Schaue dir mehr Artikel an
Dschungelcamp: Sara Kulka verpatzt zweite Dschungelprüfung

Dschungelcamp: Sara Kulka verpatzt zweite Dschungelprüfung

access_time 17. Januar 2015

Auch zur zweiten Dschungelprüfung musste Sara Kulka antreten. Sara hat Angst vor Dunkelheit und da kommt die „Hölle der Finsternis“

GNTM 2012 Finale: Welche der Fantastic Four wird Topmodel?

access_time 5. Juni 2012

Im großen Live-Finale von „Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum“ laufen Dominique, Kasia, Luisa und Sarah-Anessa

Promi Kocharena: Das kochen die Promis heute Abend bei VOX

Promi Kocharena: Das kochen die Promis heute Abend bei VOX

access_time 14. Juli 2013

Heute Abend kochen bei der „Promi Kocharena“ auf VOX Christine Kaufmann mit Tochter Allegra Curtis und Jürgen Drews mit Tochter

stern TV: Themen und Gäste am Mittwoch bei RTL

stern TV: Themen und Gäste am Mittwoch bei RTL

access_time 10. März 2015
Steffen Hallaschka moderiert stern tv

© RTL / Stefan Gregorowius

Steffen Hallaschka präsentiert heute Abend bei RTL eine neue Ausgabe von „stern TV“. Wir haben die Themen des heutigen Abends für euch.

Neues Tochterunternehmen der Deutschen Post AG: Gewerkschaft beklagt Tarifflucht

Martin Albertshauser arbeitet seit mehr als zwei Jahren als Paketzusteller bei der Deutschen Post AG. Jetzt soll der 32-jährige Familienvater plötzlich zur neu gegründeten Tochtergesellschaft DHL Delivery Kiel GmbH wechseln – zu viel schlechteren Konditionen, wie er sagt. „Ich habe mich für die Post krumm gemacht und jetzt sowas“, erklärt er enttäuscht. Obwohl das Grundgehalt identisch bleibt und es fast 250 Euro mehr Urlaubsgeld geben soll, müssen die Beschäftigten beispielsweise bei der DHL Delivery Kiel auf fast 1.800 Euro Weihnachtsgeld verzichten. Auch Domenic B. ist Paketzusteller bei der Post. Im stern TV-Interview sagt er: „Die machen Geld und die Mitarbeiter nicht.“ Lars-Uwe Rieck von der Gewerkschaft ver.di kritisiert: „Die Beschäftigten werden monatlich zwischen 200 und 270 Euro weniger verdienen als in der derzeitigen Situation. Die Post verspricht sich, 20 Prozent bei den Löhnen einzusparen, weil dort der Haustarif der Post nicht gilt.“ Live bei stern TV diskutiert er mit einem Vertreter der Deutschen Post AG über die Vorwürfe, und Martin Albertshauser und Domenic B. erklären, warum sie den neuen Vertrag nicht unterschreiben wollten.

Schützenswerte Wildtiere oder blutrünstige Bestien? – Die Rückkehr der Wölfe

„Ich hatte keine Angst, aber ich war total aufgeregt“, beschreibt Helen Ramler eine Begegnung der ganz besonderen Art: Auf dem Weg zum Einkaufen begegnet ihr ein Wolf. Sie ist fasziniert. Doch zu Hause angekommen wird sie nachdenklich: „Der Wolf hat mich direkt angeschaut, hatte keine Angst vor mir. Dieser gesunde Respekt, dieses instinktive Flüchten vor dem Menschen, fehlte ihm scheinbar.“ Auch Lea und Jonas Lahmann begegnen auf einer Spazierfahrt mit ihren Großeltern einem Wolf – Doch die Kinder haben Angst. Sie kennen die Tiere nur aus Märchen. In den Wald wollen Lea und Jonas vorerst nicht mehr. Immer häufiger werden Wölfe in deutschen Wäldern und sogar Wohngebieten gesichtet. Und die Verunsicherung in der Bevölkerung ist groß. „Der Wolf hat ein schlechtes Image. Wir kennen alle den Mythos des blutrünstigen Tieres aus Märchen und Geschichten. Deshalb müssen wir sachlich informieren und erstmal wieder lernen, mit den Wölfen zu leben“, sagt Dr. Britta Habbe, Wolfsbeauftragte des Landes Niedersachsen. Schäfer Werner Olschewski sieht das anders: „Die Existenz der Nutztierhalter ist stark bedroht.“ Allein im Landkreis Vechta seien in den vergangenen drei Monaten 60 Schafe gerissen worden, sechs davon aus seiner Herde. Doch unternehmen dürfe er nichts. Denn Wölfe sind europaweit streng geschützt. Live bei stern TV begründet er, weshalb er eine Bejagung der Raubtiere fordert und Dr. Britta Habbe erklärt, wie man sich bei einer Begegnung mit Wölfen verhalten sollte.

