Schaue dir mehr Artikel an
Bauer sucht Frau: Kein Happy End für Philipp und Veit

Bauer sucht Frau: Kein Happy End für Philipp und Veit

access_time 12. Juli 2012

Das erste schwule Paar in der Geschichte von „Bauer sucht Frau“ hat sich nach nur elf Monaten wieder getrennt.

Sturm der Liebe: Lucy Scherer wird neue Protagonistin

Sturm der Liebe: Lucy Scherer wird neue Protagonistin

access_time 9. Juli 2012

Wenn Theresa und Moritz in „Sturm der Liebe“ heiraten, rückt Marlene ab 6. September

Kitchen Impossible 2017: Tim Raue vs. Meta Hiltebrand

Kitchen Impossible 2017: Tim Raue vs. Meta Hiltebrand

access_time 12. Februar 2017

In der dritten Folge von „Kitchen Impossible“ bei VOX stellen sich heute Abend Tim Raue und Meta Hiltebrand gegenseitig scheinbar

Mans Zelmerlöw gewinnt ESC 2015! Bilder des Gewinners!

Mans Zelmerlöw gewinnt ESC 2015! Bilder des Gewinners!

access_time 24. Mai 2015
Schweden gewinnt den 60. Eurovision Song Contest

© Elena Volotova (EBU)

Schweden gewinnt zum sechsten Mal den Eurovision Song Contest und bewies mit Mans Zelmerlöw und dem Song „Heroes“ ein sehr glückliches Händchen.

Mans Zelmerlöw war von Anfang an als sehr heißer Favorit gehandelt worden. Der Song „Heroes“ hatte alles, was es für den Sieg brauchte. Flotte Sounds, eingängiger Refrain und dazu noch ein bildhübscher Sänger, der das Paket noch komplettierte. Und mit 365 Punkten konnte er sich absetzen, obwohl es beim Voting richtig spannend wurde, denn anfangs wechselten Russland und Schweden den ersten Platz nach fast jedem Voting.

Doch irgendwann setzte sich Schweden durch und bekam immer öfter 12 points und das brachte am Ende den verdienten Sieg. Nächstes Jahr geht es also wieder nach Schweden. Zuletzt ging es nach Schweden, als Loreen mit „Euphoria“ gewann. Aus Schweden kommen halt die besten Sänger.

Hier die erste Reaktion von

Die Bilder des Gewinners

Und hier sein Gewinner-Auftritt

Das sind die Platzierungen beim ESC 2015

1. Schweden: Måns Zelmerlöw
2. Russland: Polina Gagarina
3. Italien: Il Volo
4. Belgien: Loïc Nottet
5. Australien: Guy Sebastian
6. Lettland: Aminata Savadogo
7. Estland: Elina Born & Stig Rästa
8. Norwegen: Mørland & Debrah Scarlett
9. Israel: Nadav Guedj
10. Serbien: Bojana Stamenov
11. Georgien: Nina Sublatti
12. Aserbaidschan: Elnur Hüseynov
13. Montenegro: Knez
14. Slowenien: Maraaya
15. Rumänien: Voltaj
16. Armenien: Genealogy
17. Albanien: Elhaida Dani
18. Litauen: Monika Linkyte & Vaidas Baumila
19. Griechenland: Maria Elena Kiriakou
20. Ungarn: Boggie
21. Spanien: Edurne
22. Zypern: John Karayiannis
23. Polen: Monika Kuszyńska
24. Großbritannien (UK): Electro Velvet
25. Frankreich: Lisa Angell
26: Deutschland: Ann Sophie
27. Österreich: The Makemakes