Schaue dir mehr Artikel an

Dschungelcamp 2011: Katy, Peer und Thomas im Finale

access_time 28. Januar 2011

Da hat ihm das Schauspiel im Dschungelcamp am Ende doch nichts gebracht. Jay Khan musste das Camp verlassen und im

DSDS 2012 – TOP 5: Joey Heindle ist jetzt der „Flop der Woche“

DSDS 2012 – TOP 5: Joey Heindle ist jetzt der „Flop der Woche“

access_time 6. April 2012

Nachdem fünf Wochen lang Kristof Hering der „Flop der Woche“ war, nimmt jetzt wie erwartet Joey Heindle seinen Platz ein.

ESC 2014 Teilnehmer: Alle Videos und Bilder der 26 Länder

ESC 2014 Teilnehmer: Alle Videos und Bilder der 26 Länder

access_time 10. Mai 2014

Gleich strahlt Das Erste ab 21.00 Uhr das große Finale des „Eurovision Song Contest“ aus. Wir haben alle Bilder und

GZSZ Vorschau 6 Wochen: David Owe ist der Neue!

GZSZ Vorschau 6 Wochen: David Owe ist der Neue!

access_time 29. Juli 2014
Sportlich, sexy, gut aussehend - und ziemlich gefährlich.

© RTL / Rolf Baumgartner

Ab Morgen ist David Owe als Mafioso Bo Larsen in der RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ zu sehen. Wir haben alle Infos über ihn für euch.

Der dänische Schauspieler (u. a. „Alarm für Cobra 11“), Entertainer (Gewinner von „Let´s Dance“ in Dänemark 2005) und frühere Stuntman mimt „Bo Larsen“, den Mann fürs Grobe. Dieser untersteht dem Chef einer libanesischen Mafia, die in Südeuropa Drogenhandel, Prostitution, Waffenhandel und Geldwäsche betreibt.

Owe kam eigentlich zum GZSZ-Casting für die Rolle des „David Brenner“ (gespielt von Philipp Christopher): „Das hat aber leider nicht geklappt.“ Stattdessen gab es dann später von der Produktion das Angebot für eine andere Rolle – die des dänischen Mafiosi. Die hat er optisch und auch sprachlich perfekt drauf.

Owe scherzt gegenüber RTL: „Ich bin authentischer Däne mit authentischem Akzent!“. Und weiter: „Ich liebe Sprachen, deshalb hat es mir auch großen Spaß gemacht, mal wieder auf Deutsch zu drehen.“

Ironie an der Geschichte – jetzt ist er ausgerechnet Gegenspieler von „David Brenner“. Skrupellos setzt er alles daran, dessen enorme Schulden bei der Mafia wieder einzutreiben – und „David“ später zu zwingen, das Mauerwerk als Stätte für Drogenhandel und Geldwäsche zu missbrauchen. Die GZSZ-Fans können sich auf einen überzeugenden Schurken freuen: „Es macht mir großen Spaß, den Bösen zu spielen“, sagt Owe.

Sein Mafiosi-Part ist vorerst auf zwei Monate angelegt. „Aber wer weiß, vielleicht komme ich ja mal wieder und mache Davids Leben wieder zur Hölle.“ Spaß hätte Owe auf jeden Fall daran: „Ich hatte eine großartige Zeit mit den anderen Schauspielern“, sagt der Schauspieler. „Ich habe eine Menge Zeit mit Philipp Christopher verbracht, der die Rolle des David damals bekommen hat. Ein wirklicher toller Typ, der mir jede Menge coole Orte in der Stadt gezeigt hat. Ich liebe Berlin!“

Auch nach dem Abschluss der Dreharbeiten für GZSZ ist bei Owe nicht an einen großen Urlaub zu denken. „Ich arbeite als Schauspieler in Dänemark. Mein nächstes Projekt ist eine Theaterproduktion in Kopenhagen. Die Proben fangen bereits im August an.“

Wie er seinen muskulösen Körper fit hält? „Ich trainiere eine Menge. Meistens mache ich Crossfit, gehe Laufen und Fußball steht bei mir regelmäßig auf dem Programm. Früher habe ich auch als Stuntman gearbeitet. Gefährliche Stunts mache ich aber heute nicht mehr selbst.“

Owe lebt in Kopenhagen mit seiner Frau, der Schauspielerin Marie Askehave, und den gemeinsamen zwei Töchtern.

Hier noch einige Bilder von David Owe

„Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ von montags bis freitags um 19.40 Uhr bei RTL

Bist du bereits bei Facebook? Dann like doch unsere Facebook-Seite und werde unser Fan!