Schaue dir mehr Artikel an
Let´s Dance 2012: Das tanzen die Promis in der 2. Show

Let´s Dance 2012: Das tanzen die Promis in der 2. Show

access_time 19. März 2012

Einen kurzen Besuch hatte letzte Woche Uwe Fahrenkrog-Petersen bei „Let´s Dance“. Bereits nach der ersten Show war für ihn Schluss.

„Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt“ heute Abend auf Pro7

access_time 19. Oktober 2013

Heute Abend gibt es die dritte Ausgabe von „Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt“ auf ProSieben. Doch

Chris´ Big Brother 11 Kolumne: Naddel in da House

access_time 5. September 2011

Naddel kann es nicht lassen. Wie eine Motte vom Licht, so ist Dieter Bohlens Ex vom Scheinwerferlicht der Kameras angezogen.

Let’s Dance 2016: Wer ist raus? Wer schaffte es in Show 6?

Let’s Dance 2016: Wer ist raus? Wer schaffte es in Show 6?

access_time 15. April 2016 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Diese 10 Paare sind in der Sendung am 15. April wieder dabei.

© RTL / Stefan Gregorowius

In der fünften Show von „Let’s Dance“ bekamen wir wieder interessante Tänze zu sehen. Doch ein Tanzpaar musste auch heute wieder gehen. Wer ist raus?

Den Anfang der heutigen Show machten Alessandra Meyer-Wölden und Sergiu Luca, die einen Paso Doble zu „Spectrum“ von Florence & The Machines tanzten. Jorge Gonzalez sah eine indische Göttin. Sie hat die Energie in den Paso Doble gesteckt. Sie war sehr aggressiv. Die Flamneco-Moente waren zu wenig. Aber insgesamt war es eine sehr gute Darbietung. Motsi Mabuse fand sie richtig gut. Sie war richtig im Tanz drin. Den Charakter des Paso Doble hat man gesehen. Sie war von Anfang bis Ende stark. Joachim Llambi ist glücklich, denn es hatte die nötige Spannung und Stimmung. Er sah zwar zu viel Sergiu. Trotzdem war es sehr ordentlich. Für ihren Tanz erhielten sie 21 Punkte.

Auch Ulli Potofski und Kathrin Menzinger tanzten einen Paso Doble zu „I’d Do Anything For Love“ von Meat Loaf. Es gab Zugabe-Rufe des Publikums. Motsi Mabuse fand es richtig schön und unterhaltsam, aber auch interessant. Man sieht, dass er will. Joachim Llambi fand, dass er die Rakete im Hintern gezündet hat. Er hat Gas gegeben. Hatte nichts mit dem Paso Doble zu tun. Jorge Gonzalez glaubt, dass seine Kollegen es nicht verstanden haben, denn Ulli macht immer einen neuen Cha Cha Cha und einen neuen Paso Doble. Er macht Kunst und das findet er richtig toll. Den Macho hat er gespürt. 6 Punkte bekamen sie für ihren Tanz von der Jury.

Victoria Swarovski und Erich Klann tanzten eine Samba zu „Lean On“ von Major Lazer. Joachim Llambi fand die Samba deutlich besser als die von letzter Woche. Kleine künstlerische Pausen war zwar dabei, aber ansonsten kann man da nicht viel meckern. Jorge Gonzalez fand, dass sie toll aussieht. Sie glänzt beim tanzen und vermittelt ihren Spaß. Er fand es ganz toll. Motsi Mabuse fand die Folge in der Samba schwierig und sie hat es sehr gut gemeistert. Ihre Persönlichkeit ist toll. Ihre Lebensfreude auf dem Parkett ist toll. Für die Samba haben sie 25 Punkte einheimsen können.

Danach tanzten Thomas Häßler und Regina Luca einen Cha Cha Cha zu „Easy Lover” von Phil Collins & Philip Bailey. Jorge Gonzalez fand den Ausdruck dieses Mal gut. Er hat den Spaß gemerkt. Es waren gute Momente zu sehen. Es hat ihn gefreut. Motsi Mabuse fand, dass sie heute mehr Einsatz von Thomas gesehen hat. Hüftbewegung war da und auch seine Energie. Joachim Llambi fand, dass er es zwar macht, aber nie volle Kanne. Er muss angreifen und nicht so lieb über die Fläche tanzen. Seine Tänze müssen mehr Bums haben. Für ihren Tanz erhielten sie 10 Punkte.

