Schaue dir mehr Artikel an
Ninja Warrior Germany 2016: Diese Athleten stehen im Finale!

Ninja Warrior Germany 2016: Diese Athleten stehen im Finale!

access_time 23. Juli 2016

Und auch in der dritten Ausgabe von „Ninja Warrior Germany“ haben es sieben Athleten in das große Finale geschafft. Wer

Newtopia: Das passiert heute Abend in Folge 81 (19.06.)

Newtopia: Das passiert heute Abend in Folge 81 (19.06.)

access_time 19. Juni 2015

Heute in Newtopia: Olli kehrt endlich zurück. Gesundheitlich noch etwas angeschlagen ist er wieder Teil der Gruppe. Außerdem gibt es

Big Brother: Ist Mary Gangutis die neue Bewohnerin?

Big Brother: Ist Mary Gangutis die neue Bewohnerin?

access_time 6. Oktober 2015

Tim hat am Sonntag das Big Brother-Haus verlassen. Heute soll angeblich Mary Gangutis als Nachrückerin ins BB-Haus ziehen. Wir haben

„Das perfekte Promi Dinner – Dschungel-Spezial – Teil 1“

„Das perfekte Promi Dinner – Dschungel-Spezial – Teil 1“

access_time 20. März 2016 chat_bubble_outline 0 Kommentare

 

V.l.: Ricky Harris, Jürgen Milski, Sophia Wollersheim und Thorsten Legat.

© VOX / Bernd-Michael Maurer

Heute Abend zeigt VOX den ersten Teil des „Dschungel-Spezials“ mit den Ex-Campern Ricky Harris, Jürgen Milski, Sophia Wollersheim und Thorsten Legat.

Bilder vom Dschungel-Spezial

Am ersten Dinner-Abend lädt Ricky Harris (53) seine ehemaligen Camp-Kollegen zu sich ins Allgäu ein. Jürgen Milski hat bereits klare Vorstellungen vom abendlichen Menü: „Ich lege die Messlatte bei ihm sehr hoch, weil er sich Mühe geben wird, in dieser Runde ganz vorne zu landen.“

Der erste Gang beginnt klassisch: Es gibt Salat. Doch auf ihren Tellern zählen die Gäste etwas erstaunt weniger Mozzarella-Kugeln als auf dem ihres Gastgebers. Sophia Wollersheim vermutet sofort: „Das ist die Rache der Banane!“

Denn im Dschungel aßen die Kollegen Ricky heimlich ein paar seiner Lieblingsfrüchte weg. Die Stimmung am Tisch wird unter den drei Männern derweil immer ausgelassener. Da muss Sophia Wollersheim zu drastischeren Mitteln greifen: „So, jetzt hat Mutti auf den Tisch gehauen. Jetzt wird erst einmal gegessen“, befiehlt sie der scherzenden Meute.

Beim Hauptgang Ricky’s Fried Chicken kehrt dann kurzfristig genießerische Ruhe ein: „Für all das, was hier auf meinem Teller liegt, hätte ich gemordet im Dschungel“, so der vom Genuss überwältigte Jürgen Milski.

Ricky, Acht-Platzierter bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“, wird an dieser Stelle an seinen Dschungelprüfungs-Streit mit Helena Fürst erinnert. „Ich hätte Helena dabei nicht anbrüllen sollen“, erklärt er.

Ob seine Gäste ihm den Ausraster heute noch übelnehmen? In dieser Dschungelprüfung gab‘s fürs Team leider keine Sterne. Wird er als „Promi Dinner“-Gastgeber heute dafür einen Punkte-Regen erleben?

Jürgen Milski (52) will am zweiten „Dinner“-Tag seinen prominenten Mitstreitern zeigen, wo der Frosch seine kulinarischen Locken hat und lädt in sein Apartment nach München ein. Ich habe hier nur eine kleine Wohnung, weil ich seit zehn Jahren auch in München arbeite. Ich habe hier noch nie gekocht, weil ich es auch nicht kann“, erklärt der gebürtige Kölner, der insgesamt 14 Tage im australischen Promi-Dschungel verbrachte.

Sein bester Kumpel Thorsten hilft ihm beim Vorbereiten. Damit beide so wenig wie möglich zu tun haben, kauft Jürgen Milski spontan ein fertiges Dessert: Himbeer Mascarpone. „Das kann man aufschneiden und dann tut man es einfach in eine Schüssel rein“, so der Plan des Gastgebers.

Sein Kumpan ist davon wenig begeistert und schwört: „Ich werde den Gästen das sagen, wenn es ihnen nicht schmeckt!“ Doch damit nicht genug: Außerdem besorgt der Gastgeber Wein im Tetrapak und fertige Reibekuchenmasse für die Hauptspeise Kölsche Pizza.

Thorsten Legat hat aber sowieso keine großen Ansprüche: „Mir geht es nicht darum, was gekocht wird, sondern nur, dass ich gesättigt werde.“ Jürgen Milski selbst sieht für seinen Abend allerdings schon schwarz: „Mit dem Essen fallen wir so auf die Schnauze“, ist er sich sicher.

