Schaue dir mehr Artikel an
„Inspector Barnaby: Geisterwanderung“ heute Abend im ZDF

„Inspector Barnaby: Geisterwanderung“ heute Abend im ZDF

access_time 12. Juli 2015

Joyce Barnaby ist sich sicher, nachts im Dunkeln einen Menschen angefahren zu haben. War es Gerald Ebbs? Inspector Barnaby ermittelt

Dschungelcamp 2013: Claudelle im „Vorzimmer zur Hölle“

Dschungelcamp 2013: Claudelle im „Vorzimmer zur Hölle“

access_time 20. Januar 2013

Zum ersten Mal durften die Campbewohner selbst bestimmen, wer in die Dschungelprüfung muss. Es erwischte nicht Georgina, sondern Claudelle.

DSDS 2013 Mottoshow 1: Die „Mein Superstar“-Songs der Kandidaten

DSDS 2013 Mottoshow 1: Die „Mein Superstar“-Songs der Kandidaten

access_time 16. März 2013

Heute Abend um 20.15 Uhr steigt endlich die erste Mottoshow und dem Titel „Mein Superstar“. Die DSDS-Kandidaten dürfen einen Song

DSDS 2015 Casting 2: Wer ist raus? Wer ist weiter?

DSDS 2015 Casting 2: Wer ist raus? Wer ist weiter?

access_time 11. Januar 2015
Kultstar Heino, der international erfolgreiche DJ Antoine, Sängerin Mandy Capristo und Erfolgsproduzent Dieter Bohlen (v.l.) sitzen in der neuen vierköpfigen Jury von "Deutschland sucht den Superstar".

© RTL / Stefan Gregorowius

Am Samstag stand das zweite Casting bei DSDS an und wieder haben einige Kandidaten versucht, in den Recall zu kommen. Wer es geschafft hat und wer nicht, erfahrt ihr hier.

DSDS-Kandidat Robin Eichinger eröffnet das zweite Casting von „Deutschland sucht den Superstar“. Dabei will er die Jury nicht nur mit seiner Stimme überzeugen, sondern will auch seinen Charme spielen lassen. Der 22-Jährige hat es vor allem auf Mandy abgesehen, schließlich ist sie auch sein Joker. Mit viel Augenzwinkern und Flirten gibt er schließlich „Fuck You“ von Cee Loo Green zum Besten und gibt dabei alles.

Die Jury ist sichtlich gefesselt. Bei so viel Charme und Funkensprühen kann DSDS-Jurorin Mandy Capristo nicht widerstehen und gibt Robin ihre „Ja“-Stimme. Heino ist ebenfalls angetan. „Ich habe ja schon gesehen, du hast die Mandy angesungen und das ist auch ganz gut so“, so der Schlagerstar und fügt hinzu: „Mandy fühlt sich ganz geschmeichelt, aber ich auch.“ Damit hat DSDS-Kandidat Robin Eichinger das „Ja“ von Heino in der Tasche.

DJ Antoine will DSDS-Kandidat Robin Eichinger ebenfalls in der nächsten Runde sehen, wünscht sich aber zukünftig eine bessere Songauswahl. Poptitan Dieter Bohlen ist dagegen der Meinung, „dass die Nummer ziemlich nah an dem Besten war“, was Robin Eichinger singen kann. Dennoch gibt es auch von ihm ein „Ja“. Damit ist der DSDS-Kandidat sicher im Recall.

So gut läuft es für DSDS-Kandidatin Oliwia Nowak allerdings nicht. Ihre Version von Amy Winehouses „Valerie“ schmerzt eher in den Ohren der Jury – vier Mal „nein“ für Oliwia. Genauso wenig überzeugend ist der Auftritt von DSDS-Kandidat Kai-Uwe Thomas. Er will mit „Wunder gibt es immer wieder“ punkten, schafft es damit laut Dieter Bohlen allerdings eher auf Platz 1 der ‚Hall of Shame‘.

Eher auf dem Weg in die Hall of Fame ist für Dieter dagegen DSDS-Kandidat Jesus Garcia Gallera. Er hat in der ersten Castingshow bereits als Arielle überzeugt und singt nun noch einmal ohne Kostüm „O mio babbino caro“ von Giacomo Puccini. Damit beeindruckt er die Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ so sehr, dass sie ihn vor Freude sogar umarmen müssen, und den Recall-Zettel gibt es selbstverständlich obendrauf.

