Schaue dir mehr Artikel an
„Match Factor“: Start der neuen Dating-Show heute auf Prosieben

„Match Factor“: Start der neuen Dating-Show heute auf Prosieben

access_time 15. September 2016

Ab heute zeigt Prosieben die neue Dating-Show „Match Factor“ mit Moderator Thore Schölermann. Ein Single-Mann und 14 Single-Frauen. Wer bekommt

„Die große Grillshow 2014“ heute Abend im ZDF

„Die große Grillshow 2014“ heute Abend im ZDF

access_time 2. August 2014

  Im letzten Jahr lief bereits „Deutschlands größte Grillshow“ erfolgreich im ZDF. Heute Abend dürfen auch Österreich und die Schweiz

Anne Will: Thema und Gäste heute in der ARD (10.04.2016)

Anne Will: Thema und Gäste heute in der ARD (10.04.2016)

access_time 10. April 2016

Heute Abend geht es bei Anne Will um das Thema „Streit um Erdogan-Kritik – Kuscht die Bundesregierung vor der Türkei?“

Let’s Dance – Let’s Christmas: Wer ist raus? Wer ist weiter?

Let’s Dance – Let’s Christmas: Wer ist raus? Wer ist weiter?

access_time 21. Dezember 2013
Die Finalisten: V.l.: Isabel Edvardsson und Moritz A. Sachs, Magdalena Brzeska und Erich Klann und Massimo Sinatò mit Sophia Thomalla.

© RTL / Stefan Gregorowius

Gestern Abend traten fünf „Let´s Dance“-Allstars gegeneinander an, doch nur drei Paare haben es ins heutige Finale geschafft. Wer sie sind erfahrt ihr bei uns.

Mit einem Tango zu „Por Una Cabeza“ von Carlos Gardel wagen sich Magdalena Brzeska und Erich Klann zurück auf das Tanzparkett. „Sie hat nicht gut getanzt. Sie hat nicht geil getanzt. Sie hat absolut super getanzt. Das war Passion, Emotion. Grandios“, kommen die lobenden Worte nur so aus Jorge Gonzalez herausgepurzelt. Auch Motsi Mabuse ist begeistert: „Ich verliebe mich bei dir immer in Details. Spannung im Körper, schöne Linien, du siehst so leicht aus dabei.“ Und auch Joachim Llambi lobt: „Das war der beste Tanz bisher. Aber man merkt euch an, ihr habt euch noch mehr Druck aufgelastet wie in den Staffeln. Das müsst ihr ablegen.“ Für die Leistung bekommen Magdalena und Erich 26 Punkte.

Als zweiten Tanz präsentieren Magdalena Brzeska und Erich Klann eine Rumba zu „Last Christmas“ – und bekommen für ihre Darbietung Standing Ovations. Magdalena kann die Tränen nicht mehr zurückhalten, doch Joachim Llambi ist nicht zufrieden: „Außer zwei, drei Gehschritten war nicht viel Rumba drin. Es war Hebefigur und Poste. Das war zu wenig Rumba.“ Motsi Mabuse kann sich dafür nur aufregen: „Schluss damit, es kann doch nicht sein. Wir haben Rumba gehabt und es war so ein schwieriges Programm. Das hatte bisher niemand heute.“ Jorge Gonazelz verzichtet gänzlich auf Worte und hebt zur Beurteilung nur die Wertungskelle mit den zehn Punkten: „Mehr sagen brauche ich nicht.“

Moritz A. Sachs tanzt mit Isabell Edvardsson eine Salsa zu „Baila Me“ von den Gipsy Kings. Die Jury hat viel Spaß bei seinem Auftritt: „Unsere Marzipankugel hat Stimmung in die Bude gebracht“, lacht Joachim Llambi: „Du hast die Hüfte bewegt und auch wenn die Choreografie nicht den höchsten Schwierigkeitsfaktor hatte, hast du gerockt.“ Motsi ist fast sprachlos: „Das war ja Wahnsinn, hier geht die Sonne auf. Das macht einfach Spaß, dir zuzusehen.“ Und Jorge lobt besonders die kreisenden Hüftbewegungen von Moritz: „Das ist Salsa. Ich habe das sehr genossen.“ Von der Jury bekommen Moritz und Isabell 26 Punkte.

Als Weihnachtsmann und Weihnachtsfrau kommen Moritz A. Sachs und Isabell Edvardsson zu ihrem zweiten Tanz, einem Slowfox zu „Santa Baby“, auf die Tanzfläche: „Das war ein sehr eleganter Weihnachtsmann, mit ganz toller Haltung, hat mir sehr gut gefallen“, findet Jorge Gonzalez und Motsi kann gar nicht mehr wegschauen: „Ich liebe es, wie du tanzt. Du hast so ein riesiges Herz.“ Sogar Joachim Llambi kann nichts kritisieren: „Es war wunderschön getanzt und im Fluss. Du hast viel getanzt, viele Schritte. Das war ‚Let’s Dance – Let’s Christmas‘.“ Für ihren Tanz bekommen Moritz und Isabell 25 Punkte.

