Schaue dir mehr Artikel an
Sexy Cora: Neuigkeiten über ihren Gesundheitszustand

Sexy Cora: Neuigkeiten über ihren Gesundheitszustand

access_time 17. Januar 2011

Seit letzter Woche liegt Cora im künstlichen Koma.

CHRIS PRINZ geht mit Michael Wendler auf Tour!

CHRIS PRINZ geht mit Michael Wendler auf Tour!

access_time 19. August 2013

Kaum zu glauben, aber wahr: Schlagerstar Michael Wendler und der Berliner Schlager-Rapper CHRIS PRINZ tun sich zusammen und gehen ab

Das Supertalent: Richard Sean Wilson schockiert Jury!

access_time 16. Oktober 2010

Wenn wir heute Abend den Fernseher einschalten, um wieder eine weitere Folge von „Das Supertalent“ zu genießen, werden wir zunächst

Let’s Dance 2015: Wer ist raus? So war Liveshow 2!

Let’s Dance 2015: Wer ist raus? So war Liveshow 2!

access_time 21. März 2015
Diese 13 Paare sind in der nächsten Sendung am 20. März 2015 wieder dabei.

© RTL / Stefan Gregorowius

Am Freitagabend stand die zweite Liveshow auf dem Plan. Wieder haben wir tolle und nicht ganz so tolle Tänze gesehen. Doch wer musste gehen? Wer ist raus? Das erfahrt ihr bei uns!

Den Anfang machten Matthias Steiner und Ekaterina Leonova, die einen Jive zu „Crazy Little Thing Called Love“ von Queen tanzten. Jorge Gonzalez entdeckte die sexy Seite des Tanzbärs. Es war nicht langweilig. Matthias hat die Lebensfreude des Jives präsentiert. Er braucht nur etwas mehr pure Energie in der Hüfte. Motsi Mabuse liebt seine Einstellung. Es war viel besser als in der letzten Woche. Sie liebt seinen Ausdruck. Es war leicht und rhythmisch. Joachim Llambi fand auch, dass es viel besser war als letzte Woche. Es war lebhafter und er hat sich rhythmisch bewegt. Es muss sich aber was in der Körpermitte und in der Hüfte tun. Derzeit ist da mehr Totentanz. Für ihren Tanz bekamen sie insgesamt 17 Punkte.

Panagiota Petridou und Sergiu Luca tanzten eine Rumba zu „Titanium“ in einer Cover-Version von Madilyn Bailey. Motsi Mabuse fand das Gefühl fürs Tanzen sehr schön. Ab der Brust und weiter runter war es nicht so toll. Manchmal war es „Statue of Liberty“. Sie soll ihre Passion behalten. Auch Joachim Llambi fand die Stimmung schön. Aber er kam sich vor, wie in einer anderen Sendung. Sie hat nicht getanzt, sie hat geposed. Die Schritte waren neben der Musik. Jorge Gonzalez möchte sagen, dass sie wunderschön aussieht. Er fand das Posing auch nicht so toll. Für ihren Tanz bekamen sie von der Jury nur 8 Punkte.

Danach folgten Miloš Vuković und Cathrin Hissnauer, die einen Jive zu „Einmal um die Welt“ von Cro tanzten. Joachim Llambi fand den Tanz lebendig und ordentlich. Er sollte vielleicht noch ein bisschen auf seine Füße achten. Wenn das so weitergeht, dann sieht es für die nächsten Wochen gar nicht so schlimm aus. Auch Jorge Gonzalez sah Energie pur. Er glaubt, dass er etwas überfordert war. Er sah, dass er Spaß hatte. Motsi Mabuse rät ihm, dass er mehr an seiner Technik arbeiten sollte. Es sah etwas hektisch aus und wenn das passt, hat er gute Chance bis ganz nach oben. 16 Punkte bekamen sie von der Jury für ihren Tanz.

