Schaue dir mehr Artikel an
Sturm der Liebe Vorschau: Kerstin Gähte kehrt zurück

Sturm der Liebe Vorschau: Kerstin Gähte kehrt zurück

access_time 10. April 2013

Im Mai kehrt Kerstin Gähte alias Franziska Appelt zurück zu „Sturm der Liebe“. Allerdings nur für sieben Wochen.

Dschungelcamp 2013: Peinlich, peinlicher, Helmut Berger!

Dschungelcamp 2013: Peinlich, peinlicher, Helmut Berger!

access_time 9. Januar 2013

Helmut Berger ist die Kuriosität des diesjährigen Dschungelcamps. Immer wieder gibt es peinliche News von ihm. Wir haben sie mal

hart aber fair: Thema & Gäste heute in der ARD (10.10.2016)

hart aber fair: Thema & Gäste heute in der ARD (10.10.2016)

access_time 10. Oktober 2016

Heute geht es bei „hart aber fair“ mit Frank Plasberg um das Thema „Einheit? Sie pfeifen drauf! Was ist da

Big Brother Tagebuch: Das war Tag 17 im BB-Haus

Big Brother Tagebuch: Das war Tag 17 im BB-Haus

access_time 9. Oktober 2015
Was passiert im Big Brother-Haus?

© sixx/Martin Rottenkolber

An Tag 17 gab es das Match „Wilhelm Tell“, erzählte Bianca von ihren Erfahrungen im Swingerclub und es knistert weiterhin extrem bei Sharon und Kevin.

Team Rot mit Lusy und Christian tritt gegen Team Gelb mit Ása und Manuel zum Match „Wilhlem Tell” an. Ziel ist es, mit Pfeil und Bogen drei Krüge mit Schleim auf dem Kopf des Teampartners zu zerschießen. Das Team, das die wenigsten Pfeile braucht, hat gewonnen. Christian legt vor und hat am Ende sechs Pfeile benötigt. Manuel ist an der Reihe und stellt sich erst richtig schusselig an. Er motzt: „Warum wird mir denn nicht erklärt, wie ich gucken muss?” Aber dann trifft er sogar noch mit zwei Pfeilen in Folge zwei Krüge. Gewonnen hat trotzdem Team Rot und es gibt eine besondere Überraschung. Lusy erhält einen Brief von ihrer Familie und ihrer Freundin, sie ist gerührt: „Ooooh, ich vermisse euch ganz, ganz, ganz viel!” Christian wird mit einem Foto seiner Schwester Franzi überrascht und prompt fließen die Tränen in Strömen: „Sie ist für mich die wichtigste Person. Sie ist immer für mich da gewesen, was immer auch war. In guten und in schlechten Zeiten. Ich freue mich jetzt einfach das Bild zu sehen und es gibt mir ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen! Ich vermisse sie sehr!”

Bilder von TAG 17

Zwischen Sharon und Kevin knistert es gewaltig. Es wird gekuschelt, massiert, gequatscht. Sie kabbeln sich wie zwei Frisch-Verliebte auf dem Bett. Jedoch bestreiten die beiden vehement eine Lovestory. Für Manuel, Atchi und Thomas ist es aber ganz offensichtlich. Es kommt zur großen Aussprache zwischen Kevin und Sharon: „Du bist für mich wie ein großer Bruder.” Kevin: „Ich habe dich mega gern, hab dich auch schon lieb, ins Herz geschlossen, so als Mensch”. Ob damit jetzt alles klar ist? Im Sprechzimmer sprechen die beiden Klartext: „Es ist so, dass wir uns beide wirklich super verstehen und uns beide super gern haben. Sharon ist meine Bezugsperson. Aber es ist nicht so, dass wir hier eine Lovestory starten.” Sharon bestätigt Kevins Worte, schließlich wartet ja ein Mann draußen auf sie: „Der gelbe Engel da draußen, soll jetzt bloß nicht schockiert sein und denken, hier ist die MegaLovestory. Es ist ein brüderschaftliches und schwesterschaftliches Verhältnis.” Werden Sharon und Kevin tatsächlich die Finger voneinander lassen können? Sind die beiden jetzt für immer getrennt?

Bianca erzählt von ihrem Besuch im Swingerclub, aber Sex hatte sie dort keinen! „Ich hatte nur immer so viele Vorurteile dem gegenüber.” Mit einem Kumpel und einer Freundin ist sie dann dahin. „Ich fühlte mich wirklich wie zwei Punkt, Punkt, Punkt, die auf dem Weg zur Arbeit sind. Netzoberteilen, schwarze Strumpfhose mit Netz und so standen wir draußen in einem relativ guten Wohnviertel von Hannover und warteten auf den Typen, der uns dann einsammelte.” Ausführlich erzählt sie den gebannten Bewohnern die Geschichte von ihrer Erfahrung im Swingerclub: „Ganz krass fand ich einen Raum mit 30 Pärchen. Eben am Machen und Tun. Und das Heftige ist ja, dass die Leute da einfach erst mal gucken, ist das denn was für mich?” Ihre Vorurteile hat sie trotzdem abbauen könne: „Es waren alles ästhetische Menschen. Und wenn ich jetzt wen Nettes und den ich auch super attraktiv gefunden hätte, dann wäre ich gar nicht abgeneigt gewesen. Man hat da ja auch abgeschlossene Räume. Aber es war einfach nicht meins.”

Das sind die Teams
Team Rot: Lusy (26, Wien) & Christian (23, Erfurt)
Team Gelb: Ása (41, Köln) & Manuel (28, Essen)
Team Grün (im Strafbereich): Hans-Christian (36, Wien) & Guido (39, Kerken)
Team Schwarz: Sharon (23, Hamburg) & Bianca (36, Hamburg)
Team Weiß: Maria (21, München) & Atchi (35, Berlin)
Team Blau: Kevin (26, Olpe) & Thomas (32, Aschersleben)