Schaue dir mehr Artikel an
„Tatort: Mia san jetz da wo’s weh tut“ heute in der ARD

„Tatort: Mia san jetz da wo’s weh tut“ heute in der ARD

access_time 3. April 2016

Heute Abend präsentiert die ARD den Jubiläumstatort mit einem Fall, bei dem sich die Polizei besser rausgehalten hätte. Hier bekommt ihr

Paul Walker tot: Die Welt trauert um Hollywood-Star

Paul Walker tot: Die Welt trauert um Hollywood-Star

access_time 1. Dezember 2013

Am Samstag starb Paul Walker als Beifahrer bei einem Autounfall, bei dem auch der mit ihm befreundete Fahrer des Autos

Dschungelcamp 2016: Menderes zieht in den Dschungel!

Dschungelcamp 2016: Menderes zieht in den Dschungel!

access_time 24. September 2015

Unglaublich, aber wahr: Menderes Bagci zieht 2016 in den australischen Dschungel. Das berichtet jetzt die BILD-Zeitung. Wir haben alle Infos

Let’s Dance 2015 Wer ist raus? Wer ist in den Top 5?

Let’s Dance 2015 Wer ist raus? Wer ist in den Top 5?

access_time 15. Mai 2015
Diese sechs Paare sind in der nächsten Sendung am 15. Mai 2015 wieder dabei!

© RTL / Stefan Gregorowius

In der neunten Liveshow von „Let’s Dance“ sahen wir wieder schöne und weniger schöne Tänze der Promis. Doch wer musste heute Abend gehen? Wer ist raus? Das erfahrt ihr hier!

Es ging los mit den Einzeltänzen und es starteten Matthias Steiner und Ekaterina Leonova, die Hip Hop zu „Stayin‘ Alive“ von N-Trance tanzten. Jorge Gonzalez fand, dass es unterhaltsam war. Seine Bewegungen waren da. Ihm hat das Flüssige gefehlt. Generell hat er es gut gemacht. Motsi Mabuse fand es goldig. Es war irgendwas Schönes in sich, aber kein hip Hop. Es war synchron und er hatte Spaß und das hat ihr gefallen. Joachim Llambi hat ihm den Tanz nicht abgenommen. Das fand er schade. Bei ihm waren die Bewegungen aufgesetzt. Es war nicht Hip Hop. Coole Moves waren drin, aber er möchte beim nächsten Mal wieder Matthias Steiner sehen. Für ihren Tanz bekamen sie 17 Punkte.

Daniel Küblböck und Otlile Mabuse tanzten einen Tango zu „When Doves Cry“ von Prince. Motsi Mabuse fand die Stimmung gut. Manche Stellen waren gut und manche etwas durcheinander. Sie wünscht sich mehr eine gleiche Ebene, da man kurz vor dem Finale stünde. Joachim Llambi fand den Tango nicht gut. Die Haltung war eine Katastrophe. Die Kopfbewegungen waren nicht synchron. Clever war, dass er Teile getanzt hat, wo er stark ist. Er ist da durch gegangen wie Rasputin. Jorge Gonzalez gefiel der Ausdruck. Natürlich waren die beiden nicht synchron, doch er hat versucht, es durchzuziehen. Beim nächsten Mal wird es klappen. 14 Punkte gab es für ihren Tanz.

Danach tanzten Minh-Khai Phan-Thi und Massimo Sinató einen Cha Cha Cha zu „Wrapped Up“ von Olly Murs. Joachim Llambi hatte das Gefühl, dass an den Basics nicht ausreichend gearbeitet wurde. Der Cha Cha Cha war irgendwie verloren gegangen. Er sah keine Hüftaktion und kein Body Movement. Es war nett, aber es reicht nicht für das Finale. Jorge Gonzalez dachte an Kuba Feeling. Doch er muss Joachim Llambi recht geben. Er hat die Unsicherheit gefühlt. Motsi Mabuse fand, dass sie extrem nervös war. Sehr schön waren ihre Armbewegungen, auch der Ausdruck. Es ist scjwierig zu dem Tanz Cha Cha Cha zu sagen. Für ihren Tanz erhielten sie 16 Punkte von der Jury.

