Schaue dir mehr Artikel an
„Paranormal Activity 4“ ab 18.10.2012 im Kino [Trailer]

„Paranormal Activity 4“ ab 18.10.2012 im Kino [Trailer]

access_time 9. August 2012

Am 18. Oktober 2012 kommt der vierte Teil von „Paranormal Activity“ in die Kinos.

Promi Big Brother 2016: Marcels PromiBB-Kolumne Teil 3

Promi Big Brother 2016: Marcels PromiBB-Kolumne Teil 3

access_time 8. September 2016

Im dritten Teil seiner PromiBB-Kolumne befasst sich Marcel zum größten Teil mit den Mädels im Haus und das in seiner

„Tatort: Deckname Kidon“ heute Abend in der ARD (04.01.)

access_time 4. Januar 2015

In diesem „Tatort“ müssen Moritz Eisner und Bibi Fellner sich in einem Dickicht aus Mord, Korruption und Hochtechnologieschmuggel zurechtfinden. Wir

Dschungelcamp 2015 Kandidaten: Maren Gilzer Steckbrief

Dschungelcamp 2015 Kandidaten: Maren Gilzer Steckbrief

access_time 14. Januar 2015
"Ich mache alles. Da bin ich Hardcore! Ich habe vor den Prüfungen keine Angst."

© RTL / Stefan Gregorowius

„Glücksrad“-Buchstaben-Fee Maren Gilzer zieht in diesem Jahr in den australischen Dschungel. In ihrem Steckbrief stellen wir sie euch näher vor.

Maren Gilzer, geboren am 04.02.1960 in Berlin, war nach ihrer Lehre zur technischen Zeichnerin bis 1984 beim IPK Berlin angestellt.

Nachdem Sie mit 24 Jahren als Model entdeckt wurde, arbeitete sie für diverse renommierte Designer und Modehäuser.

1988 wurde sie eine feste Instanz des „Glücksrad“ auf Sat1 und war dort als „Glücksfee“ und Co-Moderatorin über zehn Jahre in fast 3.000 Sendungen täglich auf Sat1 zu sehen.

Seit 1987 nahm Maren regelmäßig Schauspielunterricht, belegte Seminare und bekam Stimm- und Sprechtraining.

Ab 1996 spielte sie unter anderem unter der Regie von Dieter Wedel und war in diversen Fernsehproduktionen und Serien wie z.B. „Das Traumschiff“, „Die Wochenshow“, „Tatort“, „Inga Lindström“ oder „SOKO Leipzig“ zu sehen.

1998 bekam sie ihre bisher bekannteste Rolle der Schwester Yvonne in „In aller Freundschaft“, die sie fast 16 Jahre lang verkörperte und zu einer der beliebtesten Charaktere der Serie werden ließ.
Aber auch ihr komödiantisches Talent bewies Maren immer wieder und stand so 1999 für ihre eigene Comedy-Serie „Marens Glitzer Show“ vor der Kamera.

Als Gast war Maren in etlichen Shows gern gesehen, darunter „Die Harald Schmidt-Show“ (SAT.1), „Gala“ mit Harald Schmidt (WDR), “Drei nach Neun” (NDR), „Gottschalks Hausparty“ (SAT.1), „Gottschalk kommt“ (SAT.1) und „Zimmer frei“ (WDR).

2006 gab Maren ihr Musical-Debüt als Fräulein Kost in „Cabaret“.

Von 2001 bis 2008 war sie Moderatorin beim RTL Shop. 2009 übernahm sie eine Moderation im RTL Shop, seit 2009 präsentiert die kreative Schauspielerin ihre eigene Mode- und Schmuck-Kollektion beim Shopping-Sender QVC. Die Kollektion bietet sie außerdem auf ihrer Homepage an.

Seit Sommer 2014 ist Maren in der Comödie in Dresden in der von Matthias Nagatis inszenierten Ballett-Komödie „Schwanensee in Stützstrümpfen“ zu sehen.

In ihrer Freizeit geht Maren gerne Segeln und Schwimmen, designt weiter an ihren Kollektionen und verbringt gerne viel Zeit im Garten oder mit ihrer Hündin Tinka.

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.

Über den Autor

Sebastian Heide

Schon immer TV- und Serien-Fan. Seit Oktober 2009 betreibe ich die Internetseite STARSonTV. Ab 2006 leitete ich das größte Forum Europas der Serie "Queer as folk". Bis 2007 leitete ich das größte, deutsche Serienforum "Serien Forum Central".

Schaue dir mehr Artikel an