Schaue dir mehr Artikel an

Markus Lanz: Die Gäste heute Abend im ZDF (11.02.2014)

access_time 11. Februar 2014

Heute Abend begrüßt Markus Lanz u.a. Entertainerin Barbara Schöneberger, Moderatorin Christa Haas, NRW-Finanzminister Dr. Norbert Walter-Borjans und Autor Ralf Husmann.

Emmys 2010: Das sind die Gewinner

access_time 30. August 2010

Heute Nacht wurden in Los Angeles die 62. Emmy Awards verliehen, der TV-Oskar Amerikas.

House of Cards: Robin Wright erkämpft sich gleiches Gehalt

House of Cards: Robin Wright erkämpft sich gleiches Gehalt

access_time 19. Mai 2016

In ihrer Rolle als „Claire Underwood“ in „House of Cards“ ist sie bei Verhandlungen eisenhart und das scheint jetzt auch

Die Bachelorette: Wer ist raus? Wer ist weiter? (22.07.)

Die Bachelorette: Wer ist raus? Wer ist weiter? (22.07.)

access_time 22. Juli 2015
Alisa bereits auf der Zielgeraden? Für heute steht auf jedenfall erst mal ein rasantes Kartrennen auf dem Dating-Plan.

© RTL/Armanda Claro

In der dritten Folge von der „Bachelorette“ gab es ein Gruppendate mit gleich 10 Männern und ein Candlelight Dinner mit zwei Männern. Für wen sich Alisa am Ende entschied, erfahrt ihr hier.

In Portugal kämpften noch 15 Männer um das Herz der Bachelorette. Der Tag begann mit einem Brief von Alisa: Darin lud sie zehn Männer zum nächsten Gruppendate ein. Beim Kart fahren konnten Hakan, Katsche, Alexander, Deniz, Stefan, Florian, Mario, Mathias, Kevin und Dennis ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen.

Philipp blieb erneut in der Villa zurück und war entsetzt: „Bin ich jetzt der Einzige, der noch kein Date mit ihr hatte?!“ Die Bachelorette hingegen freute sich auf das rasante Date und wusste, worauf es beim Wettrennen mit den Herren ankommt: „Ich werde ganz genau darauf achten, wer sich hier durchsetzt, wer Rücksicht auf mich nimmt und wer nicht“.

Am Ende des Gruppendates hatte einer der Männer Alisa überzeugt – nur er durfte mit Alisa anschließend ungestörte Stunden im Spa verbringen. Hakan war der Glückliche.

Zum nächsten Date lud die begehrte Junggesellin zwei Männer nach Lissabon ein: Neben Patrick durfte auch endlich Philipp zu seinem ersten Date mit Alisa antreten! Der 27-Jährige war begeistert: „Endlich mal meinen Namen zu hören war klasse!“ Gemeinsam machten sich die Männer auf den Weg in die Hauptstadt Portugals, wo sie ein gemütliches Picknick mit Alisa erwartete.

BILDER ZUR DRITTEN FOLGE

Patrick: „Sie wieder zu sehen war natürlich super. Hammer Aussicht, super Wetter, geil einfach!“ Doch die Stimmung kippte, als die Junggesellin Patrick und Philipp den nächsten Programmpunkt des Dates eröffnete: Bungeejumping.

Alisa: „Ich will die Jungs heute ein bisschen austesten. Wie sie in solchen Situationen reagieren, ob sie mutig sind, selbstbewusst, ob sie sich überhaupt trauen …“ Während Patrick sich direkt sprungbereit zeigte, hegte Philipp Fluchtgedanken: „Ich würde mich am liebsten aufs Fahrrad setzen und abhauen!“

Nach dieser besonderen Erfahrung genossen Alisa, Philipp und Patrick ein liebevoll vorbereitetes Candlelight Dinner über den Dächern Lissabons. Doch zumindest für Einen von ihnen fand die Harmonie ein jähes Ende, als die Bachelorette verkündete, „da ist noch eine Sache: Und zwar darf jetzt nur noch einer hier bleiben und ich habe die unangenehme Aufgabe, jemandem zu sagen, dass er zurück in die Villa fahren muss…“ Es traf mal wieder Philipp, der damit eine erneute Niederlage verkraften musste.

In der dritten Nacht der Rosen war die Stimmung ausgelassen, die Hemmungen fielen. Die Männer legten sich ins Zeug, um Zeit mit Alisa alleine verbringen zu können: Philipp hatte ein süßes Präsent für die Bachelorette dabei, Alex sorgte mit einem weiteren Geständnis für Erstaunen und auch Robbin war wieder einmal für eine Überraschung gut. Doch es lag allein in Alisas Hand. Für die schöne Junggesellin stand fest: „Ich habe die Befürchtung, dass ich hier Herzen brechen werde…“

Drei Männer mussten heute Abend gehen und es traf Deniz, Dennis und Robbin.

Diese drei Kandidaten mussten gehen


Alle Infos zu „Die Bachelorette“ im Special bei RTL.de.