Schaue dir mehr Artikel an
DSDS 2016: Diese vier Recall-Kandidaten sind raus!

DSDS 2016: Diese vier Recall-Kandidaten sind raus!

access_time 3. April 2016

Beim vierten Recall mussten auch gleich vier Recall-Kandidaten „Deutschland sucht den Superstar“ und somit Jamaika verlassen. Diese Kandidaten sind raus!

GZSZ Vorschau: Elena Garcia Gerlach kehrt zurück

GZSZ Vorschau: Elena Garcia Gerlach kehrt zurück

access_time 10. Januar 2014

Im September 2013 verließ Elena Castillo, die von Elena Garcia Gerlach gemimt wird, den GZSZ Kiez. Nun ein halbes Jahr

„Polizeiruf 110: Im Schatten“ heute Abend in der ARD (16.10.2016)

„Polizeiruf 110: Im Schatten“ heute Abend in der ARD (16.10.2016)

access_time 16. Oktober 2016

Heute Abend zeigt die ARD eine neue Folge von „Polizeiruf 110“ aus Rostock. Was euch in dieser neuen Folge erwartet,

AWZ: Tatjana Clasing im großen RTL-Interview

AWZ: Tatjana Clasing im großen RTL-Interview

access_time 24. April 2014
Tatjana Clasing ist im RTL-Interview so offen wie noch nie

© RTL

Tatjana Clasing alias Simone Steinkamp ist aus der RTL-Soap „Alles was zählt“ nicht mehr wegzudenken. In einem RTL-Interview ist sie nun so offen wie nie.

Im Interview mit RTL spricht sie über ihre Arbeit bei der RTL-Soap „Alles was zählt“, über ihre Zusammenarbeit mit Silvan-Pierre Leirich und ob es Konkurrenz zu Ania Niedieck oder Kaja Schmidt-Tychsen gibt. Sie gibt Einblicke in ihr privates Leben, in ihr berufliches Leben und ist offen wie nie.

Tatjana, wie hältst du dich fit? Wie und wann findest du die Zeit dazu?
Ich versuche, mich möglichst jeden Tag vor dem Dreh fit zu halten, in dem ich laufen oder walken gehe, Qigong oder Yoga mache. Wenn ich morgens um 6.30 von zu Hause abgeholt werde und bereits um 7.00 Uhr in der Maske sein muss, fällt mir das frühe Aufstehen natürlich schwerer, als wenn ich erst zum 2. oder 3. Bild, also am späten Vormittag, im Studio drehen muss. Dann überlege ich zweimal, ob ich so früh aufstehe. An sich gehe ich aber gerne morgens um Sieben im Park laufen, wie in dem Lied „A walk in the Park“ von der Nick Straker Band. Danach frühstücke ich, gehe ins Studio und beginne den Tag. Das bringt mir am meisten Spaß! Wenn es morgens gar nicht klappt, versuche ich nach dem Drehen irgendwas an körperlicher Ertüchtigung zu machen, auf jeden Fall so ca. 30 bis 35 Minuten täglich. Ich freue mich jetzt auf den Sommer, wo es morgens wieder früher hell ist.

Machst du wirklich jeden Tag Sport?
Ja, das versuche ich.

Was ist denn deine bevorzugte „Aufstehzeit“, wenn man vom Dreh absieht?
Wenn ich den Luxus hätte, würde ich zwischen 7.30 und 8.00 Uhr aufstehen. Bei AWZ fangen wir ja generell sehr früh in der Maske an, und ein paar Mal in der Woche „erwischt“ es mich sicher, dass ich im ersten Bild dabei bin.

Was hältst du von Schönheitschirurgie?
Für mich persönlich als Tatjana kommt das nicht in Frage. Aber Simone hat das ja schon einmal ernsthaft in Betracht gezogen. Obwohl ich mir gar nicht sicher bin, ob „ich“ da jetzt offiziell geliftet bin oder nicht. Es wird manchmal angesprochen, und Simone war ja auch beim Schönheitschirurgen, aber die Story endet ja erst mal so, dass „ich“ es nicht machen lasse. Und Simones Tochter Jenny benutzt das Thema gerne mal als Seitenhieb, um dezent auf das Alter ihrer Mutter hinzuweisen.
Jedenfalls würde ich mich privat nicht „unters Messer legen“. Ich hätte Angst, dass meine Seele nicht hinterher kommt, wenn ich in den Spiegel gucke und weiß „Das bin ich!“ und „Das bin ich nicht!“. Aber das muss natürlich jeder für sich selber entscheiden. Ich könnte das nicht und darum versuche ich, in Würde die Falten anzunehmen.

