Schaue dir mehr Artikel an
DSDS 2016: Die Kandidaten heute bei RTL (02.01.2016)

DSDS 2016: Die Kandidaten heute bei RTL (02.01.2016)

access_time 2. Januar 2016

Heute Abend startet die neue Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ bei RTL. Das sind die Kandidaten im ersten Casting

The Voice of Germany: So war die 2. Liveshow

The Voice of Germany: So war die 2. Liveshow

access_time 24. November 2012

Gestern lief die zweite Liveshow von „The Voice of Germany“. Welche Kandidaten weiter kamen, erfahrt ihr bei uns.

Sturm der Liebe Vorschau: Gleich drei neue Darsteller

Sturm der Liebe Vorschau: Gleich drei neue Darsteller

access_time 24. August 2012

Sturm der Liebe bekommt Zuwachs und zwar von gleich drei neuen Darstellern.

Dschungelcamp 2013: So waren die Staffeln 1 – 6

Dschungelcamp 2013: So waren die Staffeln 1 – 6

access_time 13. Dezember 2012

Sonja Zietlow und Dirk Bach krönen Brigitte Nielsen zur neuen Dschungelkönigin.

(c) RTL / Stefan Menne


Wenn im Januar 2013 die bereits siebte Staffel von „Ich bin ein Star holt mich hier raus“ startet, wollen wir die vorigen Staffeln nicht vergessen und wagen noch einmal einen Blick zurück.

Dschungelkönig Costa Cordalis

(c) RTL

In Deutschland brach bereits die erste Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Januar 2004 alle Quotenrekorde. Bis zu 10 Millionen Zuschauer fieberten mit (bei den 14- bis 49-Jährigen Zuschauern bis zu 54 % Marktanteil) und Costa Cordalis wurde Dschungelkönig.

Neben dem Schlager-Star sorgten auch Antonia Langsdorf, Carlo Thränhardt, Caroline Beil, Daniel Küblböck, Dustin Semmelrogge, Lisa Fitz, Mariella Ahrens, Susan Stahnke und Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals für viel Dschungel-Spaß.

Dschungelkönigin Desireé Nick

(c) RTL

Auch die zweite deutsche Staffel im Herbst 2004 war ein voller Erfolg. Beim großen Dschungel-Finale waren im Schnitt 39,3 Prozent der jungen Zuschauer (14 bis 49 Jahre) dabei, als Désirée Nick Dschungelkönigin wurde.

Die Kabarettistin teilte das Camp im australischen Urwald mit Carsten Spengemann, Nadja Abd El Farrag, Willi Herren, Dolly Buster, Jimmy Hartwig, Isabel Varell, Harry Wijnvoord, Heydi Nunez-Gomez und Fabrice Morvan.

Dschungelkönig Ross Antony

(c) RTL

Die dritte Staffel im Januar 2008 entfachte das Dschungelfieber in Deutschland von neuem und erreichte bis zu 36,4 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum.

Diesmal stellten sich Barbara Herzsprung, Ross Antony, Isabel Edvardsson, Julia Biedermann, Lisa Bund, Michaela Schaffrath, Bata Illic, Björn-Hergen Schimpf, DJ Tomekk und Eike Immel dem großen Abenteuer „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Am Ende wählten die Zuschauer Ross Antony zum Publikumsliebling und zum Dschungelkönig 2008.

Dschungelkönigin Ingrid van Bergen

(c) RTL

Im Januar 2009 war auch die vierte Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ ein Straßenfeger. Bis zu 8,47 Millionen Zuschauer sahen Ingrid van Bergens Wahl zur Dschungelkönigin 2009. Bei den jungen Zuschauern waren 37,5 Prozent dabei.

Neben Ingrid van Bergen tauschten auch die Dschungelstars Lorielle London, Günther Kaufmann, Gundis Zambo, Norbert Schramm, Nico Schwanz, Giulia Siegel, Michael Meziani, Christina „Mausi“ Lugner und Peter Bond ihr weiches Bett im Luxushotel gegen eine steinharte Pritsche im Camp.

Neue Rekordwerte holte auch die fünfte Staffel im Januar 2011. Mit insgesamt 8,93 Millionen Zuschauern (Markanteil 34,3 %) erreichte „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ einen neuen Zuschauerrekord. In der Spitze verfolgten sogar bis zu 9,9 Millionen Zuschauer an den Bildschirmen, wie Peer Kusmagk zum Dschungelkönig 2011 gekrönt wurde.

Dschungelkönig Peer Kusmagk

(c) RTL

Beim jungen Publikum erreichte das Finale einen hervorragenden Marktanteil von 49,1 Prozent und holte mit durchschnittlichen 5,58 Millionen jungen Zuschauern ebenfalls einen neuen Bestwert aller Staffeln.

2011 ließen sich elf Stars auf das große Dschungelabenteuer ein: Eva Jacob, Gitta Saxx, Katy Karrenbauer, Indira Weis, Sarah Knappik, Rainer Langhans, Jay Khan, Thomas Rupprath, Mathieu Carrière, Froonck Matthée sowie Peer Kusmagk.

Unvergesslich die Dschungelcamp-Nervensäge 2011 Sarah Knappik: Die Blondine durfte die meisten Prüfungen absolvieren, nahm den Mund ziemlich voll und sorgte mit ihren Kult-Sprüchen für viel Zoff am Lagerfeuer. „Ich habe die härteste Dschungelprüfung von allen gehabt. Von allen, die jetzt noch kommen.“

Legendär auch „My air was away“, nach dem Prüfungsabbruch. Das Model spaltete nicht nur das Dschungelcamp, denn auch Millionen Zuschauer wollten wissen – wer lügt? Sarah Knappik oder Jay Khan? War die unglaubliche Dschungel-Liebe zwischen Indira Weis und Jay Khan wirklich nur inszeniert? Das behauptete Sarah Knappik und bezichtigte Jay Khan unter dem Palmendach der Lüge! Der Nervenkrieg am Lagerfeuer begann und Sarah Knappik verließ am 12. Tag freiwillig das Camp.

Dschungelkönigin Brigitte Nielsen

(c) RTL

In der sechsten Staffel im Januar 2012 wurde Hollywood-Star Brigitte Nielsen Dschungelkönigin. Zweite wurde Sängerin Kim Debkowski und Dritter Schauspieler Rocco Stark. Das Finale 2012 bescherte RTL Rekordquoten: Insgesamt 7,43 Millionen Zuschauer (MA: 29,4 %) sahen das spannenden Finale der RTL-Dschungelshow, die damit den Staffelbestwert erreichte.

Bei den jungen Zuschauern (14 – 49 Jahre) erreichte die Show mit 4,51 Millionen Zuschauern ebenfalls einen Staffelrekord, der Marktanteil betrug hier herausragende 42,5 Prozent.

Elf Stars gingen 2012 ins Dschungelcamp: Brigitte Nielsen, Ramona Leiß, Radost Bokel, Kim Debkowski, Micaela Schäfer, Ailton, Jazzy, Rocco Stark, Vincent Raven, Daniel Lopes sowie Martin Kesici.