Schaue dir mehr Artikel an

68. Golden Globe Awards: „Glee“ führt Nominierungsliste an

access_time 15. Dezember 2010

Die Nominierungen für die 68. Golden Globe Awards stehen fest: Im Bereich TV ist „Glee“ mit fünf Nominierungen die am

It takes 2: Die Songs heute Abend im Finale bei RTL

It takes 2: Die Songs heute Abend im Finale bei RTL

access_time 12. Februar 2017

Heute Abend steigt das große Finale von „It takes 2“ bei RTL. Dadurch, dass die Show kein großer Erfolg war,

Big Brother 11: Ingrids süße Schoko-Überraschung im Schokoladen-Museum in Köln

access_time 23. Juli 2011

Lange Zeit hat es gedauert, bis Ingrid ihre persönliche Überraschung vom Großen Bruder bekam.

„RTL BOXEN: Klitschko vs. Fury“ heute bei RTL

„RTL BOXEN: Klitschko vs. Fury“ heute bei RTL

access_time 28. November 2015
Tyson Fury ist nicht nur groß - er ist auch bislang ungeschlagen.

© RTL / Mirko Hannemann

Heute Abend zeigt RTL den großen Kampf zwischen Wladimir Klitschko und Tyson Fury. Um 22:10 Uhr geht es los und wir haben die letzten Infos für euch.

IBF- und IBO-Weltmeister und WBO- und WBA-Superchampion Wladimir Klitschko verteidigt in der ESPRIT arena seine Titel gegen einen ausgesprochenen Riesen.

Der Pflichtherausforderer des Weltverbandes WBA überragt mit 2,06 Meter Körpergröße den amtierenden Champion deutlich. Fury war bereits Irischer Meister, Britischer Meister, Commonwealth Champion und Europameister im Schwergewicht und ist in bisher 24 Profikämpfen ungeschlagen. Davon hat er 18 vorzeitig gewonnen.

Tyson Fury ist nicht nur groß – er ist auch bislang ungeschlagen. Aus bisher 24 Profikämpfen ging er immer als Sieger hervor, 18 Kämpfe gewann er vorzeitig. Der 27-Jährige war bereits Irischer Meister, Britischer Meister, Commonwealth Champion und Europameister im Schwergewicht, aktuell ist er die Nummer eins des Weltverbandes WBA.

Last but not least: Tyson Fury ist nicht nur groß und ungeschlagen – er hat auch ein sehr, sehr großes und loses Mundwerk. „Für Klitschko ist alles nur Geschäft. Alles muss perfekt sein. Aber am 28. November wird er ein böses Erwachen erleben“, kündigte er kürzlich in einem Interview mit dem britischen Sender sky Sports an und präzisierte seine Kampfansage so: „Ich werde ihn in Fetzen aus dem Ring schicken“.

Einer englischen Boulevardzeitung hatte Fury kürzlich ein bizarres Interview gegeben, in dem er Homosexualität mit Pädophilie gleichsetzte und verworrene Thesen über Abtreibung, den Teufel und das nahende Ende der Welt aufstellte. Unberechenbar war auch sein kurioser Auftritt im September in London, als er auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Wladimir Klitschko im Batman-Kostüm auftrat.

Champion Klitschko indess ficht das nicht an. Viele Gegner hattenen in den letzten Jahren versucht, mit großer Klappe die Werbetrommel zu rühren und ein Ballyhoo zu inszenieren, genützt hat es keinem. Seit über neun Jahren ist der 39-Jährige amtierender Weltmeister und nach dem legendären Joe Louis der am längsten amtierende Schwergewichts-Champion aller Zeiten.

Sein Rekord steht bei 64 Siegen – davon 54 durch KO – und drei Niederlagen. Der Kampf gegen Fury ist sein bereits 28. Weltmeisterschaftskampf. „Ich weiß, dass Tyson oft quatscht, ohne nachzudenken. Er ist ein Patient, der eine Therapie braucht. Und der Ring ist ein guter Ort für eine solche Therapie.“

„Klitschko vs Fury“ heute Abend ab 22:10 Uhr bei RTL