Schaue dir mehr Artikel an

Markus Lanz: Die Gästeliste am 18.04.2013 im ZDF

access_time 18. April 2013

Heute Abend begrüßt Markus Lanz wieder zahlreiche Gäste in seiner Talkshow. Wen er eingeladen hat, das erfahrt ihr in unserer

„Marienhof“ News

access_time 24. November 2009

Am Mittwoch, 2. Dezember 2009, erreicht Marlon (Simon-Paul Wagner) in Episode 3719

Goodbye, Arno Brandner!

access_time 24. Oktober 2009

Nach knapp 15 Jahren verläßt Konrad Krauss die „Verbotene Liebe“.

RTL adaptiert australische Frauenknast-Serie „Wentworth Prison“

RTL adaptiert australische Frauenknast-Serie „Wentworth Prison“

access_time 6. November 2013

Wentworth Prison läuft seit 2013 im australischen Fernsehen

Die Frauenknast-Serie „Hinter Gittern“ ist uns allen noch bekannt. Jetzt adaptiert RTL die australische Serie „Wentworth Prison“ ins deutsche TV.

Wie der Mediendienst kress berichtet, würde derzeit nach dem Cast Ausschau gehalten und zitiert Birgit Thielen mit den Worten: „Das Casting läuft gerade. Wir versuchen eine Mischung aus bekannten und noch sehr jungen, teilweise sehr attraktiven Darstellerinnen zu finden.“

Auch der Drehort zur neuen Gefängnisserie sei bereits gefunden und befände sich auf einem Closed Set in Berlin-Tempelhof. Die Dreharbeiten sollen nach kress-Informationen ab März nächsten Jahres beginnen und zehn Folgen beinhalten. Bei einem Erfolg der neuen Serie, würde die Stückzahl der Folgen erhöht.

Doch Ähnlichkeiten zur ehemaligen RTL-Gefängnisserie „Hinter Gittern“, die im Jahre 2007 eingestellt wurde, soll es aber nicht geben, sondern die neue Serie soll viel mehr mit „Prison Break“ oder „Lost“ verglichen werden.

Barbara Thielen, RTL-Fiction-Chefin, dazu: „Es wird seriell erzählt. In jeder Episode steht eine Insassin oder ein Schließer mit seiner ganz speziellen Vorgeschichte im Zentrum. Mit einer Weekly wie ‚Hinter Gittern‘ kann man die Serie nicht vergleichen. Die Handlung ist recht dramatisch, gelacht wird relativ selten. Es geht um Frauenschicksale – und moralische Fragen, die ihre Vorgeschichte und Erlebnisse aufwerfen. Es wird deutlich härter werden. Das ist keine Dramedy wie ‚Doc Meets Dorf‘.“

Natürlich soll die neue Gefängnisserie auch einen deutschen Titel erhalten. Man könne sich vorstellen, dass die Serie nach einer deutschen JVA benannt werden könnte. Erzählt werden sollen die Geschichten der Frauen, wie sie sich Machtkämpfe liefern, wie sie ihr Überleben sichern und wie sie Bündnisse eingehen. Das wären aber deutliche Parallelen zu „Hinter Gittern“, denn darin ging es auch entscheidend um solche Dinge.

RTL will den neuen Frauenknast im nächsten Jahr am Donnerstagabend zeigen. Man hat also keine Angst vor dem Donnerstagabend, denn zuletzt liefen die drei neuen Comedyformate so schlecht, dass sie eingestellt wurden.

Barbara Thelen am Ende noch gegenüber kress: „Die Geschichten und Figuren von ‚Wentworth‘ werden polarisieren und bei den Zuschauern Diskussionen auslösen. Viele Frauen, deren Schicksale wir erzählen, sind im juristischen Sinne sicherlich schuldig, aber ob man sie auch moralisch verurteilen kann, wird jeder anders beantworten.“