Schaue dir mehr Artikel an
„Gilmore Girls: A Year in the Life“ am 25. November auf Netflix

„Gilmore Girls: A Year in the Life“ am 25. November auf Netflix

access_time 27. Juli 2016

Lange mussten wir warten, bis wir den Sendetermin der neuen Folgen von den „Gilmore Girls“ bei Netflix erfahren. Jetzt ist

GNTM 2015: Unterwasser-Shooting und Party-Outfits

GNTM 2015: Unterwasser-Shooting und Party-Outfits

access_time 2. April 2015

Heute Abend gibt es bei „Germany’s Next Topmodel“ das legendäre Unterwasser-Shooting. Außerdem müssen die Mädels sich ein Party-Outfit zulegen und

GZSZ Vorschau 6 Wochen: Folge 6063 bis Folge 6067

GZSZ Vorschau 6 Wochen: Folge 6063 bis Folge 6067

access_time 13. August 2016

Die aktuelle „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Vorschau für die Woche vom 15.08.2016 bis 19.08.2016. Erfahrt hier alles, was in dieser Woche

Let’s Dance 2016: Wer ist raus? Wer ist in Show 7 dabei?

Let’s Dance 2016: Wer ist raus? Wer ist in Show 7 dabei?

access_time 22. April 2016 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Diese neun Paare sind in der nächsten Sendung am 22. April 2016 wieder dabei.

© RTL / Stefan Gregorowius

In der sechsten Show von „Let’s Dance“ bei RTL gab es heute das Movie-Special zu sehen. Am Ende des Abends musste ein Tanzpaar die Show verlassen. Wer ist raus?

Den Anfang im Movie-Special machten Ulli Potofski und Kathrin Menzinger, die einen Tango zu „You’ll Never Tango“ von John Powell aus „Ice Age“ tanzten. Jorge Gonzalez fand die Musik schön. Leider hat Ulli die Musik verpasst. Gesichtsausdruck war perfekt. Der Rhythmus war nicht da. Es war ein Ulli-Tango. Motsi Mabuse glaubte, dass Ulli eine eigene Sendung bräuchte. Bei ihm sieht jeder Tanz gleich aus. Er lebt sich in den Tanz hinein, was man aber nicht am Körper sehen kann. Joachim Llambi fand es ein bisschen wie „Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann“. Der Tanz hatte nichts mit einem Tango zu tun. Es war auch keine lustige Show. Er war nicht mal außer Atem. Für ihren Tanz erhielten sie katastrophale 6 Punkte.

Alessandra Meyer-Wölden und Sergiu Luca tanzten einen Slowfox zu „Somewhere Over The Rainbow“ von Judy Garland aus „Der Zauberer von Oz“. Motsi Mabuse fand es sehr schön. Die beiden sind so harmonisch. Sie sind ein Team. Schöne Fußarbeit, schöne Fersendrehung, beide geschlossen. Eine tolle Atmosphäre. Joachim Llambi fand den Slowfox hervorragend. Der Flow war durchgängig. Auch Jorge Gonzalez fand den Tanz wunderschön. Für diesen Tanz erhielten sie 24 Punkte von der Jury.

Im Anschluss tanzten Nastassja Kinski und Christian Polanc einen Contemporary zu „Orinoco Flow“ von Enya aus „Für immer Shrek“. Joachim Llambi fand, dass sie immer sehr hektisch war. Er war vom Tanz nicht richtig überzeugt. Dadurch hat der Ausdruck und die Synchronität gelitten. Daran muss gearbeitet werden. Jorge Gonzalez fand, dass sie synchron war. Der Flow und das Tempo waren gut. Sie war in ihrem Element. Ihm gefiel es. Motsi Mabuse weiß, dass sie tanzen kann, aber da fehlen immer Kleinigkeiten, die den Unterschied machen. Es bleibt immer ein bitterer Nachgeschmack. Für den Tanz bekamen sie 13 Punkte.

