Schaue dir mehr Artikel an
Markus Lanz: Die Gäste heute Abend im ZDF (21.02.2017)

Markus Lanz: Die Gäste heute Abend im ZDF (21.02.2017)

access_time 21. Februar 2017

Moderator Dirk Steffens, Kabarettist Horst Evers, Fotograf Norbert Rosing, Moderator Jochen Schropp und Pflegeassistentin Sabrina Tophofen sind heute im Studio.

Dschungelcamp 2012: Liebessuppe zwischen Kim und Rocco

Dschungelcamp 2012: Liebessuppe zwischen Kim und Rocco

access_time 18. Januar 2012

Die sechste Staffel von „Ich bin ein Star holt mich hier raus“ hat wohl sein erstes Liebespaar. Kim und Rocco

„Hotter than my daughter“ ab 14. Mai mittwochs bei RTL

„Hotter than my daughter“ ab 14. Mai mittwochs bei RTL

access_time 9. April 2014

Ab dem 14. Mai 2014 zeigt RTL fünf Folgen des neuen Stylingformats „Hotter than my daughter“ mit Guido Maria Kretschmer.

DSDS 2013 Mottoshow 2: Maurice Glover ist raus – So war die Show

DSDS 2013 Mottoshow 2: Maurice Glover ist raus – So war die Show

access_time 23. März 2013
Maurice Glover ist raus

(c) RTL / Stefan Gregorowius

Heute haben wir die zweite Liveshow unter dem Motto „Liebe ist…“ gesehen und es lag wirklich Liebe in der Luft. Doch es gab den ein oder anderen schlechten Auftritt. Wir haben unsere Zusammenfassung für euch.

Die zweite Mottoshow von “Deutschland sucht den Superstar” 2013 eröffneten die Top 9-Kandidaten mit dem Charthit “Scream & Shout” von Will.I.Am feat. Britney Spears. Doch nach dem Gruppensong sind die Superstar-Anwärter wieder auf sich alleine gestellt. Unter dem Motto “Liebe ist…” kämpften die verbliebenen DSDS-Kandidaten live auf der großen Showbühne ums Weiterkommen.

Als Showact waren Pietro & Sarah im Studio und präsentierten ihren gemeinsamen Song „Dreamteam“.

Am Ende der zweiten Mottoshow von “Deutschland sucht den Superstar” musste ein Kandidat den Wettbewerb verlassen. Es traf diesmal Maurice Glover. Maurice konnte mit „Love´s Devine“ von Seal nicht überzeugen. Laut Jury waren aber auch Tim David Weller, Erwin Kintop und Timo Tiggeler Wackelkandidaten der heutigen Sendung.

Mit Tim David Weller stand Maurice Glover dann am Ende nur noch allein vor dem Publikum. Es schien so, als hätte Maurice längst geahnt, dass ihm die letzte Stunde schlägt. Und so war es am Ende dann ja auch.

Hier die Zusammenfassung der heutigen Show:

DSDS-Kandidat Maurice Glover macht den Anfang und singt den Hit „Love’s Divine“ von Seal. Mateo lobt nach Maurices Auftritt: „Es geht Woche für Woche immer weiter nach oben.“ Auch Juror Bill Kaulitz findet: „Ein gelungener Auftritt.“ Dieter Bohlen hatte noch in der ersten Mottoshow Maurice Glovers Leistung kritisiert. Nun urteilt er: „Das war dein Comeback.“ Doch die Zuschauer kann Maurice Glover trotz positiver Jury-Kritik nicht überzeugen. Er bekommt die wenigsten Stimmen und scheidet somit bei DSDS 2013 in der zweiten Mottoshow aus.