Nach der Rumba zu „Fields Of Gold“ von Eva Cassidy von Sophia Thomalla und Massimo Sinatò kann Jorge Gonzalez nichts kritisieren: „Wenn ich diese Chica angucke, denke ich: ‚Oh la la‘. Sehr schön getanzt, auf den Punkt.“ Motsi Mabuse lobt Sophias Professionalität: „Diese Sinnlichkeit hat mir sehr gut gefallen. Das ist sehr sexy und weiblich und du siehst aus, als wenn dich nichts auf der Welt stören könnte.“ Auch von Joachim Llambi findet positive Worte: „Sophia ist noch heißer geworden. Bei der ein oder anderen Passage war es etwas wackelig, aber es hat mich wieder mitgenommen. Du hast die richtigen Akzente gesetzt. Es war eine erotische Stimmung da.“ Neben lobenden Worten gibt es von der Jury 26 Punkte.

Der zweite Tanz von Sophia Thomalla und Massimo Sinatò ist ein Quickstep zu „Sleigh Ride“. Joachim Llambi ist begeistert: „Viel Spaß. Super Action. Das war richtig American-Christmas-Style.“ Motsi Mabuse kann sich dem Lob nur anschließen: „Das war echt Granate. Save the best for last.“ Und Jorge Gonzalez würde den Auftritt am liebsten noch einmal sehen. Nach so viel Lob bekommen Sophia und Massimo von der Jury die Höchstpunktzahl: 30 Punkte!

Ihr Comeback nach sechs Jahren auf dem Tanzparkett feiert Susan Sideropoulos mit Stefano Terrazzino und einem Paso Doble zu „Left Outside Alone“ von Anastacia – und bekommt positive Kritik von der Jury: „Mein Tag ist gerettet. Ein ganz tolles Opening. Das ist so lange her bei dir, aber es sah aus, als wäre es gestern gewesen“, lobt Jorge Gonzalez. Und auch Motsi Mabuse findet: „Das war Bombe für mich. Ein richtig guter Anfang.“ Joachim Llambi aber kritisiert: „Jeder will richtig Gas geben, aber genau das hat man dir auch ein bisschen angesehen. Die Endpositionen waren nicht so auf den Punkt.“ Llambi gibt einen Tipp für den zweiten Tanz: „Wenn du etwas lockerer bist, kannst du noch etwas rausholen.“ Insgesamt bekommen Susan und Stefano 21 Punkte von der Jury.

Als zweiten Tanz kann Susan Sideropoulos mit Stefano Terrazzino und ihrem Jive zu „All I Want For Christmas Is You“ punkten. „Warum hast du eben nicht so getanzt? Das war locker, das war leicht“, findet Llambi und Motsi sagt: „Du hast die fallen lassen. Schöne Idee, schöne Show. Du bist wieder da!“ Auch Jorge hat es gefallen und von der Jury gibt es für diese Leistung 24 Punkte. Doch am Ende reicht es für Susan und Stefano nicht für das Finale von „Let’s Dance – Let’s Christmas“ aus.

Manuel Cortez tanzt mit Oana Nechiti einen Jive zu „You Never Can Tell“ von Chuck Berry. Als amtierender Dancing-Star 2013 will er das Publikum zum Ausrasten bringen. Und das tun auch alle, besonders nach der Kritik von Joachim Llambi: „Du fängst an wie eine coole Socke, aber es war nicht mehr diese Souveränität da. Es war toll getanzt, rhythmisch, aber es war nicht dieses Abgezogene, was die Nummer braucht“, sagt Joachim Llambi und erntet Buh-Rufe aus dem Publikum. Motsi Mabuse stimmt ihrem Jurykollegen nicht zu: „Du hast richtig Power gegeben, vom Anfang bis zum Ende. Da war Stimmung drin und Atmosphäre.“ Und Jorge findet: „Ich sage nur heiß! Der Herr Llambi ist nur neidisch.“ Manuel und Oana bekommen von der Jury 23 Punkte.

Der zweite Tanz von Manuel Cortez und Oana Nechiti bei Let’s Dance – Let’s Christmas“ ist ein Langsamer Walzer zu „Have Yourself A Merry Little Christmas“. „Es war super romantisch“, freut sich Motsi Mabuse nach dem Auftritt und auch Joachim Llambi ist zufrieden: „Das war schön getanzt, aber es hat mich nicht vom Sitz gehauen. Aber von der Stimmung und der Musik großartig.“ Für die Performance bekommen Manuel und Oana 21 Punkte. Doch Am Ende reicht es für Manuel nicht. Er und Oana müssen „Let’s Dance – Let’s Christmas“ verlassen.

HIer die Galerie zu Show 1 von „Let´s Dance – Let´s Christmas“