Ralf Bauer und Oana Nechiti tanzten eine Rumba zu dem Coversong „Against All Odds“ von Westlife & Mariah Carey. Jorge muss sagen, er hat keinen alten Mann oder einen Quasimodo gesehen. Er hat einen maskulinen und sexy Mann gesehen. Ein sexy schwarzer Panther. Es war ein Traum, sehr schön, es hat ihm sehr gut gefallen. Motsi muss sagen, dass sie letzte Woche enttäuscht war. Doch jetzt war es sehr schön. Sie sehen zusammen wunderschön aus. Er soll weiter so machen. Joachim Llambi meint, dass für Ralf die Show erst diese Woche anfängt. Er hat das abgerufen, was er von ihm erwartet hat. Er sah eine hammer Rumba. Er hat super getanzt. Er hat einen super Job abgeliefert. Für den tollen Tanz gab es 22 Punkte von der Jury.

Einen Slowfox zu „Stumblin‘ In“ von Chris Norman und Suzi Quatro tanzten Beatrice Richter und Vadim Garbuzov. Motsi Mabuse fand es für ihre 66 Jahre richtig schön. Da ist so viel Charme da drin. Ihre Arme sind ausgetanzt. Heute war alles passend. Doch ein wenig gleichmäßiger muss es noch werden. Sie liebte es. Joachim Llambi bedankte sich, dass sie da ist. Wenn sie immer so tanzt wie heute, gefällt es ihm gut. Jorge Gonzalez fand es sehr elegant, lange Schritte und sehr dynamisch. Er fand es sehr schön. Für ihren Tanz bekamen sie 17 Punkte.

Thomas Drechsel und Regina Murtasina tanzten einen Slowfox zu dem Song „My Girl“ von The Temptations. Joachim Llambi meint, dass er letzte Woche ein Knaller war. In dieser Woche war er es nicht. Er hat den Stehgeiger gespielt. Es sah aus wie eingeschlafene Füße. Der Körper hat sich zwar bewegt, er hatte nicht die Kraft, nach vorne zu tanzen. Für Jorge Gonzalez war es lediglich Blümchensex heute. Die Haltung war nicht da, er muss mehr arbeiten. Für Motsi Mabuse ist das Problem, dass er versucht, es korrekt zu machen. Er hat es nur okay gemacht. Letzte Woche war mehr Energie da. Die Jury vergab 13 Punkte.

Den Jive tanzten Cora Schumacher und Erich Klann zu „Shake It Off“ von Taylor Swift. Jorge Gonzalez sah, dass sie etwas mehr gelacht hat. Die Signale von Kopf zu den Füßen ist noch nicht wirklich angekommen. Es war so wenig Energie. Es war zu lasch. Für Motsi Mabuse sah es ab und zu nach Spaß aus. Sie strahlte Angst aus. Joachim Llambi verglich sie mit Heide Simonis, Bernhard Brink und Jenny Elvers und meint, dass selbst sie besser waren als sie. Unter den TOP 10 der schlechtesten Tänzer ist sie mindestens in der TOP 3. Daher gab es für sie auch nur 7 Punkte von der Jury.

Detlef Steves und Isabel Edvardsson tanzten eine Rumba zu dem Bryan-Adams-Hit „(Everything I Do) I Do It For you“. Motsi Mabuse meint, dass es ein leichterer Tanz war und er hat sich gesteigert. Nur sieht es ein wenig schlapp aus bei ihm. Es muss eine Einheit sein. Es sah undynamisch aus. Für Joachim Llambi war es eine Nuance besser. Für Jorge Gonzalez ist er ein sympathischer Kämpfer und man sieht, dass er sich anstrengt. Für ihren Tanz bekamen sie insgesamt 10 Punkte.

Minh-Khai Phan-Thi und Massimo Sinató tanzten eine Rumba zu „If I Were A Boy“ von Beyoncé. Joachim Llambi fand, dass die Choreographie mega geil war. Minh-Khai hat sich wunderbar gehen lassen. Für ihn war das die beste Vorstellung bis jetzt. Jorge Gonzalez war auch begeistert. Es war richtig sexy, eine pure Rumba. Bei der Gewichtsverlagerung war es richtig gut. Auch ihm gefiel die Choreographie. Auch Motsi Mabuse fand nur lobende Worte. Es war ein Spiel zwischen schnell und langsam, schöne Beine, der Körper ist da. Sie fand ihre Wirbelsäule schön, weil sie so flexibel war. Für diesen grandiosen Tanz gab es richtig gute 25 Punkte. Der bisher höchste Punktestand in dieser noch sehr jungen Staffel.

