Schaue dir mehr Artikel an
Spoiler: OUAT, Castle, The Mentalist, Chicago Fire und Revolution

Spoiler: OUAT, Castle, The Mentalist, Chicago Fire und Revolution

access_time 7. November 2013

Bei unseren Serienlieblingen tut sich ab dieser Woche wieder so Einiges. Lest weiter, wenn ihr euch vor lauter Vorfreude auf

Big Brother geht ab Mai in die 11. Staffel

access_time 19. Januar 2011

Lange haben wir darauf gewartet und jetzt gibt RTL II endlich grünes Licht. Es wird eine 11. Staffel von Big

Maybrit Illner: Das Thema + die Gäste heute im ZDF (11.01.2018)

Maybrit Illner: Das Thema + die Gäste heute im ZDF (11.01.2018)

access_time 11. Januar 2018

Heute Abend befasst sich Maybrit Illner mit dem Thema „Durchbruch oder Abbruch? Regierung verzweifelt gesucht“ und das sind die Gäste.

Glee-Darsteller Cory Monteith tot in Hotelzimmer aufgefunden

Glee-Darsteller Cory Monteith tot in Hotelzimmer aufgefunden

access_time 14. Juli 2013
Cory Monteith tot in Hotelzimmer aufgefunden

(c) Andrew Evans / PR Photos

Im Alter von nur 31 Jahren starb „Glee“-Darsteller Cory Monteith in einem Hotelzimmer in Vancouver. Die genaue Todesursache ist noch unklar.

Laut dem Promiblogger Perez Hilton soll es eine Überdosis gewesen sein. Am 6. Juli checkte er im Hotel ein und sollte eigentlich am Samstag wieder abreisen. Als er das aber nicht tat, kontrollierte man das Zimmer und fand ihn tot auf. Ein Fremdverschulden schließt die Polizei aus. Zum Zeitpunkt des Todes war Cory alleine.

Bereits im April unterzog sich Cory Monteith einer Therapie und ließ sich in eine Entzugsklinik einweisen. Als er sie wieder verließ zeigte er sich mit seiner Freundin Lea Michele öfter fröhlich in der Öffentlichkeit. Doch vielleicht schien in seinem Inneren noch etwas zu brodeln, was keiner merkte?

Ob es sich beim Tod von Cory Monteith nun um eine Überdosis handelt, ist natürlich nicht klar. Doch es ist eine naheliegende Vermutung, zogen sich Drogen doch bisher durch Corys Leben.

Schon im Alter von 19 Jahren wurde er in eine Entzugsklinik eingeliefert. Damals hatten sich seine Mutter und seine Freunde zusammengeschlossen, um ihn in die Entzugsklinik einzuliefern. Damals sagte Cory dazu, dass er glücklich gewesen sei, dass das passierte und dass er glücklich sei, dass er noch am Leben ist.

Cory Monteith war bis zu seinem 19. Lebensjahr ein vorbildlicher Schüler und Teenager. Mit fünf Jahren konnte er sogar schon so gut lesen, wie ein Schüler aus der 5. Klasse. Doch dann wendete sich das Blatt. Er fühlte sich mehr den Drogen und dem Alkohol zugetan. Ein Grund dafür könnte gewesen sein, dass er ohne Vater aufwuchs.

Bevor er Schauspieler wurde, arbeitete er in Nanaimo, British Columbia im Wal-Mart, als Taxi-Fahrer, Schulbusfahrer und Dachdecker.

Monteith startete seine Schauspielkarriere in Vancouver. Seine erste Rolle hatte er 2005 in dem homoerotischen Horrorfilm „Killer Bash“ für die er von Regisseur David DeCoteau entdeckt wurde. In Filmen spielte er kleinere Rollen u. a. in „Final Destination 3“ und „Whisper“.

In der Mysteryserie „Kyle XY“ spielte er für mehrere Folgen den Charlie Tanner. 2007 hatte er in der kurzlebigen Serie „Kaya“ als Gunnar eine der Hauptrollen. In diversen Serien wirkte er in einzelnen Folgen mit.

Im Jahr 2009 wurde Monteith für die mehrfach ausgezeichnete Fox-Serie „Glee“ für den Charakter des Finn Hudson gecastet. In seiner Vorsprechprobe spielte er mit Bleistiften auf Tupperware Schlagzeug. Beim Casting sang er das erste Mal vor Publikum und sang hier das Lied „Honesty“ von Billy Joel.

Zuletzt wohnte er in Los Angeles. Monteith war außerdem Schlagzeuger der Band „Bonnie“ Dune. Seit 2012 war er mit seinem Glee-Co-Star Lea Michele liiert.