Schaue dir mehr Artikel an
„Tatort: Borowski und der brennende Mann“ heute Abend in der ARD

„Tatort: Borowski und der brennende Mann“ heute Abend in der ARD

access_time 12. Mai 2013

Heute Abend gibt es eine neue Folge aus der „Tatort“-Reihe. Diesmal ermittelt Kommissar Borowski wieder in Kiel. Wir haben den

Spice Girls Comeback: Sie sind wieder da!

Spice Girls Comeback: Sie sind wieder da!

access_time 9. September 2015

Die Wünsche zahlreicher „Spice Girls“-Fans sind erhört worden: Die beliebte Band plant ein Comeback für das kommende Jahr, erklärte Geri

Dschungelcamp 2015: Das sind die ersten Dschungel-Bilder!

Dschungelcamp 2015: Das sind die ersten Dschungel-Bilder!

access_time 16. Januar 2015

In wenigen Stunden startet endlich das diesjährige Dschungelcamp und jetzt gibt es auch die ersten Bilder der Camper aus dem

„Christopher Posch“: Schulhof-Schläger hinter Gittern bei RTL

„Christopher Posch“: Schulhof-Schläger hinter Gittern bei RTL

access_time 13. November 2013
Christopher Posch mit Fahrudin

© RTL

Heute Abend beschäftigt sich Christopher Posch mit den Themen „Schulprügel“ und „Istanbul“. Worum es in den beiden neuen Fällen geht, erfahrt ihr bei uns.

Der größere Fall heute Abend bei „Christopher Posch“ handelt von einem Schulhof-Schläger. Im Februar 2013 wird der 19-jährige Berufsschüler Fahrudin brutal in der Unterrichtspause an der Herwig Blackertz Schule in Hofgeismar bei Kassel zusammengeschlagen. Durch Fausthiebe und Tritte gegen Kopf und Körper erleidet er eine Gehirnerschütterung mit Gesichtsschädel-, Rippen-, und Nasenbeinprellung.

„Ich werde dich töten!“, droht ihm der Angreifer. Dabei ist der Täter ein ihm völlig unbekannter Mann. Der 24-jährige Stefan D. wurde von seiner Freundin angestiftet, dem Schüler eine Abreibung zu verpassen. Angeblich soll Fahrudin die Freundin des Schlägers auf der morgendlichen Zugfahrt zur Schule beleidigt haben.

Fahrudin hat keine Chance sich gegen ihn zur Wehr zu setzen. Aufgrund einer Sportverletzung geht er zum damaligen Zeitpunkt an Krücken und ist dem Schläger vollkommen hilflos ausgeliefert. Der Vorfall reißt den einst so lebensfrohen Co-Trainer einer Fußball-Oberliga-Mannschaft komplett aus seinem Leben. Ihn plagen Todesängste und Panikattacken. Christopher Posch will ihm helfen und zieht für ihn vor Gericht.

Christopher Posch zu dem Fall: „In den letzten Jahren erlebe ich es immer häufiger, dass Wehrlose oder zum Teil völlig unschuldige Menschen Opfer von Gewalttaten werden. Und wenn danach noch solche Morddrohungen ausgesprochen werden und man damit den Leuten das Leben zur Hölle macht, könnte ich wahnsinnig werden. Das ist auch der Grund warum es mir ein inneres Anliegen ist, dass solche Prügler zur Rechenschaft gezogen werden und am Ende dann auch bestraft werden.“

In einem mehrstündigen Verhandlungsmarathon sorgte Christopher Posch für Gerechtigkeit und eine harte Strafe: 18 Monate Haft lautet das Urteil des Gerichts für den mehrfach vorbestraften, drogenabhängigen Arbeitslosen. Die 19-jährige Anstifterin bekommt zwei Wochen Dauerarrest erteilt und einen Drogenentzug verordnet. Zudem müssen beide ein Schmerzensgeld von insgesamt 2500 Euro an Fahrudin zahlen.

Außerdem wird heute Abend das Thema „Istanbul“ behandelt. Drei Studentinnen wollen ein Semester in Istanbul studieren, doch die über das Internet gefundene Mietwohnung entpuppt sich vor Ort als dreckige Wohnung mit Kakerlaken und Schimmel. Die jungen Frauen verlangen nun die Kaution und Miete zurück – aber der türkische Vermieter weigert sich, das Geld herauszugeben. Posch reist mehrfach nach Istanbul und versucht, den Vermieter zur Rede zu stellen.

„Christopher Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht“ heute Abend um 20.15 Uhr bei RTL.