Schaue dir mehr Artikel an
Die Bachelorette 2015: Alisa ist die neue Single-Frau

Die Bachelorette 2015: Alisa ist die neue Single-Frau

access_time 6. Juli 2015

Jetzt ist es raus: Die Bachelorette in diesem Jahr heißt Alisa, ist 27 Jahre alt und kommt aus Limburg. Wir

DSDS 2014: TOP 14 zieht ins neue Loft

DSDS 2014: TOP 14 zieht ins neue Loft

access_time 25. März 2014

Am Sonntag zog die TOP 14 von „Deutschland sucht den Superstar“ in das neue Loft ein. Die Kandidaten freuten sich

DSDS 2017: Das ist der neue Recall aus Dubai

DSDS 2017: Das ist der neue Recall aus Dubai

access_time 7. Dezember 2016

Der Start der neuen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ steht so gut wie in den Startlöchern. In weniger als

DSDS 2014 Recall Kuba: Wer ist raus? Wer musste gehen?

DSDS 2014 Recall Kuba: Wer ist raus? Wer musste gehen?

access_time 2. März 2014
Die Jury mit (v.l.) Marianne Rosenberg, Mieze Katz, Prince Kay One und Dieter Bohlen bewertet auf dem nächtlichen Paseo del Prado in Havanna die Leistungen der Kandidaten, die heute romantische Duette performen sollen.

© RTL / Stefan Gregorowius

Gestern Abend hieß es wieder Recall auf Kuba bei „Deutschland sucht den Superstar“. Doch zwei Kandidaten waren dermaßen schlecht, dass sie gleich wieder die Koffer packen durften. Wer gehen musste, erfahrt ihr bei uns.

In Gruppen eingeteilt, müssen die DSDS-Kandidaten beim Recall von „Deutschland sucht den Superstar“ 2014 die Jury von ihrer Stimme und Performance überzeugen. Die Gruppe um Menderes Bagci, Burak Külekci, Daniel Ceylan und Marcel Bedernik will den Song „Counting Stars“ von One Republic singen. Doch als sie dran sind, geht einfach alles schief.

Vor allem die beiden DSDS-Kandidaten Menderes Bagci und Burak Külekci fallen vollkommen aus der Reihe, denn beide vergessen ihren Text. Es ist ein absoluter Totalausfall. „Ich weiß gar nicht, was ich da noch bewerten soll. Ihr wisst selbst, was ihr da für eine Kacke gebaut habt“, so Kay One nach ihrer schlechten Darbietung.

Und auch Dieter Bohlen findet keine positiven Worte: „Das war eine Blamage hoch hundert. Menderes, jetzt hast du es geschafft bis ins Ausland. Es war nicht mal eine Melodie da, das war Parodie. Das war Scheiße hoch hundert. Dann bleib doch endlich zu Hause! Ihr blamiert uns und DSDS, wenn ihr so eine Scheißleistung abliefert.“ Die Quittung dafür folgt auch prompt. Nach dieser katastrophalen Leistung müssen die beiden DSDS-Kandidaten Burak Külekci und Menderes Bagci die Heimreise antreten.

Besser läuft es dagegen für die DSDS-Kandidatinnen Tanja Tischewitsch, Natasa Millencovic, Yasemin Kocak und Anita Latifi. Sie singen den Song „On The Floor“ von Jennifer Lopez feat. Pitbull. Dabei setzen sie vor allem auf eine gute Performance und legen einen sexy Hüftschwung hin – sehr zum Gefallen der zusehenden Kubaner und natürlich der DSDS-Jury. „Ich fand die Performance hammer. Jetzt kann der ein oder andere sagen, dass es gesanglich nicht so gut war. Das ist mir scheißegal, ihr habt mich entertaint“, so Kay One.

Marianne Rosenberg sieht es ähnlich: „Alle vier sind wunderschöne Frauen. Warum soll eine Frau nicht zeigen, was sie hat? Tanja, wenn ich dich ansehe, wie du dich bewegst, geht bei mir die Sonne auf. Wenn du singst, geht sie allerdings unter.“ Für Tanja wird es bei der Entscheidung zwar noch einmal eng, doch Dieter Bohlen möchte ihr noch eine „allerallerallerletzte Chance“ geben.

