Schaue dir mehr Artikel an
Big Brother 2015: Isabell & Christian ziehen ins BB-Haus!

Big Brother 2015: Isabell & Christian ziehen ins BB-Haus!

access_time 18. September 2015

Wie heute bekannt wurde, sind die ersten beiden Kandidaten von „Big Brother“ Isabell und Christian. Sie ziehen am Dienstag ins

Law & Order: Los Angeles: Skeet Ulrich muss gehen

access_time 12. Januar 2011

Wie gestern bekannt wurde, steht der erst seit Herbst 2010 ausgestrahlten Serie einige harte Veränderungen bevor.

VL Vorschau: Patricia Schäfer stirbt den Serientod

VL Vorschau: Patricia Schäfer stirbt den Serientod

access_time 2. Oktober 2013

Patricia Schäfer wird sterben und zwar in der ARD-Soap „Verbotene Liebe“ am 4. und 7. Oktober. Was die Wahl-Berlinerin zu

GZSZ Vorschau: Heute Comeback von Anne Brendler bei RTL

GZSZ Vorschau: Heute Comeback von Anne Brendler bei RTL

access_time 10. Juni 2015
Anne Brendler spielt Vanessa Richter

© RTL / Jarek Raczek

Ab heute Abend ist Anne Brendler als Vanessa Richter wieder in der RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ zu sehen. Wir haben alle Infos für euch.

Anne Brendler kehrt heute als Vanessa Richter in einer Gastrolle zur RTL-Vorabendserie zurück. Dort war sie bereits vom 15.04.1996 ab Folge 911 bis zum 24.11.1998 in Folge 1.611 als Vanessa Moreno zu sehen.

Ihre Rolle verabschiedete sich damals nach Taiwan. Nach zwei turbulenten Jahren in Berlin flüchtete Vanessa schließlich dorthin, weil sie wegen eines Pornofilms erpresst wurde, in dem sie mitgespielt hatte. Ihr Freund Frank Richter folgte ihr wenig später und die beiden gründeten frisch verheiratet ein Hotel.

Mittlerweile heißt ihre Figur also Vanessa Richter. Sie ist die Mutter von Sunny (Valentina Pahde) und Gerners leibliche Tochter. Vanessa ist erwachsen geworden und hat fest entschlossen etwas aus ihrem Leben gemacht. Erpressungen und Armut auf dem Rummel sollten der Vergangenheit angehören.

Also arbeitete Vanessa hart daran, ein luxuriöses Ressort aufzubauen. Dass sie schon schwanger in Taiwan ankam, machte die Sache nicht einfacher, aber da in Asien Kindermädchen nicht teuer sind, löste sie das Problem auf diese Art. So blieb nicht viel Zeit für die kleine Sunny, die im Gegenzug mit materiellen Dingen verwöhnt wurde.

Meist war irgendein Termin wichtiger als die Gute-Nacht-Geschichte, was sich auch nicht änderte, als Sunny größer und aus dem Hotel eine Ressort-Kette wurde. Vanessa waren Sunnys Bedürfnisse zwar nicht egal, aber eben zweitrangig. Sie musste ein Unternehmen lenken, das hatte Priorität.

Als erfolgreiche Geschäftsfrau steht sie ständig unter Strom, gibt sich leider wenig mütterlich. Folge: ein nicht immer ganz leichtes Verhältnis. Dennoch – sie ermöglicht ihrer Tochter ein weitgehend gutes Leben, zumindest materiell…

Und so ist Vanessa in Episode 5.761 (Ausstrahlung 10.6.2015) plötzlich auf Stippvisite in Berlin: Als Überraschungsgast steht sie beim Geburtstag ihrer Tochter vor der Tür und Sunny glaubt, nun doch Grund zum Feiern zu haben. Vanessa ist jedoch vorrangig wegen eines Geschäftstermins in der Stadt und Sunny wird einmal mehr bewusst, wie einsam sie in der Welt ist. Wird ihre Mutter das erkennen und bei ihr bleiben?

Erst vor einigen Monaten bekam Anne Brendler (43) das Angebot, wieder bei GZSZ einzusteigen. „Ich habe mich sehr gefreut“, so die gebürtige Berlinerin. „Ich bin gespannt auf das Team und die anderen Schauspieler. Ich freue mich auf die Zeit am Set.“

Im wahren Leben spielte Anne Brendler in TV-Produktionen wie „Rosamunde Pilcher“, „Alarm für Cobra 11“ und „Großstadtrevier“ mit. Auch in Werbespots war sie häufig zu sehen, u.a. für Ikea. „Ganz wunderbare Produktionen“, schwärmt sie. „Ich konnte viel reisen.“

Valentina Pahde (spielt Sunny) freut sich: „Anne ist total cool! Wir verstehen uns super und hatten viel Spaß bei den Drehs. Endlich mal eine starke Frau an meiner Seite“ (lacht).

Interview mit Anne Brendler

Wie war die erste Zeit nach dem Comeback?

Die ersten Wochen waren superschön und ganz aufregend, alle und alles wiederzusehen oder neu kennenzulernen. Ich musste mich ganz schön anstrengen, wieder nach all den Jahren bei GZSZ reinzukommen. Das ist ein ordentliches Drehpensum, was hier jeden Tag bewältigt wird. Großer Respekt! Regisseure und Maske: Ich bin total begeistert, so schön hatte ich das gar nicht in Erinnerung. Die Zeit vergeht wie im Flug.

Was ist besonders schön?

Klingt doof, aber einfach alles: Ich freue mich allein schon darüber, morgens nach Potsdam und Babelsberg zu fahren.

Wegen der Geschichtsträchtigkeit in historischer und filmischer Hinsicht: Das heilige UFA-Gelände, Schloss Sanssouci – schon das Umfeld beglückt mich. Und dann natürlich diese ungewöhnliche Mischung aus neu und alt, Vertrautem, Wiedererkennen und Neukennenlernen am Set, das habe ich so auch noch nicht erlebt.

Wie ist das Team?

Umwerfend! Alle, wie sie da miteinander sind. Und ich hatte natürlich viel Freude, Daniel Fehlow und Wolfgang Bahro wiederzusehen, weil wir uns noch von früher kennen. Die anderen Kollegen kennenzulernen ist auch sehr aufregend. Ich war natürlich neugierig auf meine Filmtochter und Leons Fernseh-Familie! Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und hatten sehr viel Spaß.

Was hat sich im Vergleich zu damals verändert?

Ich hab das Gefühl, alles läuft wie am Schnürchen. Die Regisseure sind sehr cool und lässig – das lief früher etwas holpriger ab. Klar, die Erfahrung war nicht so groß. Aber das entlastet natürlich, wenn man ein so entspanntes Team im Rücken hat. Technisch hat sich alles um einiges verändert und verbessert. Alles kommt mir moderner und mehr „an der Zeit gepulst“ vor.

Aus welche Story dürfen sich die Zuschauer freuen?

Ich besuche meine Tochter und den Rest der Familie: es wird dramatisch! Wie es mit Vanessa weitergeht? Darauf bin ich selber sehr gespannt. Sie verlässt ihre Familie wieder in den allerschwierigsten und dramatischsten Umständen! Da muss ich wohl noch mal vorbeikommen, oder? Wo auf der Welt kann ich sonst so viel Spaß bei der Arbeit haben!

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ von montags bis freitags um 19:40 Uhr bei RTL