Schaue dir mehr Artikel an
Let’s Dance 2015: Wer ist raus? So war Liveshow 4!

Let’s Dance 2015: Wer ist raus? So war Liveshow 4!

access_time 10. April 2015

Nach der Osterpause ging es heute direkt mit der vierten Liveshow von „Let’s Dance“ weiter. Welcher Promi musste heute gehen?

„Inspector Barnaby: Blut am Sattel“ heute Abend im ZDF

„Inspector Barnaby: Blut am Sattel“ heute Abend im ZDF

access_time 5. Juli 2015

Das ZDF zeigt eine weitere Wiederholung von „Inspector Barnaby“ und diesmal geht es um Farmer, die sich seit Jahren um

Let´s Dance 2011: Kristina ist unterirdisch und Liliana muss gehen

access_time 14. April 2011

Überraschend musste Liliana Matthäus statt Kristina Bach "Let´s Dance" gestern Abend verlassen. Kristina Bach hatte nur fünf Anrufe mehr als Liliana Matthäus. Die Show war insgesamt sehr unterhaltsam. Die Paare gaben wieder ihr Bestes. Nur zwei Paare enttäuschten auf ganzer Linie und am Ende entschied es sich auch zwischen ihnen.

Newtopia Quoten: Wie lange hält SAT.1 noch durch?

Newtopia Quoten: Wie lange hält SAT.1 noch durch?

access_time 8. April 2015
© SAT.1

© SAT.1

Der Start am 23. Februar 2015 war für „Newtopia“ und Sat.1 ein voller Erfolg. Doch schon knapp zwei Monate nach Start ist der Glanz mächtig verblasst.

„This is Newtopia. Let´s make a story to tell….“ Auch der Titelsong der vor knapp zwei Monaten gestarteten Real-Life-Doku „Newtopia“ versprach eine echte Neuheit im deutschen Fernsehen. Big Brother war gestern, Newtopia heute. Sat.1 investierte viel Werbung und viel Geld im Vorfeld in das Projekt. Ausgezahlt hat es sich nicht, Newtopia droht zu scheitern. Diese These ist keinesfalls übertrieben, wenn man sich den Quotenverlauf ansieht.

Der Dienstag markiert das neueste Tief in der Quotenentwicklung. Gerade einmal 8,1 % Marktanteil bei den 14- 49-Jährigen gab es gestern für „Newtopia“. Insgesamt schauten gerade einmal 1,47 Millionen Zuschauer zu. Das ist für das teure Format „Newtopia“ eindeutig zu wenig und dürfte auch die Verantwortlichen bei Talpa und Sat.1 nicht freudig stimmen.

Doch woran liegt es? Was sind die Gründe, warum die Zuschauer nicht mehr einschalten? Die Quoten gingen zwar kontinuierlich nach unten, kam sogar Anfang April auch wieder an die 10,0 % heran.

Der ein oder andere unserer Leser wird es wissen: Ich bin ein großer Big Brother-Freund der ersten Stunde, hatte mich aber auch sehr auf die Pioniere gefreut. Endlich wieder Reality. Auch als es am Anfang nicht so lief, habe nicht nur ich dem Format die Treue gehalten. Aber die Begeisterung verflog dann bei mir überraschend schnell. Warum, möchte ich erklären:

Die Tageszusammenfassungen sind einfach nur schlecht produziert. Ständige musikalische Untermalung nervt die Zuschauer. Die Produktionsfirma Talpa nennt das „Soap“. Der Zuschauer möchte aber keine Soap sehen, sondern eine Tageszusammenfassung. Durch Big Brother sind die deutschen Reality-Freunde hier einen Standard gewohnt, auf den sie nicht verzichten wollen. Das hat Sat.1 bisher nicht begriffen.

Bisher hinkte die TZF einige Tage hinter dem tatsächlichen Geschehen zurück. Lange wollte man bei Talpa und Sat.1 das nicht als Problem sehen, mittlerweile versucht man aber aufzuholen. Durch Ostern beträgt der Rückstand aber nun wieder vier bis fünf Tage, vor Ostern waren es nur noch zwei. Online hat man wegen der Differenz kürzlich sogar eine zweite Facebook-Seite für Live-Zuschauer eingerichtet, für mich fast ein Offenbarungseid.

Auch ein großer Kritikpunkt der Zuschauer: Die Zusammenfassungen gibt es nur werktäglich, am Wochenende und in der Regel auch an Feiertagen sind keine Sendungen in Sat.1 geplant. Auch vermissen viele Fans eine wöchentliche Live-Show – wie bei Big Brother. Das will der Bällchensender aber alles nicht, weil man Newtopia anders erzählen will als Big Brother.

Das Liveangebot steht mächtig in der Kritik. Zensur, andere sagen Cuts, prägen die Livestreams. Entwickelt sich ein interessantes Gespräch, wird es zwischen den Pionieren etwas lauter, schaltet die Regie sofort auf ein Standbild. Immer und immer wieder. Viele Zuschauer haben ihren Premium-Pass deswegen bereits gekündigt. Auch wenn der Pass nur wenige Euro im Monat kostet, für Zensur will man nicht bezahlen.

Man rechtfertigt die Cuts mit dem Jugendschutz oder den Persönlichkeitsrechten der Pioniere oder ihrer Familien und Freunde. Doch manches Mal muss man wirklich zweifeln, ob tatsächlich nur das „zensiert“ wird, was die Macher angeben, zu zensieren.

Aber auch die Bewohner haben ihren Anteil am Quotenschwund. Bis auf wenige Ausnahmen war die Kandidatenauswahl ein Flop. Auch allgemein, wenn man Utopia in den Niederlanden und Newtopia Deutschland vergleicht, tun sich eklatante Unterschiede auf, die den mittlerweile sehr bedenklichen Quotenverfall erklären.

Eine offene Frage ohne Polemik: Wie lange kann und wird Sat.1 dem Quotenverfall noch zusehen? Etwas mehr als aktuell 8% in der Zielgruppe sind viel zu wenig, die Tendenz zeigt auch abwärts. Newtopia ist auch so angelegt, dass man von außen so gut wie nicht eingreifen kann – anders als bei Big Brother. Dort kann man Challenges und Aufgaben für die Bewohner einstreuen und auch sonst einiges steuern.

Warten wir es also ab, ob Sat.1 und Talpa hier und da noch nachbessern, sei es durch TZFs am Wochenende, einer Liveshow, einer ordentlichen echten TZF oder was auch immer oder ob man irgendwann kapituliert und den Stecker zieht. Wir werden es erfahren. Viel Zeit hat man aus Quotensicht jedenfalls nicht mehr.

„Newtopia – Vollkommenes Glück oder totales Chaos?“ von montags bis freitags um 19:00 Uhr in SAT.1.


Mehr „Newtopia“-Videos gibt es >>> HIER <<<