Schaue dir mehr Artikel an
hart aber fair: Thema & Gäste heute live in der ARD (18.09.2017)

hart aber fair: Thema & Gäste heute live in der ARD (18.09.2017)

access_time 18. September 2017

Heute Abend geht es bei „hart aber fair“ mit Frank Plasberg um das Thema „Der Bürgercheck zur Wahl: Was muss

Big Brother Tagebuch: Das war Tag 33 im BB-Haus

Big Brother Tagebuch: Das war Tag 33 im BB-Haus

access_time 25. Oktober 2015

An Tag 33 erzählte Lusy von ihrer schlimmen Vergangenheit, machte Guido eine angebliche Putzansage von BB und war Sharon weitestgehend isoliert

Let’s Dance: Wer ist raus? Wer ist weiter in Liveshow 9?

Let’s Dance: Wer ist raus? Wer ist weiter in Liveshow 9?

access_time 8. Mai 2015

Heute Abend mussten sich die Promis in der achten Liveshow von „Let’s Dance“ wieder beweisen und natürlich mussten sie auch

Beate und Irene: Das passiert in Folge 3 (12.07.2015)

Beate und Irene: Das passiert in Folge 3 (12.07.2015)

access_time 11. Juli 2015
Beate und Irene entdecken Japan.

© RTL

Am Sonntagabend läuft bereits die dritte Folge von „Beate & Irene – Das hat die Welt noch nicht gesehen!“. Für die beiden geht es jetzt nach Tokio. Was dort passiert, erfahrt ihr hier.

Diesmal hat es das „Schwiegertochter gesucht“-Gespann Irene und Beate nach Tokio verschlagen. Hier müssen Mutter und Tochter nicht nur mit einer ihnen gänzlich fremden Sprache zurechtkommen, nein, auch die Größe der Stadt und die fremde Währung bereiten Irene und Beate enorme Schwierigkeiten.

Orientierungslos irren Irene und Beate auf dem Flughafen von Tokio umher – mit dem Gepäckwagen geht es hin und zurück, hoch und runter. Nach einer gefühlten Ewigkeit finden die beiden aber doch noch den Weg, der sie zum Zug und damit zu ihrem Hotel bringen soll. Nächste Hürde: Fahrkarte kaufen.

Obwohl Mutter und Tochter der japanischen Sprache nicht mächtig sind, schaffen sie es der freundlichen Mitarbeiterin zu „erklären“, wohin sie wollen. Nach dem Bezahlen geht es mit dem Zug in die Innenstadt. Dort angekommen, nehmen sich Irene und Beate für die letzten Meter ein Taxi. Irene zeigt dem Taxifahrer einen Zettel, auf dem der Name des Hotels steht. „Einmal, bitte schön, Hotel!“

Während der Fahrt, bekommt das Mutter-Tochter-Gespann einen ersten Eindruck von Tokio. Irene ist angesichts der vielen Hochhäuser entsetzt: „Hier würde ich mich nie wohlfühlen, auf Dauer gesehen.“ Tochter Beate sieht die Sache pragmatisch: „In Deutschland baut man eher breit und nicht hoch, und hier baut man hoch und nicht breit.“ Dann endlich sind die beiden Hübschen am Ziel angekommen.

Entspannen ist nach der Reise allerdings nicht angesagt – die getragenen Klamotten der vergangenen Tage müssen gewaschen werden. Nur, wo müssen Irene und Beate hin? Der Wegweiser hilft nicht wirklich weiter. Irene rätselt: „Das ist hier auf Englisch. Wo sollen wir denn langgehen?“ Auch Beate kann nicht richtig Englisch sprechen, aber „Fitness Gym“ versteht sie: „Sport ist es nicht!“ Mama Irene hat sich entschieden: „‚Guest Room‘ hört sich ganz gut an, lass uns doch gucken, ob da eine Waschmaschine steht.“

Zu viele Gänge – zu viele Zimmer. Auch in dem riesigen Hotel verlieren die beiden die Orientierung. Vor dem Zimmer mit der Bezeichnung „Salon Chinoise“ versucht Beate zu übersetzen: „Salon… Das ist bestimmt was mit Haare.“ Aber, wo ist der Waschsalon? Irene ist selbstkritisch und weiß: „Leider ist man der türkischen, nein, chinesischen, nein japanischen Sprache nicht mächtig und deswegen ist man wie überall verloren.“

Und nicht nur die Sprache bereitet Schwierigkeiten, auch die fremde Währung stellt für Mutter und Tochter ein Problem dar. Denn natürlich müssen die endlich gefunden Wachautomaten mit Yen gefüttert werden. Beate: „Ich hab‘ da 300 Yen reingeschmissen. Das müssten summa summarum, Pi mal Daumen, plus/minus … circa 150 Euro sein.“ Irene findet das sehr teuer, vor allem, weil die beiden nur den Hauptwaschgang ohne Trocknen gewählt haben. (Ganz so teuer war es nicht: 300 Yen sind nur 2,24 Euro.)

„Beate und Irene“ am Sonntag um 19:05 Uhr bei RTL