Thema „Konkurrenz zu jüngeren Frauen“. Simones Serienmänner Richard und David haben ja beide jetzt jüngere Frauen an ihrer Seite …
Ich glaube, Simone sieht das gar nicht mehr so dramatisch, was jüngere Frauen angeht. Früher hat sie jüngere Frauen immer weggebissen, aber zurzeit ist sie ja selber die Geliebte. Und wenn sie als ältere Frau die Geliebte ist und die Ehefrau die Junge, dann ist das für ihr Selbstbewusstsein sehr gut. Und insofern hat Simone, im Moment und im Gegensatz zu früher, gar kein Problem mit jüngeren Frauen.

Und wie siehst du das als Tatjana? Besteht am Set eine Konkurrenz zu Ania Niedieck oder Kaja Schmidt-Tychsen?
Persönlich habe ich überhaupt kein Problem damit. Im Gegenteil: Ich liebe das sehr! Das gegenseitige bereichern und sich austauschen ist wunderbar. Mit Kaja oder eben auch mit Ania zu drehen, bringt einfach wahnsinnig viel Spaß und wir wären schön blöd, wenn da in irgendeiner Form ein Konkurrenzkampf auftreten würde. So wie es ist, ist das herrlich.

Ist Alter dann gar kein Thema bei euch?
Nein, das ist bei uns noch nie ein Thema gewesen. Wenn, dann nur als Joke, weil ich am Set immer „Mutti“ genannt werde. Und Silvan ist ja „der Papa“.

Wie stehst du zu dem Trend, dass man als Frau immer wieder jünger und schöner aussehen muss?
Ich glaube mittlerweile gar nicht mehr, dass das der Trend ist. Ich habe eher das Gefühl, dass der Trend andersherum geht. Gerade aus Amerika hat man in der letzten Zeit immer wieder gehört, dass die Engagements zurückgegangen sind, wenn die Leute zu stark geliftet wurden und es im Grunde genommen keiner mehr sehen will. Ich könnte mir vorstellen, dass das Thema „Jugendwahn“ in ein paar Jahren sehr viel lässiger gesehen wird.

Was ist das Geheimnis deiner großen Liebe zu Thomas?
Das Leben miteinander zu teilen, aber trotzdem dem anderen genügend Raum für sein eigenes Leben zu lassen. Auf Augenhöhe aufeinander zu zugehen und das mit viel Respekt und viel Humor. Wir lachen wirklich sehr, sehr viel und dass finde ich wunderbar. Ich glaube, wir haben uns noch nie darüber Gedanken gemacht, ob’s dafür ein Rezept gibt oder nicht. Abgesehen davon, sind wir auch durch Höhen und Tiefen gegangen. Es ist ja nicht ein lineares, ständig gleichbleibendes „Hoch-Liebesgefühl“. Aber es ist ein wunderschönes Miteinander mit einem großen Vertrauen und ohne dass man meint, den anderen so gut zu kennen, dass er einen nicht mehr überraschen könnte. Auch nach 27 Jahren ist es wunderschön, dass es uns noch möglich ist, immer wieder neue Seiten an dem anderen zu entdecken.

Wenn du über Höhen und Tiefen sprichst: Welcher war denn der schönste Tag in eurem Leben?
Ich kann das immer nicht verstehen, wenn Leute sagen „Das war der schönste Tag in meinem Leben“. Das finde ich schwierig und auch schade, wenn’s da nur einen „schönsten Tag“ gäbe. Ich finde nicht, dass es so etwas wie eine „Leistungslatte“ gibt, woran man den „schönsten Tag“ festmachen kann. Es verändert sich ja auch immer wieder und es hängt auch vom Alter, von der Zeit, von der Stimmung und so vielen Dingen ab, wie man etwas empfindet, so dass ich gar nicht sagen kann, wann „das Schönste“ war. Alles hat seine Zeit und darum versuche ich immer, alles so zu nehmen wie es ist und das Schönste aus jedem Tag herauszufinden.

Auf der nächsten Seite redet Tatjana Clasing über Heirat, über die Männer, mit denen sie derzeit dreht und vieles mehr.

Seiten: 1 2