Schaue dir mehr Artikel an

Chris´ Big Brother 11 Kolumne: Naddel in da House

access_time 5. September 2011

Naddel kann es nicht lassen. Wie eine Motte vom Licht, so ist Dieter Bohlens Ex vom Scheinwerferlicht der Kameras angezogen.

„Markus Lanz“: Die Gäste heute Abend im ZDF (26.03.2014)

access_time 26. März 2014

Heute Abend begrüßt Markus Lanz den Autor Frank Schätzing, den „Let´s Dance“-Juror Joachim Llambi, die Band „Elaiza“ und den Journalisten

Stepping Out: Mimi & Bernhard raus! Bilder vom Finale!

Stepping Out: Mimi & Bernhard raus! Bilder vom Finale!

access_time 10. Oktober 2015

Gestern kämpften vier Promi-Paare bei „Stepping Out“ um den Einzug ins große Finale, doch nur drei Paare kamen weiter. Für

Daniel Küblböck heißt nun Daniel Kaiser-Küblböck

Daniel Küblböck heißt nun Daniel Kaiser-Küblböck

access_time 17. November 2012

Millionärin adoptiert Daniel Küblböck

(c) picture-alliance / Jazzarchiv


Eine Millionärin hat Daniel Küblböck adoptiert. Daniel heißt nun Daniel Kaiser-Küblböck. Die ganze Geschichte bei uns.

Es ist die merkwürdigste Nachricht am noch frühen Sonnabend, denn eine 70-jährige Millionärin hat Daniel Küblböck adoptiert, obwohl seine Eltern noch leben. Er nennt sie niedlich „Omi“. Die Millionärin heißt Frau Kaiser und lebt auf Mallorca. Dort ist sie eine lokale Größe und hat ungefähr 50 Ferienwohnung und eine Finca. Da hat Daniel Kaiser-Küblböck also einen guten Fang gemacht. Sie ist ledig und hat keine Kinder.

Wie wir alle ist auch Daniel´s Vater mehr als überrascht über die Adoption und sagte gegenüber BILD: „Er ist alt genug und muss selber wissen, was er tut. Er wohnt in Spanien und hat da eine alleinstehende Frau kennengelernt. Da kann so was passieren.“

Doch ob finanzielle Hintergründe der Grund für die Adoption ist, kann man nicht sagen, denn mit seiner Firma „Positive Energie GmbH“, die Solaranlagen betreibt, wurde er nach eigenen Aussagen Millionär. Daniel wohnt auch auf Mallorca, hat dort eine eigene Wohnung, spielt dort Golf und soll finanziell unabhängig sein.

Es wird gemutmaßt, ob Daniel Probleme mit seiner Familie hatte und er sich deshalb adoptieren ließ, doch der Vater wiegelt ab: „Nein. Es hat auf alle Fälle keine familiären Gründe.“

Und auch Daniels Management sagt: „Er hat ein sehr gutes Verhältnis zu seinen richtigen Eltern, wird sie auch an Weihnachten besuchen.“