Bei Vanessa Valera Rojas, Jaqueline Bloem und Louiza Moorbeck läuft es nicht ganz so gut mit dem Song „Echt“ von Glasperlenspiel. „Ich fand es richtig beschissen. Vanessa, du bist für mich gesanglich von dem Trio die Stärkste, aber selbst du hast mich nicht umgehauen“, urteilt Kay One und auch Mieze Katz muss ihm da leider zustimmen. Dennoch schaffen es alle drei eine Runde weiter.

Robin Wick, Fabio Lentini und Ryan Stecken setzen auf den Song „Blurred Lines“ von Robin Thicke. Für ihren Auftritt haben sie sich überlegt, dass sich Ryan erst einmal im Kofferraum versteckt und erst hinterher rauskommt. Dennoch findet besonders das keinen Anklang. “ Tja Ryan, heute war es für mich eher Müll. Gesanglich richtig krass für den Arsch. Als du aus dem Kofferraum rauskamst dachte ich erst, da kommt eine Leiche“, lautet Kay Ones harte Kritik. Für Fabio Lentini und Robin Wick ist das Urteil jedoch milder.

„Ich sehe in dir den Ricky Martin in seinen Anfängen, Robin. Du hast es heute am besten gemacht“, lobt Dieter Bohlen und auch Fabio bekommt positive Kritik. Bei der Entscheidung will die DSDS-Jury allen drei DSDS-Kandidaten noch einmal eine Chance geben – auch Ryan Stecken. „Ryan, was wir nicht beurteilen können ist, liegt es daran, dass du dich verstellst oder bist du einfach eine beschissene Sängerin? Das möchten wir aber mal ausprobieren, wenn du mal bei den Frauen mitsingst und dann werden wir entscheiden“, begründet Poptitan Dieter Bohlen die Entscheidung.

Bei den DSDS-Kandidatinnen Larissa Joyce Melody Haase, Jessica Provence, Ellen Victoria und Sophia Akkara und dem Song „Rude Boy“ von Rihanna läuft es besser. „Ich fand euch super. Ich hatte mega Spaß mit euch. Ich bedanke mich dafür, dass ihr da seid“, lobt Mieze Katz. Marianne Rosenberg und Dieter Bohlen haben lediglich etwas am Outift von Jessica auszusetzen, das für den Poptitan wie ein „Sack Kartoffeln“ aussieht.

Katastrophal läuft es hingegen bei den DSDS-Kandidaten Angelo Bugday, Marc Aurel Zeeb und David Petre. Die ganze Gruppe hat Texthänger bei Aviciis „Wake Me Up“. Dennoch bekommen sie am Ende noch eine Chance, es besser zu machen.

Die Gruppe um die DSDS-Kandidatinnen Meltem, Aneta, Elif und Maxi setzt auf den Song „Roar“ von Katy Perry. „Maxi, du hast einen wahnsinnigen Widererkennungswert“, lobt Dieter Bohlen nach ihrem Auftritt unter der kubanischen Sonne. Für Marianne Rosenberg ist „Elif der geheime Star“. Auch Aneta bekommt von der DSDS-Jurorin viel Lob: „Tolle Bewegungen, tolle Stimme, tolle Präsenz.“ Nur bei Meltem hat der DSDS-Jury einfach die Power gefehlt, dennoch reicht es für den Sprung in die nächste Runde.

Auch die letzte Gruppe aus den DSDS-Kandidaten Patric, Alessandro, Richard und Christopher gibt noch einmal alles zum Song „Change“ von Daniel Merriweather. Während die DSDS-Jury bei Patric eine Leistungssteigerung vermisst, gibt es Lob für die DSDS-Kandidaten Christopher Schnell, Alessandro Di Lella und Richard Schlögl. „Christopher ist für mich der junge Robbie Williams.“ Doch Dieter Bohlen sieht ganz klar Alessandro vorne. Am Ende sind sie jedoch alle weiter.

Klickt euch durch die Galerie der heutigen Folge

Alle Infos zu ‚Deutschland sucht den Superstar‘ im Special bei RTL.de.

Bist du bereits bei Facebook? Dann like doch unsere Facebook-Seite und werde unser Fan!