Mit „Don’t Know Why“ von Norah Jones möchte Lisa Wohlgemuth bei Jury und Publikum punkten. Nach ihrem Auftritt gibt Mateo zu: „Ich bin kein Balladen-Typ, ich bin auch kein Norah Jones-Typ, aber ich bin ein Lisa-Typ.“ Tom und Bill Kaulitz sind von Lisa Wohlgemuths Auftritt total hingerissen: „Wow, ich kann es gar nicht glauben. Dein allerbester Auftritt bis jetzt“, findet Bill Kaulitz und auch Poptitan Dieter Bohlen ist begeistert: „Das war ein großer Schuss!“

DSDS-Kandidat Erwin Kintop singt „I Won’t Let You Go“ von James Morrison in der zweiten Mottoshow von „Deutschland sucht den Superstar“ 2013. Juror Mateo lobt: „Das war richtig, richtig geil. Tom Kaulitz findet sogar: „Du hast dich 100 Prozent gesteigert.“ Auch Dieter Bohlen hat Erwin Kintop mit seinem Auftritt überzeugt. Doch einen Kritikpunkt hat der Poptitan dennoch: „Die erste Minute fand ich megageil – hinten raus hast du aber die Konzentration verloren. Aber es war wirklich prima.“

In der zweiten Mottoshow singt Susan Albers die gefühlvolle Ballade „Open Arms“ von Mariah Carey. Juror Mateo sagt: „Du erzeugst mit deiner Stimme große Emotionen – das ist Entertainment.“ Bill Kaulitz, Sänger der Band „Tokio Hotel“, gibt zu: „Du kriegst mich zu 100 Prozent.“ Dieter Bohlen bringt es auf den Punkt: „Der Gesang ist perfekt.“ Was den Poptitan aber wirklich umhaut ist, dass in der Jubiläumsstaffel von DSDS die „Frauenpower“ besonders groß ist. „Die Mädels liefern alle ab.“

Den Song „Let Her Go“ von Passenger singt DSDS-Kandidat Timo Tiggeler in der zweiten Mottoshow. Doch mit seinem Auftritt kann er nicht wirklich bei der Jury punkten. „Für dich sind die Grenzen erreicht“, findet Mateo und Tom Kaulitz muss gestehen: „Das war nur solide.“ DSDS-Juror Dieter Bohlen urteilt: “ Titel – geil. Gesungen – ganz gut.“

Simone Mangiapane singt in der zweiten Mottoshow den Eros Ramazotti-Hit „Se Bastasse Una Canzone“. Juror Mateo lobt erneut Simones Hammer-Stimme, aber seine Bühnenpräsenz kritisiert er umso mehr. Bill Kaulitz sieht es ganz anders als sein Jury-Kollege. „Ich finde, das steht dir total gut.“ Dieter Bohlen hofft sogar, dass Simone Mangiapane noch lange bei DSDS dabei bleibt.

Top 9-Kandidat Tim David Weller singt „When Susannah Cries“ von Espen Lind. Bei seinem Auftritt hat er allerdings einen kleinen Textpatzer. Mateo lobt trotz des Patzers: „Deine Stimme ist der absolute Wahnsinn.“ Doch seine Nervosität muss DSDS-Kandidat Tim David Weller zukünftig in den Griff bekommen. Dieter Bohlen gibt ihm dafür einen Tipp: „Du musst dich ganz konzentrieren auf den Auftritt.“

Bohlens „Schlagerprinzessin“ Beatrice Egli singt in der zweiten Mottoshow den Song „Ich will immer wieder… dieses Fieber spür‘n“ von Helene Fischer. Vor allem den Schlager-Kritiker Mateo möchte Beatrice überzeugen. Mateo gesteht allerdings nach ihrem Auftritt: „Ich mag immer noch keinen Schlager – aber ich mag Beatrice.“ Doch damit nicht genug: Der DSDS-Juror geht auf die Bühne und gibt Beatrice Egli einen Kuss auf die Wange. Für Bill Kaulitz ist die DSDS-Kandidatin sogar seine Lieblingskandidatin geworden. Poptitan Dieter Bohlen toppt die positive Kritik und sagt: „Du hast Tanzen und Singen zu einer Superleistung zusammengebracht. Das macht keiner besser.“

DSDS-Kandidat Ricardo Bielecki singt „Impossible“ von James Arthur in der zweiten Liveshow. Die Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ 2013 ist begeistert. „Es gibt nichts, was du nicht singen kannst“, sagt Juror Mateo. Tom Kaulitz findet Ricardo Bielecki sehr sympathisch und seine Performance „richtig gut“. Sein Bruder Bill Kaulitz urteilt: „Es war der Hammer.“ Dem kann Poptitan Dieter Bohlen kaum noch etwas hinzufügen. „Geile Nummer und geile Stimme.“