„Süchtig nach Jihad“ – Deutscher Student dreht Doku in syrischem Flüchtlingscamp

„Ich wollte zeigen, was in Syrien wirklich passiert. Der Westen muss aufhören, zu vergessen und ignorant zu sein“, sagt der Student Hubertus Koch. Der 24-Jährige hat den Syrer und humanitären Helfer Mahmoud Dahi für zehn Tage in seine Heimat begleitet. Im Flüchtlingslager Bab Al-Salameh dokumentierte der Germanistikstudent die Zustände mit der Kamera. „Die Zustände im Lager sind katastrophal. Die Menschen leben dort zusammengepfercht in einer improvisierten Zeltstadt, ohne Strom und ohne fließendes Wasser. Sie leben buchstäblich in der Scheiße“, erklärt er. Zwei Drittel der Bewohner seien Kinder – meist traumatisiert. „Ich wusste zwar, was mich erwartet, war aber emotional überhaupt nicht vorbereitet. Ich habe mich am Anfang wie ein Elendstourist gefühlt – ein ekeliges Gefühl. Aber ich bin dahin gekommen, um etwas zu bewegen und auf das Elend aufmerksam zu machen“, erklärt Koch seine Motivation. Seine Erlebnisse hat der Germanistikstudent jetzt in der Dokumentation „Süchtig nach Jihad“ auf YouTube veröffentlicht. Live bei stern TV berichtet Hubertus Koch von seinen Erlebnissen und erklärt, weshalb ihn die Gleichgültigkeit seiner Generation so wütend macht.

Freihändig hinterm Steuer – stern TV testet selbstfahrendes Auto

Hände weg vom Lenkrad und entspannt zurücklehnen – bei Tempo 120 auf der Autobahn. Unmöglich? Nein! Stephanie C. hat genau das für stern TV ausprobiert. Denn die 28-Jährige ist die erste Privatperson, die hinter das Steuer eines ganz besonderen Autos darf: Ein Wagen, der auf Knopfdruck von ganz alleine fährt. 100 Kilometer soll die studierte Ingenieur-Ökologin mit dem computergesteuerten Prototypen über eine Autobahn fahren und testen, ob das wirklich funktioniert. „Die Kontrolle über den Wagen abzugeben ist ganz, ganz seltsam“, erklärt Stephanie C. schon nach wenigen Metern im selbstfahrenden Auto. Inspiriert von so viel intelligenter Technik macht sich auch IT-Experte Tobias Schrödel auf die Suche nach alternativen Fahrhilfen und wird schnell fündig. Handy-Apps für nur wenige Euro versprechen die Erkennung von Fahrspur und voranfahrenden Autos. Aber kann man so einfach aus einem Oldtimer ein Hightech-Fahrzeug machen? Die Antwort – live bei stern TV. Außerdem: Werner Huber von BMW erklärt, ab wann selbstfahrende Autos auf Deutschlands Straßen Realität werden könnten und was das den Autofahrer kosten wird.

„Ich fress‘ mich durch!“ – Eine Woche kostenlos essen

Probierstände im Supermarkt, Kaffee und Kekse im Autohaus, Sekt auf einer Kunst-Vernissage und kostenlose Häppchen auf Messen: Der deutsche Kunde ist König! – Und deshalb bleibt er auch selten hungrig und durstig. stern TV-Reporter Hinrich Lührssen freut sich über so viel Kundenfreundlichkeit. Sein Motto: „Ich fress‘ mich durch!“. Frühstück, Mittag- und Abendessen, Kaffee und Kuchen, Zwischensnack und Cocktail am Abend? Eine Woche hat der rasende Reporter versucht, ohne Geld in Deutschlands Kundenparadiesen satt zu werden. Ob ihm das gelungen ist und was er dabei erlebt hat – Live bei stern TV.

„stern TV“ am Mittwoch um 22.15 Uhr bei RTL