Zumindest der Wein findet bei Sofia aber schon mal Anklang: „Der ist sehr süffisant“, flötet sie angetan. Doch spätestens bei den Reibekuchen scheint sich des Gastgebers Vorahnung zu bestätigen. „Die waren echt eine Verarsche. Das hatte nichts mit einem Hauptgang zu tun“, schimpft die Vize-Dschungelkönigin.

Ihr Kollege Thorsten Legat nimmts gelassen und witzelt am Ende: „Bis auf das Essen war alles toll!“

Am dritten „Dinner“-Tag geht es für die ehemaligen Dschungelcamp-Bewohner ins rheinische Willich zu Sophia Wollersheim (29). Hier bewohnt die gebürtige Berlinerin mit ihrem Mann Bert Wollersheim ein wahres Kitsch-Domizil.

„Das richtet er alles so für mich ein und ich finde es wunderbar. Er ist ein bisschen verrückt und das finde ich toll an ihm“, schwärmt sie. Für den Abend hat sie sich viel vorgenommen: „Ich liebe Backen und Kochen und möchte meine Gäste verwöhnen, so wie ich meinen Mann immer verwöhne.“

Dieser ist natürlich auch mit von der Partie und hilft ihr beim Dekorieren und Vorbereiten – so gut er kann, denn sonderlich begabt ist er in dieser Angelegenheit nicht. Deswegen bekommt Bert Wollersheim leichte Aufgaben wie Mehl abwiegen.

„Das ist ja wie in einer Drogenküche hier“, scherzt er leicht überfordert und erklärt nebenbei, wie stolz er auf seine Frau und ihre Dschungelcamp-Teilnahme ist: „Es war für sie wichtig, dass sie sich mal anders darstellen konnte. Denn sie hat unter meiner Existenz schon sehr gelitten.“

Und die Gastgeberin ergänzt emotional: „Ich bin mit meinem Mann durch den größten Mist gegangen und ich bin froh, dass das die Zuschauer auch so gemerkt haben.“ Für die stilechte Anfahrt ihrer Gäste zum abendlichen Dinner hat die Dschungel-Finalistin etwas Besonderes organisiert: Die drei sichtlichen überraschten Männer werden mit einer zur modernen Kutsche umgebauten Limousine abgeholt.

Beim „Dinner“ selbst geht es aber bodenständig weiter: Sophia Wollersheims Vorspeise Rindersuppe (á la Mama) erdet die Runde wieder: „Endlich mal was Vernünftiges!“, freut sich Thorsten Legat.

Und auch das Rinderfilet mit Kartoffel-Trüffel-Püree und Bohnen trifft den Geschmack der männlichen Gäste: „Danke, dass Sofia in meiner Gruppe kocht“, freut sich Jürgen Milski. Ob sich die einzige Frau der „Promi Dinner“-Runde auch in die Herzen der beiden anderen männlichen Mitstreiter gekocht hat?

Den „Promi „Dinner“-Finaltag bestreitet Thorsten „Kasalla“ Legat (47) in seinem Haus in der Nähe von Remscheid. „Thorsten kann kochen, das hat er im Dschungel bewiesen und ich konnte beobachten, dass er das auch mit Herzblut tut“, so Jürgen Milski in freudiger Erwartung des Abends beim ehemaligen Fußball-Profi.

In der Küche legen sich derweil der Gastgeber und seine Frau Alexandra schon mächtig ins Zeug. „Da wird auf jeden Fall seine Frau entscheiden, was gekocht wird. Er wird sich komplett auf sie verlassen“, ist sich Sophia Wollersheim sicher.

Während der Vorbereitungen lässt das Ehepaar Thorstens Streitigkeiten mit Helena Fürst im Dschungelcamp noch einmal Revue passieren: „Wenn der eigene Mann als Frauenhasser tituliert wird, ist man einfach nicht begeistert. Das ist der Thorsten nicht“, stellt die seit 19 Jahren an seiner Seite lebende Alexandra klar.

Sophia freut sich bei ihrer Ankunft im Haus der Legats über ein Wiedersehen mit ihr: „Sie ist ein ‚best buddy‘ und sie und Thorsten sind toll zusammen!“ Als Vorspeise serviert der gebürtige Bochumer seinen Gästen Byron Bay (Rote-Bete-Salat mit Ziegenkäse und Minze) – sehr zum Leidwesen von Sophia Wollersheim: „Ich hasse Ziegenkäse!“, beschwert sie sich.

Doch der Gastgeber erklärt ihr: „Dieser Ziegenkäse ist ein hochqualitativer Ziegenkäse!“ Ob sich die Dame der Runde davon überzeugen lässt? Im Anschluss erwartet die Gäste als Hauptspeise „Kasalla“ – Geballte Rinderfilet-Kraft.

„‘Kasalla‘ habe ich schon mit neun Jahren auf dem Bolzplatz gesagt“, erklärt der gebürtige Bochumer die Namensgebung des Ganges. Jürgen Milski versteht die Welt nicht mehr: „Was hat er sich dabei nur gedacht?

Was Sophia gestern in punkto Steak abgeliefert hat, ist einfach nicht zu toppen“. Ricky Harris hat es dennoch gemundet: „Es war kein high end Steak, aber es hat gigantisch geschmeckt!“ Ob sich „Kasalla“-Thorsten an die Spitze der Dschungel-Runde kocht?

„Das perfekte Promi Dinner“ heute Abend um 20:15 Uhr bei VOX