Katja Burkard tanzte mit Paul Lorenz einen Jive zu „Shake A Tail Feather“ von Ray Charles. Jorge Gonzalez fand, dass es dynamisch war und sah, dass sie Spaß hatte. Letzte Woche machte sich Motsi Mabuse noch Gedanken, doch sie hat es geschafft. Man hätte mehr Energie erwarten können. Aber es hat ihr richtig Spaß gemacht, zuzuschauen. Für Joachim Llambi war es zu Anfang richtig Power, aber zum Ende hin wurde es etwas langsamer. Sonst war es aber eine ordentliche Vorstellung. Für ihren Tanz bekamen sie insgesamt 15 Punkte.

Hans Sarpei und Kathrin Menzinger tanzten einen Slowfox zu „L.O.V.E.“ von Nat King Cole. Motsi Mabuse findet, dass „der Hans kanns“. Es war Hollywood. Die Choreographie war super. Er hat eine tolle Ausstrahlung. Es war ein guter Standardtanz. Für Joachim Llambi hatte er eine guten Move. Die Position in der Haltung war nicht so toll. Es muss noch etwas besser werden. Für Jorge Gonzalez hat er heute eine super Show hingelegt. Für die beiden gab es 23 Punkte.

Den vorletzten Tanz des Abends gab es von Daniel Küblböck und Otlile Mabuse zu sehen, die eine Rumba zu dem Coversong „Mad World“ von Gary Jules tanzten. Motsi Mabuse hat die Rolle als Mann gefallen. Sie waren sehr harmonisch. Die Aktionen könnten noch deutlicher sein. Joachim Llambi fand den Anfang sehr ordentlich. Ihm gefielen die Karate-Hände nicht. Auch als Mann ein bisschen mehr Geschmeidigkeit. Jorge Gonzalez findet, dass er sich zu sehr konzentriert hat. Als Paar haben sie sehr schön funktioniert. 16 Punkte gab es für ihren Tanz von der Jury.

Zu guter Letzt durften sich noch Enissa Amani und Christian Polanc beweisen, die einen Slowfox zu „Back To Black“ von Amy Winehouse tanzten. Jorge Gonzalez wusste nicht, dass der Slowfox so sexy sein kann. Er fand es richtig gut. Motsi Mabuse meint, dass sie mit ihrem Tanz berührt hat. Auch sie fand es klasse. In den Einzelteilen war sie sehr präsent, meint Joachim Llambi. Von der Jury gab es insgesamt 23 Punkte.

Doch dann folgte wieder die große Entscheidung des Abends. Welcher Promi muss die Show verlassen? Von den Punkten her standen Panagiota Petridou, Detlef Steves und mal wieder Cora Schumacher auf den unteren Plätzen. Ganz oben stand Minh-Khai, dicht gefolgt von Hans Sarpei und Enissa Amani auf dem zweiten Platz.

Für die Jury würde es auf jeden Fall Cora Schumacher schwer haben. Aber für Detlef Steves und Panagiota Petridou könnte es heute schwer werden.

Zittern mussten am Ende, wie erwartet, Panagiota Petridou und Cora Schumacher. Aber auch Thomas Drechsel musste jetzt zittern. Sicher weiter war von ihnen Panagiota Petridou. Danach kam Thomas Drechsel weiter. Für Cora Schumacher ist die Show vorbei.

In der nächsten Woche gibt es dann ein 80-er-Jahre Special bei „Let’s Dance“. Welche Tänze dann getanzt werden, erfahrt ihr nächste Woche bei STARSonTV.

Alle Infos zu „Let’s Dance“ im Special bei RTL.de.