Schaue dir mehr Artikel an
Rhodes-Zwillinge haben tränenreiches Coming-Out vor Vater

Rhodes-Zwillinge haben tränenreiches Coming-Out vor Vater

access_time 18. Januar 2015

Jeder, der merkt, dass er homosexuell ist, weiß, wie schwer es ist, es seinen Lieben zu offenbaren. Zwei Zwillinge taten dies

Germany´s Next Topmodel: Finale mit hochkarätigen Stargästen

access_time 20. Mai 2010

Heidi Klum kürt am Donnerstag, 10. Juni 2010, vor über 15.000 Gästen in der ausverkauften Kölner LANXESS arena „Germany’s next

Sommer-Dschungelcamp 2015: Die Kandidaten am 03.08.

Sommer-Dschungelcamp 2015: Die Kandidaten am 03.08.

access_time 3. August 2015

Ingrid van Bergen, Christina „Mausi“ Lugner und Peter Bond versuchen heute Abend bei RTL ihr Glück. Wer schafft es ins

„Bachelorette“: Zweiter Versuch für die Kuppelshow ab 2014 bei RTL

„Bachelorette“: Zweiter Versuch für die Kuppelshow ab 2014 bei RTL

access_time 31. August 2013

Bachelorette ab 2014 wieder bei RTL

© ABC


Nach dem großen Erfolg von „Der Bachelor“ wagt sich RTL auch an das Gegenstück erneut heran und will ab 2014 die „Bachelorette“ zurückholen.

Im Herbst 2004 versuchte sich RTL bereits schon mal an diesem Format. Als „Bachelorette“ ging damals Monica Ivancan hervor, die danach eine Rolle in „Verbotene Liebe“ bekam und drei Jahre als Kitty Kübler in der ARD-Soap mitspielte. Und auch sonst ging es positiv für sie weiter.

An der teilweise massiv kritisierten ProSieben-Dokusoap „Das Model und der Freak“ war Ivancan bis Mitte 2008 ebenso wie ihre Freundin Jana Ina als Moderatorin und Lebens-„Coach“ beteiligt. In den Reality-Dokus „Jana Ina & Giovanni – Wir sind schwanger“ und „Jana Ina & Giovanni – Pizza, Pasta & Amore“ war Ivancan mehrmals zu sehen. Im Oktober 2009 erschien ihre Fitness-DVD „Back to Basic“, in der sie ihr erstes eigenes Fitness-Programm vorstellt. Sie war zudem von 2005 bis 2009 mit Oliver Pocher liiert.

Nun soll dem Format „Bachelorette“ also eine neue Chance gegeben werden. RTL will das Gegenstück zum „Bachelor“ genauso aufziehen, somit könnte ein Erfolg vorprogrammiert sein.

Bleibt zu hoffen, dass RTL sich mit dem Format nicht wieder verhebt, denn Zickereien unter Männern wird es wohl nicht geben. Das ist ja meist das, was beim „Bachelor“ gerne gesehen wird. Hier muss RTL andere Spannungsmomente finden, die den Zuschauer dazu bringen, nicht abzuschalten.

Spätestens im nächsten Jahr wissen wir, ob das RTL gelungen ist.