Es folgten Sarah Lombardi und Robert Beitsch, die einen Slowfox zu „I Was Made For Loving You“ von Maria Mena (Kiss Cover) tanzten. Motsi Mabuse fand, dass dies heute die beste Leistung bisher war. Die Basics der Bewegungen müssen aber besser werden. Wenn sie das schafft, wäre sie ein starker Konkurrent. Joachim Llambi wäre beinahe eingeschlafen. Es war Null Dynamik. Sie hing da immer nur. Er erwartete, dass da ein paar Grunddinge dabei gewesen wären. Sie schaute wie sieben Tage Regenwetter. Jorge Gonzalez gefiel der Ausdruck. Er sah, dass sie ihr Selbstvertrauen gefunden hat. Sie war elegant. Für ihn war der Tanz okay. 14 Punkte bekamen sie für ihren Tanz von der Jury.

Nach einer kurzen Werbepause trat DSDS-Jurorin Vanessa Mai mit ihrem neuen Song „Ich sterb‘ für dich“ bei „Let’s Dance“ auf.

Michael Wendler und Isabel Edvardsson tanzten danach einen Contamporary zu „Hey“ von Yvonne Catterfeld (Andreas Bourani Cover). Joachim Llambi meinte, dass der Tanz gar nichts war. Man muss das Innerste nach außen kehren. Es regte sich keine Mimik im Gesicht. Es war so belanglos. Er fragte sich, warum alles so oberflächlich bleibt. Es war einfach zu wenig. Jorge Gonzalez fand, dass keine Körperhaltung zu sehen war. Das war wirklich nichts. Motsi Mabuse sah keine Körperleistung und zu wenig Präsenz. Das Springen war einfach zu wenig. Für den Tanz gab es 7 Punkte, obwohl Joachim Llambi 0 Punkte vergeben hat und Sylvie Meis dann entschied, dass es 1 Punkt ist, weil die Vergabe von 0 Punkten nicht erlaubt sind.

Der frische Papa Eric Stehfest und Oana Nechiti tanzten einen Langsamen Walzer zu „A Whiter Shade Of Pale“ von Procol Harum. Jorge Gonzalez gefiel der Tanz sehr gut. Alle Elemente waren drin. Ihm gefiel sehr, dass sie das ganze Parkett genutzt haben. Motsi Mabuse freute sich. Die Übergänge sind sehr sehr schön. Doch sie mag am meisten, dass das Herz berührt wird. Joachim Llambi fand, dass es am Rande des Taktes war. Er war teilweise etwas zu schnell. Er muss sich die Ruhe nehmen. Die Haltung war sehr starr und angespannt. Er muss die Losgelöstheit kriegen. Für ihren tanz erhielten sie 22 Punkte von der Jury.

Nun tanzten Nastassja Kinski und Christian Polanc eine Samba zu „Ella, elle l’a“ von France Gall. Für Motsi Mabuse war dies heute der beste Tanz. Es war viel freier. Sie will mehr davon. Joachim Llambi fand schön, dass die Choreographie von Anfang bis Ende durchlief. Sie war sicher mit Christian zusammen, alleine noch etwas unsicher. Jorge Gonzalez fand es gut. Sie war locker und hatte das Gefühl der Samba. Für den Tanz gab es 16 Punkte.

Den letzten Tanz des Abends sahen wir von Jana Pallaske und Massimo Sinató, die eine Rumba zu „Will You Still Love Me Tomorrow?“ von Amy Winehouse (The Shirelles Cover) tanzten. Joachim Llambi wurde nicht richtig auf die Reise mitgenommen. Das Gefühl war heute nicht so da. Sie hatte auch ein paar Wackler drin. Das kennt er nicht von ihr. Es ist aber immer noch auf einem sehr hohen Niveau. Jorge Gonzalez gefiel es sehr gut. Die tanzt grandios. Sie war wohl etwas aufgeregt. Motsi Mabuse fand die Kleinigkeiten grandios. Wie sie sich bewegt, es ist alles superleicht. Für den Tanz gab es 25 Punkte von der Jury.

Nun kam es wieder zur großen Entscheidung. Vor den Zuschaueranrufen standen Jana Pallaske und Victoria Swarovski mit jeweils 25 Punkten auf Platz eins. Auf dem letzten Platz stand mit 6 Punkten Ulli Potofski.

Zittern mussten Ulli Potofski, Thomas Häßler und Michael Wendler. Zunächst kam Ulli Potofski weiter. Michael Wendler kam danach weiter. Für Thomas Häßler ist die Show zu Ende.

In der sechsten Show von „Let’s Dance“ am nächsten Freitag gibt es ein Movie-Special.


Alle Infos zu ‚Let’s Dance‘ im Special bei RTL.de.