Schaue dir mehr Artikel an

Doch keine Ausstiege bei „Law And Order“ Franchise ?

access_time 13. April 2010

In den letzten Monaten wurde den Fans mitgeteilt, dass die beiden wichtigsten Köpfe der Serie „Criminal Intent“, Kathryn Erbe und

DSDS Recall 2016: Massimo Sinató coacht die TOP 32!

DSDS Recall 2016: Massimo Sinató coacht die TOP 32!

access_time 1. März 2016

Am Samstag sehen wir die letzten Casting von „Deutschland sucht den Superstar“ und dann startet auch schon der Recall. Tanzprofi

„Tatort: Mord ist die beste Medizin“ heute in der ARD (24.07.2016)

„Tatort: Mord ist die beste Medizin“ heute in der ARD (24.07.2016)

access_time 24. Juli 2016

Heute Abend gibt es einen „Tatort“ aus Münster. Bei ihrem heutigen Fall sollte ein Tod wie ein Herzanfall aussehen, doch

„Der Rücktritt“: Das Doku-Drama heute Abend in SAT.1

„Der Rücktritt“: Das Doku-Drama heute Abend in SAT.1

access_time 25. Februar 2014
Mit Kai Wiesinger und Anja Kling in den Hauptrollen hat SAT.1 Christian Wulffs letzte 68 Tage im Amt als Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland als Doku-Drama verfilmt.

© SAT.1/ Stefan Erhard

Heute Abend zeigt SAT.1 das Doku-Drama „Der Rücktritt“. Thematisiert wird der Rücktritt des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff im Jahre 2012.

Vor fast genau zwei Jahren, am 17. Februar 2012, erklärte Bundespräsident Christian Wulff an der Seite seiner Frau Bettina seinen Rücktritt. Mit Kai Wiesinger und Anja Kling in den Hauptrollen hat SAT.1 Christian Wulffs letzte 68 Tage im Amt als Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland als Doku-Drama verfilmt.

„In diesem Film geht es nicht darum, Eigenheiten zu kopieren oder jemanden zu imitieren, sondern den Gefühlen nahezukommen. Da steht für uns die Wahrhaftigkeit und Ehrlichkeit im Vordergrund“, so Kai Wiesinger über die Interpretation seiner Hauptrolle. Auch Anja Kling, die Wulffs Ehefrau Bettina spielt, setzt die gleichen Maßstäbe: „Die Maskenbildner haben versucht, eine gewisse Ähnlichkeit durch Haar- und Augenfarbe herzustellen. Ansonsten versuche ich, mein reales Vorbild nicht in irgendeiner Form ’nachzumachen‘, sondern interpretiere eine Figur so authentisch wie möglich mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln.“

Für Regisseur Thomas Schadt („Der Mann aus der Pfalz“), den die FAZ als „Meister des Dokumentarischen“ bezeichnet, stand die psychische Situation im Vordergrund: „Ich versuchte, mir vorzustellen, wie die ‚Eingeschlossenen‘ mit dieser Belagerung zurechtkommen, welchen psychischen und physischen Belastungen sie dabei ausgesetzt sind, welche Strategien sie entwickeln, um heil aus der Sache rauszukommen.

Was ja am Ende auch aufgrund individueller Fehler Christian Wulffs nicht geklappt hat.“ Produziert haben „Der Rücktritt“ Nico Hofmann, Joachim Kosack und Benjamin Benedict von UFA FICTION.

Die Pressestimmen – eine Auswahl

Frankfurter Allgemeine Zeitung
„SAT.1 hat den Mut, mit dem Film mitten ins Geschehen hineinzugehen. […] Von einem fiktionalen Stück erwartet man so etwas allemal, in einem Doku-Drama aber zeigt sich die hohe Kunst des Spiels in besonderer Weise, wenn einem das gesamte Szenario aus einem Guss erscheint. […] Ein klares Gut und Böse, eine Schuldzuweisung gibt es nicht.“

Süddeutsche Zeitung
„Man sieht einen Bundespräsidenten, der andere eiskalt abserviert und am Schluss selbst abserviert wird, auch wegen eigener Fehler. […] So ist es am Ende ein Film geworden, dessen Atmosphäre sich langsam aufbaut, bis sie den Zuschauer irgendwann tatsächlich gepackt hat, ganz ohne Sex-Szenen übrigens.“

Die Welt Kompakt
„Kompliment, Herr Filmproduzent Nico Hofmann, Herr Regisseur Thomas Schadt, für diesen Film; für diesen gelungenen Versuch, aus spannender Zeitgeschichte gute Fernsehunterhaltung zu machen.“

DER SPIEGEL
„Am 25. Februar wird die Nico-Hofmann-Produktion „Der Rücktritt“ mit Kai Wiesinger als Bundespräsident auf SAT.1 noch einmal aufzurollen versuchen, was sich genau in den 74 Tagen abgespielt hat, die schließlich zu Christian Wulffs Untergang führten. Nicht die Korruptionsvorwürfe stehen dabei im Mittelpunkt, sondern die Akteure im Schloss, ihre Überlegungen und Strategien, eine bald ausweglos empfundenen Situation doch noch einmal zu wenden.“

BUNTE
„Spannend wie ein Hitchcock. […] Der gelungene Film ist eine auf Recherchen und Hintergrundgesprächen basierende Interpretation, die Wiesinger und Kling so fantastisch in Szene setzen, dass man als Zuschauer schnell vergisst, dass man nicht die echten Wulffs vor sich hat.“

rtv
„Kai Wiesinger spielt seinen Part mit Bravour.“

„Der Rücktritt“ – das Doku-Drama heute Abend um 20:15 Uhr in SAT.1 und im Anschluss, um ca. 22.15 Uhr, die Doku „Der Fall Christian Wulff“