Schaue dir mehr Artikel an
Christopher Posch: Wendler-Folge ab sofort bei RTLnow

Christopher Posch: Wendler-Folge ab sofort bei RTLnow

access_time 19. Oktober 2012

Am vergangenen Mittwoch sorgte die Wendler-Folge von „Christopher Posch“ für Furore

Big Brother Radio Sondersendung zu Rene´s Rauswurf!

access_time 22. Juni 2010

Am heutigen Dienstag gibt es ausserplanmäßig eine Big Brother Radio Sondersendung zum Rauswurf von René.

Das große SAT.1 Promiboxen 2013: So war der Kampfabend

access_time 9. März 2013

Gestern Abend wurde beim „SAT.1 Promiboxen“ wieder heftig zugeschlagen. Es gab vier K.O.s und jede Menge zu lachen. Wir haben

„stern TV“: Die Themen und Gäste live bei RTL (19.11.2014)

„stern TV“: Die Themen und Gäste live bei RTL (19.11.2014)

access_time 19. November 2014
Steffen Hallaschka moderiert stern tv

© RTL / Stefan Gregorowius

Heute Abend geht es in „stern TV“ um die Themen „Hoher Krankenstand bei Beamten“, „Prostitution in Deutschland“, „Abzocke bei Ebay“, sowie dem „stern TV-Minimalismus-Experiment“.

Hoher Krankenstand bei Beamten: Was das den Steuerzahler kostet

Woran liegt es, dass Beamte in Deutschland öfter krank sind als Angestellte in der freien Wirtschaft? Nutzen die Staatsdiener ihre Privilegien eiskalt aus – und lassen sich viel Zeit, um Krankheiten auszukurieren? Während ein normaler Arbeitnehmer nach stern TV-Recherchen an durchschnittlich 13 Kalendertagen im Jahr krank geschrieben ist, fehlen Beamte in vielen Behörden mehr als doppelt sooft. Spitzenreiter dabei sind die Berliner Beamten in den Verwaltungen: Allein im Jahr 2012 fehlten sie krankheitsbedingt an 42 Kalendertagen – und verursachten damit Kosten von einer Million Euro am Tag. Der Bund der Steuerzahler fordert daher, die Aufgaben von einigen Beamten auf Angestellte zu übertragen. Was das ändern würde und wie es überhaupt sein kann, dass Beamte so viel fehlen? Darüber diskutieren live bei stern TV der Präsident vom Steuerzahlerbund, Reiner Holznagel, und Klaus Weber von der Gewerkschaft Verdi.

Prostitution in Deutschland: Warum nur wenige den Ausstieg schaffen

Schätzungsweise 400.000 Prostituierte gibt es in Deutschland, viele von ihnen kommen aus Osteuropa hierher, weil Deutschland seit 2002 eines der liberalsten Prostitutionsgesetze in Europa hat. Zu Dumpingpreisen bieten die Frauen ihre Körper an, um Geld für ihre notleidenden Familien in den Heimatländern zu verdienen. stern TV hat, wie bereits vor einem Jahr, drei Prostituierte getroffen – und zeigt, unter welchen Bedingungen die Frauen hier Tag für Tag arbeiten müssen und wie schwierig der Ausstieg aus dem Geschäft ist, das von Erniedrigungen, Gewalt und Angst geprägt ist. Ob eine Reform des Prostitutionsgesetzes, über die die Bundesregierung bereits seit Herbst 2013 berät, daran was ändern würde? Darüber sprechen live bei stern TV Julia Wege von der Beratungsstelle Amalie in Mannheim und die 28-jährige Kelly, die gelegentlich als Prostituierte arbeitet.

Abzocke bei Ebay: Warum der Abbruch einer Auktion teuer werden kann

Damit hätte Jonas Splettstößer nicht gerechnet: Bei Ebay hatte der Berliner ein nagelneues Smartphone zum Verkauf angeboten. Doch weil die Original-Verpackung bei einem Umzug beschädigt wurde, brach der erfahrene Ebay-User die Auktion vorzeitig ab – mit fatalen Folgen. Denn: Wenig später erhielt Spelttstößer eine Klage auf Schadensersatz: 342 Euro soll er an denjenigen zahlen, der das bis dahin höchste Gebot abgegeben hatte. Ein Einzelfall ist das nicht, wie Rechtsanwalt Christian Solmecke weiß. Sogenannte Abbruchjäger haben es genau auf solche Situationen abgesehen. Oft bieten sie bei Ebay auf hunderte Artikel gleichzeitig – und hoffen darauf, dass der Verkäufer die Auktion vorzeitig abbricht. Wie sich daraus inzwischen ein wahres Geschäftsmodell entwickelt hat und welche Rechte und Pflichten Verkäufer in so einem Fall haben – darüber spricht Steffen Hallaschka mit Christian Solmecke live bei stern TV.

stern TV-Minimalismus-Experiment: Wie lebt es sich mit nur 100 Dingen?

Für stern TV hat sich Familie Bröhm-Belser auf ein ungewöhnliches Experiment eingelassen: Mutter Mandy und Vater Nico sind mit ihren Töchtern Lisa und Nele für zwei Wochen in ein Haus gezogen, das nur mit dem Allernötigsten ausgestattet war. Und: Von den 10.000 Dingen, die jedes Familienmitglied in etwa besitzt, durften sie nur je 100 Sachen mitnehmen. Fernseher, Spülmaschine und Waschmaschine allerdings waren tabu – und mussten zu Hause bleiben. Ob Familie Bröhm-Belser durchgehalten hat und was sie am meisten vermisst haben: das Finale des Minimalismus-Experiments live bei stern TV.

„stern TV“ heute um 22.15 Uhr bei RTL