Schaue dir mehr Artikel an
AWZ Vorschau 6 Wochen: Moritz Tittel als Callboy Jerome

AWZ Vorschau 6 Wochen: Moritz Tittel als Callboy Jerome

access_time 2. April 2014

Am 2. und 3. April 2014 ist „Sturm der Liebe“-Darsteller Moritz Tittel in der Rolle des Callboys Jerome in der

Wüstencamp 2013 Finale: Wer gewinnt den „Goldenen High Heel“?

Wüstencamp 2013 Finale: Wer gewinnt den „Goldenen High Heel“?

access_time 21. August 2013

Heute Abend steigt das große Finale bei „Wild Girls“. Die letzten Ladies müssen die Wüste verlassen, doch wer gewinnt den

Markus Lanz: Die Gäste heute Abend im ZDF (26.09.2013)

access_time 26. September 2013

Heute Abend begrüßt Markus Lanz u.a. den Schauspieler Heiner Lauterbach, Den Politiker Wolfgang Bosbach und den Kabarettisten Florian Schroeder.

Let´s Dance 2014: Wer ist raus? So war die 1. Liveshow

Let´s Dance 2014: Wer ist raus? So war die 1. Liveshow

access_time 28. März 2014
Die erste Liveshow von 'Let´s Dance' ist vorbei, doch wer musste gehen?

© RTL

Heute Abend startete die siebte Staffel von „Let´s Dance“ bei RTL und wir haben wieder sagenhafte Auftritte gesehen. Doch am Ende musste ein Promi die Show verlassen. Wer ist raus?

Alexander Klaws und Isabel Edvardsson tanzten den Quickstep zu „You Can’t Hurry Love“ (Phil Collins).
Alexander Klaws vor seinem Auftritt: „Ich werde natürlich alles geben …”. Und das tat er auch, denn für Joachim Llambi war es das beste Opening überhaupt in der Geschichte von „Let´s Dance“. Auch Jorge Gonzalez und Motsi Mabuse fanden den Auftritt grandios. Aus diesem Grund bekamen Alexander und Isabel von der Jury auch insgesamt 24 Punkte.

Bernhard Brink und Sarah Latton tanzten einen Cha Cha Cha zu „U Can‘t Touch This“ (MC Hammer).
Bernhard Brink vor seinem Auftritt: „Ich sehe das olympisch: Dabei sein ist alles“. Joachim Llambi fand den Tanz nicht so wirklich toll, da das Ende des Tanzes auch mit Cha Cha Cha nichts zu tun hatte. Und bei „Jeder kann tanzen“ macht er eine Ausnahme. Bernhard hat mehr Respekt erwartet. Doch Respekt hatte Joachim Llambi nur für Sarah. Motsi Mabuse konnte nur „Wow!“ sagen, aber eher im negativen Sinne. Das Ende fand sie wiederum spitze. Es ist noch Luft nach oben. Jorge Gonzalez ist ein großer Optimist und verliert bei Bernhard nicht die Hoffnung. Der Cha Cha Cha war zwar nichts, aber er sollte beim nächsten Mal versuchen, mehr zu tanzen. Von der Jury gab es dafür nur 5 Punkte. Das heißt wohl „Abschied nehmen“.

Als Nächste tanzten Patrice Bouedibela und Ekaterina Leonova einen Cha Cha Cha zu „Blurred Lines“ (Robin Thicke feat. T.I. & Pharrell Williams).
Patrice Bouedibela vor seinem Auftritt: „Ich schätze mich einfach glücklich für jede Runde, die ich dabei bin“. Jorge Gonzalez fand seine Freestyle-Bewegungen cool, doch ihm war es zu cool und zu wenig Cha Cha Cha. Er solle sich mehr auf den Tanz konzentrieren. Motsi Mabuse muss sagen, dass er einen Groove hat, doch beim Cha Cha Cha war er ein bisschen „Ice Age“. Joachim Llambi fand, dass er ein bisschen zuviel gestanden hat. Er hat die Möglichkeiten, lässt sie aber nicht raus. Er möchte mehr Körperspannung und mehr Action haben. Für ihren Tanz bekamen sie von der Jury lediglich 9 Punkte.

Im Anschluss tanzten Cindy Berger und Marius Iepure den Langsamen Walzer zu „Komm Leg Deinen Arm Um Mich“ (Esther Ofarim).
Cindy Berger vor ihrem Auftritt: „Tanzen ist ein Gebiet, auf dem ich mich noch nie bewegt habe!“ Joachim Llambi fand, dass es mit viel Charme und Gefühl getanzt wurde. Die Atmosphäre war gut, aber die Schritte nicht so wirklich. Motsi Mabuse sah etwas Besonderes in dem Tanz. Ihr fehlte ein wenig die Körperspannung. Jorge Gonzalez findet Cindy eine tolle „Chica in red“. Er sah am Gesichtsausdruck, dass sie Spaß hatte. Von der Jury bekamen sie insgesamt 12 Punkte.

Tanja Szewczenko und Willi Gabalier tanzten den Quickstep zu „The Look“ (The Baseballs).
Tanja Szewczenko vor ihrem Auftritt: „Ich war nie in einer Tanzschule und kann den Foxtrott nicht vom Cha Cha Cha unterscheiden“. Joachim Llambi wusste, was sie zu tun hatte, doch es war nicht immer Quickstep und am Ende wurde es zu wild. Motsi Mabuse fand die Power von Tanja gut, aber auch am Ende ließ es nach. Sie muss ihn führen lassen. Zwischendurch war es aber auch schön. Jorge Gonzalez fand den ersten Tanz spritzig, man sah die Lebensfreude. Er fand es sehr gut für ihren ersten Tanz. Für ihren Tanz bekamen sie 15 Punkte.

