Schaue dir mehr Artikel an

DSDS 2011: Sebastian Wurth nicht im Viertelfinale

access_time 17. April 2011

In der gestrigen Mottoshow ging es um den Einzug ins Viertelfinale von "Deutschland sucht den Superstar". Mit Hits aus den 80ern, den 90ern und aus der heutigen Zeit konnten die verbliebenen fünf Kandidaten beweisen, was in ihnen steckt.

DSDS 2011: Die Songs der Liveshow „Wer kommt in die TOP 10?“

access_time 17. Februar 2011

Am kommenden Samstag starten endlich die Liveshows und da geht es bereits um einiges, denn wir müssen uns dann bereits

Big Brother 2015: Das ist Bewohner Tim

Big Brother 2015: Das ist Bewohner Tim

access_time 23. September 2015

Tims Look und sein Style sind sein Markenzeichen, er mag es speziell auszusehen. Wir haben hier alle Informationen über Bewohner

Kitchen Impossible: Tim Mälzer vs. Alexander Herrmann

Kitchen Impossible: Tim Mälzer vs. Alexander Herrmann

access_time 21. Februar 2016
Tim Mälzer (r.) und Alexander Herrmann auf der Texas Longhorn Ranch.

© VOX / Tim Schamberger / picture-alliance

Heute Abend stellen sich in einer neuen Folge von „Kitchen Impossible“ bei VOX Tim Mälzer und Alexander Herrmann gegenseitig scheinbar unlösbare Aufgaben.

Jeder der beiden soll in zwei Ländern die Spezialität eines ortsansässigen Kochs unter härtesten Bedingungen perfekt nachkochen. Denn eine Zutatenliste oder das Rezept haben die Spitzenköche dafür nicht – lediglich durch Schmecken und Riechen müssen sie dem Geheimnis der Gerichte auf die Spur kommen, und dann in der ihnen völlig unbekannten Küche zubereiten.

Eine Jury aus 10 Stammgästen des Original-Restaurants bewertet die nachgekochten Gerichte. Erst ganz zum Schluss ist klar, welcher der beiden Starköche aus der „Kitchen Impossible“ als Sieger hervorgeht…

In La Coruna warten ganz besondere Delikatessen auf Alexander Herrmann…

Vollkommen überrascht vom Inhalt der Box, zeigt sich der fränkische Sternekoch Alexander Herrmann in La Coruna zunächst wenig begeistert, denn Gerichte aus Algen sind so gar nicht nach seinem Geschmack.

Die Laune sinkt weiter, als er merkt, dass er die Algen auch noch selber sammeln muss. Auf der Suche nach der ihm unbekannten Zutat begibt sich Alexander im Neoprenanzug in die Fluten der Costa de la Muerte („Todesküste“), ehe es dann in das Privathaus der Algenexpertin Rosa geht.

Dass er noch nie mit Algen gekocht hat, merkt man Alexander recht schnell an. Die Missgeschicke, die ihm dann beim Kochen unterlaufen, sorgen zusätzlich für Verunsicherung im Haushalt von Rosa.

Da Tim Mälzer sich selbst gern als „Heimatkoch“ bezeichnet, gefällt es ihm zunächst richtig gut, dass er diesmal in Stuttgart kochen darf: Ganz zu seiner Freude ist die Box gefüllt mit Schweinebraten, Kartoffelsalat und Maultaschen – genau das was er angeblich im Schlaf kochen kann.

In der „Weinstube Schellenturm“ darf er am nächsten Tag zeigen, ob er sich zu früh gefreut hat. Die erste Maultasche gelingt super und er sieht bereits die volle Punktzahl vor sich, doch die restlichen verhaut er komplett. Was wird wohl die schwäbische Jury dazu sagen?

Alexander Herrmann reist weiter nach Schweden, dass kulinarisch gesehen für ihn vollkommenes Neuland ist. Als ihn dann die Box erreicht, wird ihm schnell klar: hier wird auf höchstem Niveau mit einfachsten Mitteln gekocht.

Im Restaurant „Ekstedt“ des schwedischen Starkochs Niklas Ekstedt trifft ihn seine Aufgabe mit voller Wucht: kein Strom, kein Gas, nichts was er aus seiner Küche gewohnt ist, steht ihm hier zur Verfügung.

Nur mit Holz, Heu und Feuer muss er die Gerichte (Flambadou-Austern und in Heu gebratenes Steak) zubereiten. Alexander unterläuft ein Fehler nach dem anderen: er fügt Zutaten hinzu, die gar nicht ins Gericht gehören und sein Fleisch ist trotz Anbraten innen noch kalt! Als ihn der Koch dann noch zeitlich unter Druck setzt, platzt Alexander der Kragen.

Viel Arbeit und einige alkoholische Überraschungen warten in Mexico City auf Tim Mälzer. Geplagt von Jetlag und Müdigkeit bekommt Tim von Alexander Herrmann zuerst ein traditionelles mexikanisches Frühstück vorgesetzt – Tequila.

Danach muss er sich mit einem Taxi durch die 23 Millionen Metropole zum Stadtteil Coyoacán durchkämpfen. Gleich drei traditionelle mexikanische Gerichte warten dort auf ihn: Nopalitos, Chiles en Nogada und Enchiladas mit Mole.

Auch die Küche, in der er kochen soll, hat es in sich: Denn die 5 qm muss er sich zusammen mit zehn mexikanischen Köchen teilen. Und diese Enge bringt Tim in Laufe der Zeit arg in Bedrängnis: Am Ende wird er sogar komplett aus der Küche gedrängt, obwohl er noch nicht ansatzweise fertig ist. Die unzähligen Tequila-Shots mit der Chefköchin tun ihr übriges, um Tim in arge Zeitnot zu bringen.

Erst beim gemeinsamen Wiedertreffen von Tim Mälzer und Alexander Herrmann erfahren beide, wie die Bewertungen der Jurys ausgefallen sind, und wer Sieger geworden ist.

„Kitchen Impossible“ heute Abend um 20:15 Uhr bei VOX