Schaue dir mehr Artikel an
Umfrage: Markus Lanz ist der schönste TV-Moderator im ganzen Land

Umfrage: Markus Lanz ist der schönste TV-Moderator im ganzen Land

access_time 11. Juni 2013

Die Programmzeitschrift „auf einen Blick“ hat gefragt und die Leser haben geantwortet: Markus Lanz ist der schönste TV-Moderator im ganzen

Der Bachelor 2014: Ist Katja längst Christians Traumfrau?

access_time 10. Februar 2014

Die BILD-Zeitung schreibt es heute Abend in ihrer Online-Ausgabe: Angeblich soll Katja die Auserwählte vom aktuellen Bachelor Christian Tews sein.

RTL plus Sendestart: Das sind die Gameshow-Moderatoren

RTL plus Sendestart: Das sind die Gameshow-Moderatoren

access_time 26. Mai 2016

Bald startet der neue Sender RTL plus in Deutschland und ab Herbst gibt es einige Neuauflagen bekannter Gameshows der neunziger

X Factor 2012: Diese Kandidaten sind im Bootcamp

X Factor 2012: Diese Kandidaten sind im Bootcamp

access_time 25. August 2012

Diese Kandidaten sind im Bootcamp

(c) Foto: VOX/Bernd-Michael Maurer


Heute startete endlich die dritte Staffel von „X Factor“. Die neue Version der Show war sehr angenehm zu sehen, ohne diverse Schicksalsschläge. Man sieht, es geht auch anders.

„X Factor“ verzichtete heute Abend komplett auf die Schicksalsschläge, die so viele bei Castingsshows immer kritisieren. Das war sehr angenehm, man hat den Kandidaten sehr viel Raum gegeben, sie durften halt einfach „nur“ singen. Jeder Kandidat musste von der Jury mindestens drei „X“ bekommen, um ins Bootcamp zu kommen. Fast alle haben das heute Abend geschafft, nur zwei Kandidaten schafften es leider nicht, auch wenn sie sehr sympathisch waren.

Den Anfang machte J.J. Jobbagy aus Österreich. Beim Casting, als der Casting-Truck in Österreich stand, sang er für seinen Sohn „Happy Birthday“ und wurde gleich genommen. Heute Abend sang er „One“ von U2 und begeisterte damit das Publikum und die Jury. Man hat ihm den Song voll abgenommen. Er bekam gleich 4 x „X“ und war somit direkt im Bootcamp.

Enya Maria Jost aus Rüdesheim rockte die Bühne und alle waren überrascht. Sie singt von Katy Perry „Peacock“ und haute damit alle um. Nach zwei „X“ von Sarah Connor und H.P. musste Enya aber bangen. Doch in letzter Sekunde zückte auch Moses Pelham das „X“. Somit ist Enya auch im Bootcamp.

Schlabber-Pullover, ungestylte Haare und Brille, so kam Melissa Heiduk aus Bochum auf die Bühne. Bisher moderierte sie nur Karaoke-Shows und wollte jetzt mal die große Bühne betreten und zeigen, was sie kann. Das tat sie mit dem Song „Breathe Easy“ von Blue und begeisterte damit Publikum und Jury. Sie bekam direkt 4 „X“ von der Jury und ist ganz klar im Bootcamp.

Top-Figur, tolle Haare und ein Zahnpasta-Lächeln – das ist Colin Besserer aus der Schweiz. Der Typ mit der Mario Gomez-Frisur begeisterte die Jury von Anfang an. Der Bankkaufmann, der in seiner Freizeit sehr gerne Sport treibt, verscuhte die Jury mit „You are not alone“ von Mads Langer zu begeistern. Doch das klappte leider nicht, denn er hatte zu wenig Ausdruck in der Stimme. Für ihn gab es leider kein „X“.

Andrew Steven Fischer aus Hechingen leidet seit seinem 6. Lebensjahr unter dem Tourette-Syndrom, das sich bei ihm durch willkürliche motorische Ticks äußert. Doch das bremste ihn nicht aus, sondern der Technische Zeichner zeigte der Jury, dass er es wirklich drauf hat. Mit „Wie soll ein Mensch das ertragen?“ von Philipp Poisel überzeugte er die Jury und kassierte gleich drei „X“ von Sarah Connor, Sandra Nasic und Moses Pelhem.

seit dieser Staffel dürfen auch Bands mitmachen und die erste Band, die wir zu sehen bekamen, war „Rune“ aus Karlsruhe, bestehend aus Patrick, Steffen, Marvin und Sebastian. Die Band gibt es zwar erst seit neuen Monaten, doch sie rockten die Bühne mit ihrer Version von „Titanium“ von David Guetta. Natürlich bekamen sie für ihren Auftritt gleich vier „X“ und sind im Bootcamp mit dabei.

Shuangzhou Liu war eindeutig einer der besonderen Kandidaten. Derzeit studiert er in Lübeck an der Fachhochschule, doch ursprünglich kommt er aus Shanghai/China und ist ein absoluter Fan von Sarah Connor. “Sie sieht so süß aus mit ihrem kleinen Hut”, findet der chinesische Student beim Casting von X Factor 2012. Er sang „Just One Last Dance“ von sarah Connor. Der Auftritt war zwar sehr niedlich und er bekam auch von Sarah ein „X“, aber das war auch das Einzige. Er kam nicht weiter, aber Sarah Connor möchte ihn in Shanghai gerne besuchen, da sie dort demnächst auf Tour ist.

Bei dem nächsten Kandidaten dachten wir uns sicher alle, dass man ihn doch schon irgendwo mal gesehen hat und es stimmt: Lucas Mohr war bei der letzten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ dabei und ist auf den Malediven rausgeflogen. Jetzt versucht Lucas aus Vellmer es bei „X Factor“. Mit „Too Close“ von Alex Clare konnte er drei Mitglieder der Jury überzeugen (H.P., Sarah und Moses) und ist mit im Bootcamp.

Mrs. Greenbird ist schon ein komischer Name, aber auch deren Version von „Too Close“ von Alex Clare war auch ein bisschen komisch. Dennoch ließen sich Sarah und Steffen aus Köln nicht beirren und auch nicht, als sie hörten, dass zuvor Lucas Mohr die Nummer schon gesungen hatte. Für ihren Auftritt gab es drei „X“ von Moses, Sandra und Sarah.

Den emotionalsten Auftritt hatte aber Fabienne Bender aus Malsch bei Heidelberg. Castingshow- Fans dürften sie bereits durch ihre Teilnahme bei „Das Supertalent“ im Jahre 2009 kennen. Heute Abend sang sie „You´ve got the love“ von Florence and the Machine und begeisterte das Publikum, sie standen auf und Moses war sehr berührt von ihrem Auftritt. Von jedem Jurymitlgied gab es ein „X“ und Fabi freute sich und da hat sie auch allen Grund zu, denn sie ist im Bootcamp.

Morgen gibt es die zweite Folge des Castings, aber ACHTUNG, dann wieder bei VOX um 20:15 Uhr, denn ab sofort ist der SONNTAG ein SONGTAG!!!