Schaue dir mehr Artikel an

Markus Lanz im ZDF: Heute Abend mit diesen Gästen (31.10.2013)

access_time 31. Oktober 2013

Heute Abend hat Markus Lanz u.a. diese Gäste im Studio: Schauspieler Ben Becker, die Schauspielerin Anna Thalbach und den Moderator

Robert Pattinson: „am Boden zerstört und sehr verärgert”

Robert Pattinson: „am Boden zerstört und sehr verärgert”

access_time 26. Juli 2012

Kristen Stewart beichtete ihr Fremdgehen öffentlich und entschuldigte sich

Verbotene Liebe: Rückkehr von Verena Zimmermann

access_time 8. März 2010

Nach Frauenschwarm Dominic Saleh-Zaki, der in seiner Rolle als Andi Fritzsche gerade drauf und dran ist, Helena von Lahnstein (Renée

Schlag den Raab: So war die längste Show! Das Protokoll!

Schlag den Raab: So war die längste Show! Das Protokoll!

access_time 16. November 2014
Peter gewinnt das Spiel "Flummi"

© ProSieben/Willi Weber

Gestern Abend hat nach langer Zeit wieder einmal ein Kandidat den Jackpot gewonnen. Peter aus Berlin schaffte es im Ersatz-Spiel „Flummis“, 2,5 Millionen Euro abzuräumen. Wir haben das Protokoll des Abends.

So spannend war „Schlag den Raab“ schon lange nicht mehr. Im 15. Spiel, das ein Matchball-Spiel war, sollte es sich entscheiden. Es hieß „Ringing the Bull“ und es lief gut eine Stunde, ohne dass es Stefan Raab oder Peter je schafften, den Ring auf den Haken zu bekommen. Stefan sprach sogar schon davon, den Jackpot aufzuteilen, da man sonst noch am frühen Morgen spielen würde.

Doch das gaben die Regeln nicht her und so kam Steven Gätjen dann mit der Neuigkeit, dass es ein Ersatz-Spiel geben muss, damit die Show entschieden werden kann. Das Flummi-Spiel sollte einfach zu bewältigen sein, aber Raab scherzte, dass er dann doch lieber das andere Spiel wieder spielen möchte.

Das Flummi-Spiel brachte Peter dann auch Glück. Es wurde im Sudden-Death-Modus gespielt und das bedeutet: Wer es zuerst schafft, mit einem Flummi nach zweifachem Aufprallen auf
dem Boden in ein Fass zu treffen, gewinnt.

Um 2.23 Uhr trifft Peter und ist Sieger von 2,5 Millionen Euro und freut sich mit seiner Frau und Familie wie verrückt. Man gönnt es ihm, denn Peter und Stefan Raab waren auf Augenhöhe, demnach hat Peter verdient gewonnen.

Hier nochmal die schönsten Bilder des Abends

Hier noch ein kleines Interview mit Peter

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gerade 2,5 Millionen Euro gewonnen. Was machen Sie mit dem Geld?
Peter: „ich habe ehrlich gesagt keinen Plan. Ich freue mich einfach.“

Wann waren Sie sicher, dass Sie gewinnen. Sie haben zu Beginn 14:1 geführt?
„Das heißt bei „Schlag den Raab“ nichts. Aber es war für mich wichtig, dass ich einen guten Start in die Show hatte.“

Wie haben Sie sich vorbereitet?
„Ich habe nur Promi-Gesichter gelernt. Und das hat sich gelohnt. Sonst war ich mir sicher, dass ich Stefan Paroli bieten kann.“

Sie sind letztendlich mit einem Flummi zum Millionär geworden. Wie war der Moment des Triumphes?
„Ich habe ihn quasi verpasst. Ich habe nicht gesehen, dass ich mit dem Flummi das Ziel getroffen habe – ich dachte, mein Versuch ging vorbei. Erst durch den Jubel des Publikum habe ich es bemerkt.“

Vorher haben Sie und Stefan Raab im englischen Kneipenspiel „Ringing The Bull“ eine Stunde lang versucht, einen Ring auf einen Haken zu werfen – und sind immer gescheitert. Wie sehr haben Sie da um den Sieg gezittert?
„Gar nicht. Irgendwann habe ich gedacht, dass es nicht mehr an meinen Skills liegt, ob ich gewinne. Ich hatte alles probiert. Stefans Versuche haben mich da nicht beeindruckt. Aber als sein Flummi im Spiel danach beinahe im Ziel war und auf die Kante tickte, war ich kurz geschockt. Ich wollte unbedingt gewinnen!“

Steven Gätjen hat in der Probe im dritten Versuch den Ring auf den Haken befördert.
„Wirklich? Ich glaube, dass will ich gar nicht hören.“

Und hier nochmal alle Spiele im Überblick

Spiel 1: KLEBEBAND
Eine Rolle mit 66 Metern Klebeband muss ohne Hilfsmittel mit bloßen Händen vollständig abgewickelt werden. Raab klebt das Band in Windeseile um seine eigenen Beine und gewinnt: 1:0.

