Backen und Kochen steht im Mittelpunkt. Was

Guido Knopp präsentiert zum letzten Mal „ZDF History“

access_time 30. Januar 2013

Am 3. Februar 2013 präsentiert Guido Knopp zum letzten Mal das Geschichtsmagazin „ZDF History“. Nach fast 30 Jahren beendet er

AWZ Vorschau 6 Wochen: Ania Niedieck steigt aus!

AWZ Vorschau 6 Wochen: Ania Niedieck steigt aus!

access_time 30. Dezember 2014

Im Januar wird alles neu bei „Alles was zählt“. es gibt viele Aussteiger und auch Ania Niedieck steigt aus der

Servus TV: Sendebetrieb geht nun doch weiter!

Servus TV: Sendebetrieb geht nun doch weiter!

access_time 4. Mai 2016 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Red Bull führt daher den Sender weiter, und die Kündigungen werden zurückgenommen.

© Servus TV

Gestern überraschte Servus TV und teilte mit, dass der Sendebetrieb im Juni eingestellt werde. Heute dann die Wende: Servus TV sendet weiter! Hier alle Infos.

In der gerade erschienen Pressemitteilung ist Folgendes zu lesen:

Am Mittwochnachmittag trafen sich die Verantwortlichen von Arbeiterkammer, Gewerkschaft und Red Bull. Basierend auf gegenseitiger Akzeptanz und Respekt sowie dem Verständnis der jeweiligen Positionen und Standpunkte kam es zu einem konstruktiven Gespräch betreffend Servus TV.

Nicht überraschend für einen Betrieb, der für seine hohen sozialen Standards bekannt ist, lehnt die überwiegende Mehrheit der Mitarbeiter einen Betriebsrat ab. Im Gespräch mit AK und ÖGB wurde diese Haltung der Belegschaft respektiert und damit bestehende Vorbehalte beseitigt.

Die Fortsetzung der partei-politischen unabhängigen Linie wird von allen Beteiligten begrüßt. Red Bull führt daher den Sender weiter, und die Kündigungen werden zurückgenommen.

Die Verantwortlichen glauben, dass sie dadurch eine gute Basis und Strategie gefunden haben, um die jeweiligen Ziele – die überwiegend gemeinsame und im Weiteren ähnliche Ziele sind – zu erreichen.

Zusammengefasst bedeutet das, dass der Sendebetrieb weitergehen wird und das alle 260 Mitarbeiter, die gestern noch ihre Kündigung erhielten, ab sofort weiterhin bei Servus TV beschäftigt sind.

Doch ein fader Beigeschmack bleibt, denn man kann als Mitarbeiter wohl auch zukünftig nicht sicher sein, dass man den Job am nächsten Tag noch hat. Bei diesem Chef, der seine Meinung so schnell ändert, keine tollen Aussichten. Hoffen wir mal das Beste.