Über einen Recall-Zettel kann sich auch DSDS-Kandidat Bartolomeo Andrew Pietrzak freuen – auch wenn Dieter Bohlen eindeutig der Starappeal in ihm fehlt. DSDS-Kandidatin Anna-Carina Alpert kann ebenfalls überzeugen. Sie glänzt mit dem Song „Love“ von Keyshia Cole. Das gefällt nicht nur der Jury, sondern auch ihrem Opa, der sie extra zu ihrem DSDS-Casting begleitet und stolz seiner Enkelin bei ihrem Auftritt zusieht.

Katastrophal verläuft dagegen der Auftritt von DSDS-Kandidatin Jennifer Böttcher. Die Frisörin mit Federschmuck an den Ohren wagt sich an den Welthit „When I Will Always Love You“ von Whitney Houston. Dabei ist sie überzeugt, dass ihre Stimme einfach umhauen muss. Ganz entsetzt muss sie feststellen, dass sie damit Unrecht hat. Für ihre schräge Stimme bekommt sie vier „Nein“-Stimmen der Jury. DSDS-Kandidat Christian Tesch hat da mehr Glück. Das junge Männermodel kann zwar mit „Little Things“ von One Direction DJ Antoine nicht überzeugen, aber drei „Ja-Stimmen reichen für den Recall.

DSDS-Kandidat Maurice Toller alias „Der Toller“ versucht sein Glück mit „Sie liebt den DJ“ von Michael Wendler. Allerdings ist sein Auftritt alles andere als toll. Heino findet, dass Maurice Toller alle Töne mit Füßen getreten hat. Dem können sich DJ Antoine, Mandy Capristo und Dieter Bohlen nur anschließen: Vier Mal „Nein“ für „Der Toller“.

Einen strahlenden Auftritt hat dagegen DSDS-Kandidatin Erica Greenfield. Die hübsche Holländerin versucht es zunächst mit dem Titel „Make You Feel My Love“ von Adele. Dieter Bohlen will aber noch einen schnelleren Titel hören. Mit „Locked out of Heaven“ kann Erica Greenfield nachlegen. Dieter Bohlen und Mandy Capristo geben ihr zwar ein „Nein“, mit den „Ja“-Stimmen von Heino und ihrem Joker DJ Antoine schafft es Erica Greenfield dennoch in den Recall von „Deutschland sucht den Superstar“.

Ali Bayazit hat mit seinem Auftritt dagegen weniger Glück. Er kann genauso wenig singen wie die DSDS-Kandidaten Liesa-Johanna Ehrenberg und Chrysovalantis Papapavlou. Sie kommen leider nicht in den Recall. DSDS-Kandidat Fitzroy Maxwell überzeugt dagegen mit seiner lässigen „Rasta Man“-Art und dem Song „Sweat (A La La La La Long)“ von Inner Circle und kann sich über vier „Ja“-Stimmen freuen. Ebenfalls eine Runde weiter ist DSDS-Kandidatin Juna Manaj. Für ihre selbstbewusste und sexy Performance zu „Give It To Me Right“ von Melanie Fiona erhält sie das Ticket für den Recall von „Deutschland sucht den Superstar“.

Last but not least überrascht die gerade einmal 16-jährige Tina Umbricht aus der Schweiz die Jury. Die hübsche DSDS-Kandidatin punktet nicht nur mit ihrer Stimme, sondern auch mit ihrer süßen Art. Sie begleitet sich bei ihrem Auftritt selbst am Klavier bei dem Song „Nobody’s Perfect“ von Jessie J und erhält dafür sogar noch ein extra Lob. Die Jury ist beeindruckt und glaubt an die junge Schweizerin. Mit vier „Ja“-Stimmen schafft auch sie den Sprung in den Recall von „Deutschland sucht den Superstar“.

Hier nochmal die Kandidaten vom Samstag


Alle Infos zu ‚Deutschland sucht den Superstar‘ im Special bei RTL.de.