Spiel 2: WER IST DAS?
Die Kandidaten müssen Persönlichkeiten aus Sport, Politik, Kultur und Show anhand eines Bildes mit Vor- und Nachnamen benennen. Peter beweist erstmals sein exzellentes Allgemeinwissen. 2:1 für den Herausforderer.

Spiel 3: PASSE-TRAPPE
Bei diesem französischen Spiel müssen die Kandidaten auf einem Brett Holzscheiben mit einem Gummi durch ein schmales Loch auf die gegnerische Seite flitschen. Sie schießen gleichzeitig von beiden Seiten mit zehn Scheiben auf das Türchen. Wer zuerst alle zehn im gegnerischen Feld platziert, macht den Punkt. Peter flitscht schneller: 5:1

Spiel 4: BASEBALL
Außenspiel: Es geht darum, den Baseball möglichst weit zu schlagen. Jeder schlägt sechs Bälle pro Spiel, vier gewonnene Spiele bedeuten den Sieg. Peter gewinnt knapp: Es steht bereits 9:1.

Spiel 5: CROSS VERFOLGUNG
Ein Verfolgungsrennen mit Mountainbikes auf einer rutschigen Außenbahn aus Sand und Sägemehl. Der Gegner im Rondell muss eingeholt werden. Stefan stürzt und kann den Rückstand nicht mehr aufholen. Der Herausforderer erhöht auf 14:1!

Spiel 6: MENSCHENKENNTNIS
Die Kandidaten müssen 10 vor der Show zufällig ausgewählte Personen möglichst gut einschätzen. Stefan kann endlich wieder punkten und verkürzt auf 14:7.

Spiel 7: GLÜHBIRNEN
Wer als Erster 50 Glühbirnen funktionsfähig einschraubt gewinnt das Spiel. Raab dreht deutlich schneller und gleicht aus: 14:14

Spiel 8: SCHNIPSDUELL
Stefan und Peter schnipsen abwechselnd mit kleinen Holzscheiben auf eine große Scheibe, um sie vom Holzbrett zu stoßen. Sechs Mal Versenken führt zum Sieg. Raab schnipst zu oft daneben, Peter führt erneut. 22:14.

Spiel 9: BLAMIEREN ODER KASSIEREN
Bühne frei für Elton zum Allgemeinwissensquiz. Raab siegt souverän und zieht erstmals seit Spiel 1 vorbei: 23:22.

Spiel 10: DOPPELPASS
Es gilt, einen Fußball so gegen eine Wand zu schießen, dass er durch ein Tor und über die Ausgangslinie zurückrollt. Die Distanz wächst dabei jede Runde. Stefan beweist mehr Ballgefühl und erhöht auf 33:22.

Spiel 11: SCHNAPPEN
Auf einem Podest liegen fünf Holzstäbe in fünf unterschiedlichen Farben und Formen. Den Spielern werden zwei Symbole angezeigt, anhand derer sie durch logisches Ausschlussverfahren den richtigen Stab schnappen sollen. Der Schnellere gewinnt. Das ist Peter. Erneuter Ausgleich! 33:33

Spiel 12: SORTIEREN
In diesem Spiel werden vorgegebene Begriffe abwechselnd in die richtige Reihenfolge sortiert. Peter gewinnt klar und geht mit 45:33 erneut in Führung.

Spiel 13: CORNHOLE
Die Kandidaten werfen aus Distanz abwechselnd je vier Säckchen auf eine Rampe mit Loch. Ein Treffer ins Loch bringt drei Punkte, Liegenbleiben auf der Rampe einen. Raab spielt mit reichlich Zielwasser und liegt nun wieder knapp vorn: 46:45

Spiel 14: STÄBCHEN
Mit chinesischen Essstäbchen müssen pro Runde zehn Erbsen zielgenau in zehn Mulden gelegt werden. Peter beweist ein sehr ruhiges Händchen – nun entscheidet das letzte Spiel, denn es steht 59:46.

Spiel 15: RINGING THE BULL
Ein Pubspiel aus England soll über Sieg oder Niederlage entscheiden: Ein Metallring hängt an einem Seil. Er muss so geschwungen werden, dass er an einem Haken an der Wand hängen bleibt. Nach einer Stunde hat keiner der beiden Kandidaten es geschafft. Die Regie entscheidet sich für ein neues Spiel.

ERSATZSPIEL: FLUMMIS
Sudden Death: Wer es zuerst schafft, mit einem Flummi nach zweifachem Aufprallen auf dem Boden in ein Fass zu treffen, gewinnt. Um 2.23 Uhr versenkt Peter den Ball und ist um 2,5 Millionen Euro reicher.