Schaue dir mehr Artikel an
The Voice of Germany 2014: Halbfinale am Freitag in SAT.1

The Voice of Germany 2014: Halbfinale am Freitag in SAT.1

access_time 4. Dezember 2014

Am Freitagabend steigt das große Halbfinale von „The Voice of Germany“ in SAT.1. Wer schafft es ins Finale? Der Zuschauer

DSDS 2010: Menowin Fröhlich bereits ausgeschieden?

access_time 3. April 2010

Wie die Bild am Abend berichtet, sei Menowin Fröhlich die ganze Woche über nicht erreichbar gewesen. Er stand weder für

The Voice Of Germany Start: Interview mit Thore Schölermann

access_time 18. Oktober 2012

Neue Stimme für „The Voice of Germany“: Thore Schölermann moderiert die zweite Staffel der größten Musikshow Deutschlands.

GZSZ Vorschau 6 Wochen: Auf Wiedersehen, Bommel!

GZSZ Vorschau 6 Wochen: Auf Wiedersehen, Bommel!

access_time 23. Juli 2014
Bommel (Merlin Leonhardt) ist von Katrin tief enttäuscht und will die Stadt verlassen.

© RTL / Rolf Baumgartner

Viele seiner Fans werden traurig sein, doch es wird passieren: Bommel, gespielt von Merlin Leonhardt, wird Katrin und Berlin verlassen und das ausgerechnet in der 5555. Folge am 11. August.

„Ich will mich zukünftig nun anderen Projekten widmen und auch wieder mehr Theater spielen“, sagt Merlin Leonhardt, der seit fast zwei Jahren (Premiere war in Folge 5070 am 30.08.2012) in der beliebten und außergewöhnlichen Rolle des sehr entspannten Lebenskünstlers „Till Bommel Kuhn“ zu sehen war, zu seinem Abschied bei GZSZ.

Die Zeit bei dem RTL-Dauerbrenner – für Leonhardt „ein langer und schöner Traum“. Was ihm besonders gefallen hat: „Das Gute ist das Nonstop-Spielen, immer neue Geschichten, immer neue Spielpartner. Es wird selten langweilig und ich konnte mich mit meiner Rolle wirklich lange beschäftigen.“

Wie genau es bei Merlin Leonhardt beruflich weitergeht, kann er noch nicht verraten. „Jetzt muss ich mich erstmal neu orientieren und wieder zurechtfinden in der großen weiten Welt.“

Was ihm wichtig ist: „Erst einmal freu ich mich ‚Bommel‘ hinter mir zu lassen. So schwer mir das fällt, aber Figuren färben manchmal eben doch ab.“ (lacht)

Leonhardt ist in Sachen Schauspiel kein Seiteneinsteiger, sondern hat den Beruf von der Pike auf gelernt. Bereits mit sieben Jahren kam er an der Freien Waldorfschule Karlsruhe zum ersten Mal mit Schauspiel und Theater in Berührung, in der zehnten Klasse spielte er in einer Theater AG. Später studierte er vier Jahre lang in London Schauspiel.

Dreh-Partnerin Ulrike Frank am letzten gemeinsamen Drehtag: „Merlin war eine absolute Bereicherung – vor und hinter der Kamera. Die Geschichte zwischen ‚Katrin‘ und ‚Bommel‘ war außergewöhnlich und wird mir besonders im Gedächtnis bleiben, auch durch die tolle Zusammenarbeit am Set. Ich wünsche Merlin aufregende, erfüllende, herausfordernde neue Projekte.“

Kristin Schade, GZSZ-Producerin bei UFA Serial Drama, zum Abschied: „Wir haben uns schweren Herzens von Merlin Leonhardt getrennt, aber seinen Wunsch auf Veränderung akzeptiert. Er ist ein großartiger Schauspieler und toller Kollege. Merlin wird uns auch bei GZSZ in der Rolle sehr fehlen. Wir wünschen ihm für die Zukunft und für seine Entwicklung alles erdenklich Gute. Hoffentlich gibt es doch noch einen Zug zurück für ‚Bommel‘.“