Jana Pallaske und Massimo Sinató tanzten einen Slowfox zu „You Can Leave Your Hat On“ von Joe Cocker aus „9 ½ Wochen“. Für die beiden ab es Standing Ovations. Jorge Gonzalez fand es sinnlich, sensationell und sexy. Ihm gefiel es sehr sehr gut. Motsi Mabuse konnte nur ein „Whoaa“ loswerden, denn es war heiß. Ihre Körperhaare standen überall. Die Haltung und der Ausdruck waren toll. Es war rund. Joachim Llambi stimmte den anderen zu. Jedoch der Slowfox-Teil hatte nicht die Qualität des anderen Teils. Alles andere war großartig,. Doch er will einen vernünftigen Slowfox sehen. Danach gab es Diskussionen mit Motsi über Joachims Ansichten zum Tanz von Jana und Massimo. Für ihren Tanz erhielten sie 26 Punkte von der Jury.

Einen Langsamen Walzer tanzten Michael Wendler und Isabel Edvardsson zum „Winnetou Theme“ von Martin Böttcher aus „Winnetou“. Motsi Mabuse war zunächst sprachlos. Sie versteht, dass er nervös ist, doch jemand hindert ihn, die Emotionen rauszulassen. Es kommt für sie nichts rüber und somit kann sie das auch nicht genießen. Er ist wie ein weißes Blatt Papier. Joachim Llambi meinte, wenn der Tanz im Takt gewesen wäre, dann wäre es was geworden. Vom Fluss her war es besser. Es war ein Tick besser als in den letzten Wochen. Jorge Gonzalez fand, dass er sehr verkrampft war. Er sieht keine große Entwicklung. Er solle mehr Spaß haben und Lust aufs Tanzen haben. Für den tanz gab es 12 Punkte.

Sarah Lombardi und Robert Beitsch tanzen einen Contemporary zu „Crazy In Love“ von Beyoncé aus „50 Shades Of Grey“. Nach dem Tanz tobte das Publikum. Joachim Llambi wartete fünf Shows auf diesen Tanz. Endlich holte sie alles aus sich heraus. Die Choreographie passte, es war sinnlich. Es war der beste Tanz der bisherigen Staffel. Jorge Gonzalez stand direkt auf und gab den beiden seine 10 Punkte. Motsi Mabuse war positiv geschockt. Sie hat heute alles gezeigt. Es war sehr gut und sensationell. Sie tanzte ohne Angst. Es war sexy und super. Für diesen Tanz erhielten sie natürlich 30 Punkte von der Jury.

Einen Tango zu „Welcome To Burlesque“ von Cher aus „Burlesque“ tanzten Eric Stehfest und Oana Nechiti. Jorge Gonzalez liebte den Tanz. Ihre Choreographie ist immer sehr gut. Er tanzt sehr gut. Er möchte mehr klassische Schritte sehen. Motsi Mabuse war glücklich. Sie sind super kreativ. Sie denken sich immer was Schönes aus. Die Messlatte haben sie selbst sehr hochgelegt und so muss dann auch alles sitzen. Sie sind spitze. Joachim Llambi hat den Tanz zu 90 Prozent genossen. Sobald es um den eigentlichen Tango geht, erwartet er eine korrekte Technik. Alles drumherum war wunderbar. Für diesen Tanz bekamen die beiden 23 Punkte von der Jury.

Den letzten Tanz des Abends sahen wir von Julius Brink und Ekaterina Leonova, die einen Slowfox zu „Raindrops Keep Fallin‘ On My Head“ von B.J. Thomas aus „Zwei Banditen“ tanzten. Motsi Mabuse meint, dass sein Herz auf der Tanzfläche ist. Starke Haltung und schön geführt. Es passte alles zur Musik, alles war sehr entspannt. Joachim Llambi fand, dass er einen korrekten Federschritt getanzt hat. Im Slowfox war er heute der Beste. Jorge Gonzalez genoss den Tanz. Emotionen pur und sehr schön. Für den letzten Tanz gab es 27 Punkte.

Es folgte nun die Entscheidung des Abends, denn die Zuschauer mussten jetzt wieder entscheiden. Ganz oben stand in dieser Woche Sarah Lombardi mit 30 Punkte. Am Ende stand erneut Ulli Potofski.

Zittern mussten Michael & Isabel, Ulli & Kathrin, sowie Nastassja & Christian. Zuerst kamen Ulli & Kathrin weiter. Auch Nastassja & Christian wurden in die nächste Show geschickt. Doch Michael & Isabel mussten die Show verlassen.

Alle Infos zu ‚Let’s Dance‘ im Special bei RTL.de.