Danach tanzten Alexander Leipold und Oana Nechiti den Langsamen Walzer zu „Applaus, Applaus“ (Sportfreunde Stiller).
Alexander Leipold vor seinem Auftritt: „Als Botschafter der Schlaganfall-Hilfe – und selbst Betroffener – möchte ich Mut machen und zeigen, dass man nach jedem Schicksalsschlag wieder aufstehen muss…“. Joachim Llambi fand den Tanz bodenständig und er findet, dass er eine schwierige Choreographie hatte. Die Fußarbeit war toll, insgesamt eine ehrliche und schwierige Leistung, die er gemeistert hat. Motsi Mabuse ist positiv überrascht, denn bisherige Sportler bei „Let´s Dance“ konnten nicht tanzen. Sie war sehr zufrieden. Jorge Gonzalez fand ganz toll, dass sie beiden als Paar funktioniert haben. Viel Harmonie und sie haben den Raum genutzt. Von der Jury gab es für ihren Tanz 20 Punkte.

Carmen Geiss und Christian Polanc tanzten den Cha Cha Cha zu „Welcome To St. Tropez“ (DJ Antoine).
Carmen Geiss vor ihrem Auftritt: “Ich hoffe, dass ich es bei `Let’s Dance` ganz weit nach vorne schaffen werde. Vielleicht sogar aufs Treppchen?“ Joachim Llambi war überrascht, dass es besser war, als er dachte und freute sich, was Christian aus einer Frau rausholen kann. Er hatte Angst, dass manchmal die blonden Extensions rausfliegen. Er fand es sehr unterhaltsam. Für Motsi Mabuse hat Carmen eine unglaubliche Energie. Sie muss aber mehr Selbstbewusstsein zeigen. Fürs Erste fand sie es nicht schlecht. Er fand, dass sie die Hüfte sehr gut bewegt hat, sie solle aber frei Schnauze tanzen und nicht immer auf Christian achten. Für den tanz gab es insgesamt 15 Punkte.

Es folgten Dirk Moritz und Katja Kalugina, die einen Quickstep zu „Whatever“ (Cro) tanzten.
Dirk Moritz vor seinem Auftritt: „Ich weiß nicht, wann ich mir das letzte Mal so den Arsch aufgerissen habe!“ Joachim Llambi fand den Tanz sehr schlecht. Er meint, dass sie froh sein können, dass es Bernhard Brink gibt, denn sonst würden sie heute rausfliegen. Es war kein Paar auf der Fläche. Motsi Mabuse hat gestört, dass es keine Emotionen gab und man hat gesehen, dass es anstrengend war. Er soll sich entspannen. Jorge Gonzalez fand die Choreographie gut, er sah aber auch, dass er Probleme mit seinem linken Arm hatte. Er soll positiv denken. Von der Jury gab es insgesamt 11 Punkte.

Dann kamen Lilly Becker und Erich Klann und sie tanzten einen Langsamen Walzer zu „If I Ain’t Got You“ (Alicia Keys).
Lilly Becker vor ihrem Auftritt: „Ich mache nicht mit, um Zweite oder Dritte zu werden. Ich möchte `Let’s Dance` gewinnen!“ Jorge Gonzalez gefiel der Tanz. Es war sehr ausdrucksvoll, sehr gefühlvoll. Generell war es eine sehr schöne Präsentation. Motsi Mabuse muss sagen, dass es unheimlich weiblich war. Sie hätte gerne etwas mehr Spannung bis zum Ende und einfach geil. Joachim Llambi glaubt, dass Boris Becker ziemlich eifersüchtig gewesen sein musste, bei diesem Tanz. Es war etwas zu wenig Langsamer Walzer. Er möchte noch ein bisschen mehr gemeinsames Paartanzen haben. 17 Punkte gab es für ihren Tanz.

Zum Schluss tanzten Larissa Marolt und Massimo Sinató einen Cha Cha Cha zu „Hard Out Here“ (Lily Allen).
Larissa Marolt vor ihrem Auftritt: „Ich glaube, ich habe schon einen Hüftschwung …“. Motsi Mabuse fand es gar nicht so schlecht. Sie hat schöne Beine und sie muss an den Füßen arbeiten. Sie liebt ihren Ehrgeiz. Jorge Gonzalez findet, dass sie den Cha Cha Cha wie einen Marsch getanzt hat. Er wünscht sich mehr Geschmeidigkeit. Joachim Llambi fand, dass es am Anfang 120 Prozent zu viel war. Sie soll die Füße auf dem Boden lassen. Für das erste Mal war der Tanz nicht so verpeilt, wie man sie sonst kennt. Für den letzten Tanz des Abends gab es insgesamt 15 Punkte.

Dann musste die Entscheidung des Abends kommen. Wer ist weiter und wer fliegt raus?

Am Ende mussten Patrice Bouedibela, Bernhard Brink und Tanja Szewczenko zittern. Weiter kam direkt Tanja Szewczenko. Danach folgte Bernhard Brink. Für Patrice Bouedibela ist die Show vorbei.

Alle Infos zu ‚Let’s Dance‘ im Special bei RTL.de.

Bist du bereits bei Facebook? Dann like doch unsere Facebook-Seite und werde unser Fan!