Im Anschluss tanzten Hans Sarpei und Kathrin Menzinger einen Paso Doble zu „Run Boy Run“ von Woodkid. Jorge Gonzalez fand, dass es ein Traum in blau war. Ihm hat die Energie, das feuer und die Inszenierung gefallen. Motsi Mabuse ist froh, weil man den Tanz genießen konnte. Es war von Anfang an voller Energie und zwar in den richtigen Momente. Die Arme waren viel besser. Die Schultern müssen noch ein bisschen mehr raus. Auch Joachim Llambi fand die Vorführung toll. Wenn er seine Schultern in den Griff kriegt, dann ist er noch freier. Ansonsten war es schön. 25 Punkte bekamen sie für ihren Tanz.

Thomas Drechsel und Regina Murtasina tanzten einen Contemporary zu „Auf Anderen Wegen“ von Andreas Bourani. Motsi Mabuse fand den Tanz hervorragend. Sie liebt es, wenn man Tränen bekommt vom Tanz. Er war im Tanz. Sie fand die Emotionalität richtig schön. Joachim Llambi musste ehrlich sagen, dass Thomas Drechsel Thomas Drechsel war. Es war echt. Es hat alles gepasst. Für Jorge Gonzalez war es ausdrucksvoll. Sein Herz lacht für ihn. Er fand es sehr schön. Es gab 26 Punkte für die beiden.

Den letzten Einzeltanz bekamen wir von Enissa Amani und Christian Polanc zu sehen, die einen Langsamen Walzer zu „People Help The People“ von Birdy tanzten. Joachim Llambi fand die Bewegungen schön. Auch die Atmosphäre war schön. Jorge Gonzalez fand diese Woche gut, dass sie so weich war. Motsi Mabuse fand es sehr musikalisch und sie hat es sehr gut hinbekommen. Für ihren Tanz bekamen sie 24 Punkte.

Jetzt waren die Tanzduelle an der Reihe und den Anfang machten Hans Sarpei & Kathrin Menzinger und Matthias Steiner & Ekaterina Leonova, die im Duell einen Charleston zu „Bang Bang“ von Will.I.Am tanzten. Jorge Gonzalez fand es rhythmisch bei beiden gut. Matthias war manchmal ein bisschen steif. Hans war locker. Generell war es eine gute Vorstellung. Motsi Mabuse fand das Hans viel rhythmischer war. Bei ihm war Groove drin. Bei Matthias war keine Musik drin. Die Stimmung war super. Joachim Llambi fand Matthias ein bisschen korrekter. Hans hat ein bisschen mehr Action gemacht. Es war eine lockere und schöne Nummer. Den Job haben sie gut gemacht. Matthias Steiner erhielt 20 Punkte und Hans Sarpei erhielt 23 Punkte.

Thomas Drechsel & Regina Murtasina und Daniel Küblböck & Otlile Mabuse tanzten Rock’n’Roll zu „Surfin‘ USA“ von den Beach Boys. Motsi Mabuse und Joachim Llambi haben den Tanz nicht wirklich gesehen. Die Schwierigkeit war auch nicht sehr hoch. Thomas war etwas flach in den Bewegungen. Er war auch ein bisschen besser. Jorge Gonzalez fand, dass Daniel mehr Energie hatte. Akrobatisch fand er Thomas besser. Thomas Drechsel erhielt 18 Punkte und Daniel Küblböck erhielt 17 Punkte.

Das letzte Tanzduell sahen wir von Minh-Khai Phan-Thi & Massimo Sinató und Enissa Amani & Christian Polanc, die Bollywood zu „Pretty Woman“ von Kal Ho Naa Ho tanzten. Joachim Llambi fand, dass sie das sehr sehr ordentlich gemacht haben. Es war weit vor den anderen. Minh-Khai war besser als im Einzeltanz. Enissa hat es auch super gemacht. Jorge Gonzalez fand es richtig spaßig. Minh-Khais Armbewegungen waren gut. Enissa Hüften waren da. Er hat gesehen, dass sie Spaß hatten. Motsi Mabuse fand, dass sie eine super Stimmung gebracht haben. Minh-Khai Phan-Thi erhielt 25 Punkte und Enissa Amani erhielt 27 Punkte.

Nun folgte die Entscheidung des Abends. Für die Jury stand fest, dass Daniel Küblböck die heutige Show verlassen muss. Am Ende mussten Minh-Khai Phan-Thi und Daniel Küblböck zittern. Leider ist für Daniel Küblböck die Show vorbei. Minh-Khai Phan-Thi ist in der nächsten Woche wieder mit dabei.

In der nächsten Woche muss die Top 5  zwei neue Einzeltänze tanzen.

Alle Infos zu „Let’s Dance“ im Special bei RTL.de.